Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

1
:
3

Halbzeitstand
0:2
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


SV DARMSTADT 98
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.






60.
75.
90.










Müller, Sahar und Hille schlagen in Darmstadt eiskalt zu

3:1! Klasse Ausgangsposition für Bielefeld

Lange Gesichter am Böllenfalltor: Drittligist Darmstadt 98 musste sich im Relegations-Hinspiel mit 1:3 (0:2) gegen den Zweitligisten Bielefeld geschlagen geben. Zwar starteten die Lilien mutig, bissen sich an einer gut geordneten Defensive der Arminen aber die Zähne aus. Der DSC blieb vor dem gegnerischen Tor hingegen eiskalt und schlug dreimal zu. Müller, Sahar und der eingewechselte Hille ballerten die Gäste in Richtung Klassenerhalt.

Darmstadt drückt - Bielefeld steht sicher

Christian Müller
Christian Müller hätte nach seinem Führungstreffer am liebsten den kompletten Auswärtsblock umarmt.
© Getty ImagesZoomansicht

Darmstadts Trainer Dirk Schuster veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:3 gegen Kiel auf vier Positionen: Gondorf, Ivana, Sailer (nach Adduktorenproblemen) und Sulu begannen für Baier, Maas, Landeka und Sirigu (alle Bank). Bielefelds Trainer Norbert Meier musste nach dem 3:2 in Dresden auf Innenverteidiger Hübener (Gelb-Rot-Sperre) verzichten und brachte dafür Burmeister. Im Mittelfeld durfte außerdem Schönfeld für Riese (Bank) ran.

Der SV 98 ging mit breiter Brust ins Relegations-Hinspiel und drängte sofort nach vorne. Die Arminia sah sich so zunächst in die Defensive gedrängt, kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus und konzentrierte sich so voll aufs Verteidigen. Die Lilien blieben derweil auf dem Gaspedal, störten den gegnerischen Spielaufbau schon früh, kamen aber nicht zum Abschluss. So blieb die Anfangsviertelstunde zwar sehr umkämpft, jedoch ohne nennenswerte Torchance von beiden Seiten.

...und plötzlich kommt Müller

Vor allem die im Vorfeld ins Scheinwerferlicht gestellten Ballermänner Stroh-Engel und Klos waren lange sehr durchsichtig und entwickelten keine Torgefahr. Mit der ersten Offensivaktion sollte die Arminia dann aber plötzlich in Führung gehen: Bei einem langen Ball wurde SV-Innenverteidiger Sulu von Klos bedrängt und wehrte das Spielgerät direkt vor die Füße von Müller ab. Der Mittelfeldmann hatte von der Strafraumgrenze freies Schussfeld und donnerte die Kugel präzise ins rechte Eck (22.).

Nun war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Fortan kippte die Partie zu Gunsten der Gäste, die nun deutlich sicherer nach vorne spielten. Sahar kam nach einem Freistoß aus nur zehn Metern zum Schuss, doch 98-Torwart Zimmermann rettete mit einer Parade (29.). Besser machte es Klos, der nach einem langen Ball von Przybylko frei vor dem Tor auftauchte und Zimmermann mit einem Heber überlistete. Sulu startete zwar noch eine Rettungsaktion, doch Sahar kam angerauscht und drückte das Leder zum 2:0 über die Linie (33.). Die sichtlich geschockten Lilien brauchten lange, um sich davon zu erholen. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verzeichnete Darmstadt die erste nennenswerte Offensivaktion: Sailer legte für Stroh-Engel zurück, der aus 16 Metern aber drüber schoss (45.+1).

Ivana macht's wieder spannend

Nach dem Seitenwechsel brachte Schuster mit Sirigu einen frischen Angreifer (46.). In der Folge agierten die Südhessen wieder zwingender nach vorne. Stroh-Engel verzeichnete eine Halbchance (47.), zudem hätte sich DSC-Keeper Ortega nicht über einen Elfmeterpfiff beschweren dürfen, als er bei einem gegnerischen Freistoß mit dem Knie in den Rücken von Gorka sprang ohne dabei zum Ball zu kommen (48.). Die Arminia wurde fortan passiver und verwaltete den Zwei-Tore-Vorsprung. Gefährlich tauchte nur Sahar auf, der nach einem langen Ball per Tempo-Dribbling in den Strafraum vordrang und frei vor Zimmermann an einer Parade des Keepers scheiterte (59.).

Ansonsten hielt Darmstadt den Druck aufrecht, nahm sich durch viele Fehlpässe aber immer wieder selbst den Wind aus den Segeln. Sirigu gab immerhin einen gewaltigen Warnschuss ab, der nur knapp über die Latte zischte (64.). Kurz darauf platzte der Knoten: Sailer leitete ein Zuspiel sehenswert am rechten Fünfmetereck mit der Hacke weiter und spielte so Ivana am linken Fünfmetereck frei. Der Flügelflitzer hatte das leere Tor vor sich und traf zum 1:2 (65.). Nun war wieder richtig Feuer in der Partie, denn die Lilien hatten Blut geleckt und wurden von den Zuschauern am Böllenfalltor lautstark nach vorne getrieben.

Peng! Joker Hille sticht

Gerade in der Schlussphase verteidigte die Arminia aber sehr souverän und entlastete nun wieder besser. Drei Distanzknaller von Müller (72., 75.) und Sahar (77.) sorgten sogar für Torgefahr. So wurden die Lilien erfolgreich vom eigenen Kasten ferngehalten. Vorne sorgte DSC-Joker Hille mit einem Präzisionsschuss für die Entscheidung: Nach einem feinen Doppelpass mit Klos jagte Hille das Spielgerät an die Unterkante der Latte, von wo der Ball ins Tor sprang (85.) - 3:1!

Das Relegations-Rückspiel steigt am kommenden Montag (20.30 Uhr) in Bielefeld.

2. Bundesliga-Relegation, 2013/14, Relegation
SV Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld 1:3
SV Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld 1:3
Volle Unterstützung

Die Darmstädter Fans unterstützen ihr Team um Torwart Jan Zimmermann (links).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Zimmermann (4) - 
Berzel (4,5)    
Sulu (3,5)    
Gorka (3) , 
Stegmayer (3,5) - 
Behrens (4) , 
Gondorf (3) - 
Heller (5)    
Ivana (3)    
Stroh-Engel (4,5)    
Sailer (3,5)    

Einwechslungen:
46. Sirigu (3,5) für Heller
79. da Costa für Sailer
83. Biada für Berzel

Trainer:
Schuster
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (2,5) - 
Strifler (3,5) , 
Burmeister (2,5) , 
Salger (2) , 
Feick (2,5)    
Schütz (2,5)    
K. Przybylko (3,5) , 
C. Müller (2,5)    
Schönfeld (4)    
Sahar (2)        
Klos (1,5)        

Einwechslungen:
70. Riese für Schönfeld
78. Hille     für Sahar
89. Appiah für Klos

Trainer:
Meier

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
C. Müller (22., Linksschuss)
0:2
Sahar (33., Rechtsschuss, Klos)
1:2
Ivana (65., Linksschuss, Sailer)
1:3
Hille (85., Rechtsschuss, Klos)
Gelbe Karten
Darmstadt:
Stroh-Engel
(11. Gelbe Karte)
Bielefeld:
Feick
(8. Gelbe Karte)
,
Schütz
(7.)

Spieldaten

SV Darmstadt 98       Arminia Bielefeld
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 11 : 15 Torschüsse
 
gespielte Pässe 362 : 250 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 232 : 144 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 130 : 106 Fehlpässe
 
Passquote 64% : 58% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 22 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 22 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 2 Abseits
 
Ecken 1 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
16.05.2014 20:30 Uhr
Stadion:
Städtisches Stadion am Böllenfalltor, Darmstadt
Zuschauer:
16300 (ausverkauft)
Eckenverhältnis:
1:2
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2
sicherer Spielleiter, gute Zusammenarbeit mir den Assistenten; korrekt, beim 0:2 durch Ben Sahar nicht auf Abseits zu entscheiden.
Spieler des Spiels:
Fabian Klos
bereitete zwei Treffer direkt vor und war auch am 0:1 beteiligt, Vorbild in Sachen Kampf und Einsatz.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine