Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05


VFL BOCHUM
1. FSV MAINZ 05
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

Zweite Bundesliga, 31. Spieltag, VfL Bochum - FSV Mainz 0:1 (0:1)

Kampf siegt über Klasse - Verdienter Mainzer Sieg

Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften hatten die Mainzer ihre erste Großchance durch Demandt nach acht Minuten. Er scheiterte aus kurzer Distanz am Bochumer Torhüter Ernst. Peschel antwortete eine Minute später: Nach einem Volleyschuss aus 16 Meter ging der Ball nur knapp über das Mainzer Tor. Der VfL war die dominierende Mannschaft in der Anfangsphase, scheiterte aber meistens an der gut gestaffelten Mainzer Abwehrkette, die mit 35 Gegentoren eine der besten Abwehrreihen der Liga hat. Diese suchten ihr Heil im Konter, scheiterten aber ebenfalls an der Bochumer Abwehr. Über ihre rechte Seite, allen voran Peschel und Bemben, machten die Mannen um Trainer Zumdick immer wieder Druck. Der immer stärker werdende Weber hätte nach gutem Zuspiel von Bastürk (30.) die Führung erzielen müssen. Doch Wache im Mainzer Tor parierte den Schuss aus elf Metern. Bochum, mit 58 Toren zweitbester Sturm der Liga, schnürte Mainz immer mehr zu. In der 37. Minute der Schock für Bochum. Seine zweite Chance nutzte Mainz durch Oldie Demandt mit einem unhaltbaren Kopfball aus acht Metern frei vor dem Tor. Die Bochumer begannen die zweite Hälfte wie sie die erste beendet hatten. Über die Flügel bediente die Heimelf ihre Stürmer. Die gefährlichen Flanken landeten zweimal kurz hintereinander auf dem Kopf von Stürmer Weber . Torwart Wache ware aber stets zur Stelle. Der Tabellenvierzehnte Mainz blieb durch seine Konter immer gefährlich. Der agile Buckley, der viele Ballkontakte hatte, bediente mit seinen Flanken Sturmpartner Weber und schoss selbst aus jeder Lage auf das Mainzer Tor. Der gute Peschel hatte mit seinem zweiten Volleyschuss an der Strafraumgrenze in der 68. Minute wieder Pech, da das Leder nur sehr knapp über das Tor flog. Die Angriffe der Heimmannschaft im Ruhrstadion wurden zu durchsichtig. Der FSV fing die Angriffsbemühungen der Bochumer zu leicht ab. Peschel mit seinen Distanzschüssen war noch am gefährlichsten. Die Kräfte schwanden und mit ihnen auch die Ideen der Bochumer in der Schlussphase. Mit kick and rush versuchten sie das Abwehrbollwerk der Gäste zu knacken. Trainer Zumdick brachte mit Maric und Baluszynski zwei neue Stürmer, um wenigstens einen Punkt zu behalten. Selbst als Bochums Torhüter-Urgestein Ernst sich bei den letzten Eckbällen mit einschaltete, reichte es doch nicht mehr aus. Mainz, das bisher ganze zwei Spiele auswärts gewinnen konnte, rückte durch diesen sehr wichtigen Sieg drei Plätze nach oben auf Platz elf und überholte somit die Konkurrenten St. Pauli, Chemnitz und Greuther Fürth. Für Bochum wird es durch diese neunte Niederlage noch einmal spannend im Aufstiegskampf. Nun wird es bereits am Donnerstag gegen Nürnberg interessant. Gewinnt der Club sein Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten, rücken die Franken bis auf zwei Punkte an Bochum heran.

Der 31. Spieltag im Überblick

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Th. Ernst (4) - 
Stickroth (4,5)    
Toplak (4) , 
Dickhaut (3) - 
Bemben (4,5)    
Sundermann (4)    
Peschel (4) , 
Bastürk (4) , 
Buckley (4) - 
A. Weber (4,5)

Einwechslungen:
59. M. Maric (4) für Stickroth
73. Freier für Sundermann
81. Baluszynski für Bemben

Trainer:
Zumdick
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Wache (2,5) - 
Klopp (2) , 
Kolvidsson (3)    
Neustädter (3) , 
Ratkowski (3)    
Lieberknecht (3) - 
Marcio (4)    
Nehrbauer (3) , 
Skrinjar (3,5)    
Dinmohammadi (4)    
Demandt (2)    

Einwechslungen:
64. Murray für Dinmohammadi
73. Thurk für Marcio
78. Herzberger für Skrinjar

Trainer:
Karkuth

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Demandt (37.)
Gelbe Karten
Bochum:
-
Mainz:
Ratkowski
(11. Gelbe Karte)
,
Kolvidsson
(5., gesperrt)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
17
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
16
7x
 
3.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
16
6x
 
4.
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
16
5x
 
5.
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
17
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
15.05.2000 20:15 Uhr
Stadion:
Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer:
14821
Schiedsrichter:
Bernd Hauer (Hambühren)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine