Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Hinspiel: 0:1
Nach Hin- & Rückspiel: 2:1
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück


DYNAMO DRESDEN
VFL OSNABRÜCK
15.
30.
45.





60.
75.
90.









       
Dynamo Dresden
2
:
0

VfL Osnabrück
22:22

Peter Gagelmann beendet die Partie. Dynamo Dresden spielt auch in der kommenden Saison in der Zweiten Liga.


 
Schlusspfiff

 
22:21
90.+3
Spielerwechsel: Gueye für Ouali (Dynamo Dresden)

Letzter Wechsel bei Dynamo.


 
22:20
90.+2

Die Nachspielzeit läuft bereits. Zwei von drei Minuten sind schon vorüber.


 
22:18
90.
Spielerwechsel: Schuppan für Trojan (Dynamo Dresden)

Pacult dreht an der Uhr und bringt Schuppan für Trojan.


 
22:16
88.

Kirsten eilt aus dem Strafraum und begräbt vor dem heranstürmenden Grimaldi die Kugel unter sich.


 
22:15
87.

Losilla klärt beim Osnabrücker Standard per Kopf.


 
22:13
85.
Gelbe Karte: Trojan (Dynamo Dresden)

Trojan foult nahe des rechten Sechzehnerecks. Das gibt eine gute Freistoßmöglichkeit für Osnabrück.


 
22:12
85.

Auch Fort lässt die Entscheidung liegen. Der Stürmer hätte eigentlich freie Bahn, kommt aber nicht in Fahrt.


 
22:11
83.

Wieder Ouali und wieder heißt der Seiger Riemann. Beim Schuss aus halbrechter Position schließt der VfL-Keeper rechtzeitig seine Beine.


 
22:10
82.

Grimaldi ist gleich in Aktion, hat aber ein halbes Dutzend an Dresdner Spielern vor sich.


 
22:09
81.
Spielerwechsel: Grimaldi für Costa (VfL Osnabrück)

Ukrow muss etwas riskieren und bringt mit Grimaldi einen frischen Offensivspieler.


 
22:08
80.
Gelbe Karte: Dercho (VfL Osnabrück)

Nach einem Foul an Ouali holt sich auch Krük eine Verwarnung ab.


 
22:07
79.

Die Dresdner verpassen es aktuell, den Sack zuzumachen. Der Pacult-Elf bieten sich mehrere Kontergelenheiten, die sie liegen lässt.


 
22:03
75.

Kempe umkurvt außerhalb des Strafraums Riemann, wird dann aber etwas weit nach außen abgedrängt. Zudem war ein Osnabrücker mitgelaufen, der die Kugel abfängt.


 
22:02
74.

Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte startet Ouali den nächsten Dresdner Angriff. Der Franzose macht es selbst, aber er macht es nicht gut - Abstoß!


 
22:01
73.

Zum jetzigen Zeitpunkt würde Dynamo Dresden in der Zweiten Liga verbleiben.


 
Dynamo Dresden
2
:
0

VfL Osnabrück
21:59
71.
2:0 Ouali (Rechtsschuss, Kempe)

Der eingewechselte Kempe setzt sich auf dem rechten Flügel gegen Staffeldt durch und hat freie Bahn in Richtung Riemann. Der Joker legt im richtigen Moment in den Rückraum, wo Ouali nur noch seinen rechten Fuß hinhalten muss und zum 2:0 einschiebt.


 
21:59
71.

Ouali versucht es bei einem Dynamo-Schnellangriff auf eigene Faust. Der Ball schießt aber klar am Ziel vorbei.


 
21:57
69.

Ouali geht am rechten Strafraumeck ins Dribbling und bringt anschließend den Ball per Flanke ins Zentrum. Dort ist aber kein Mitspieler aufzufinden.


 
21:55
67.
Spielerwechsel: Kempe für Tob. Müller (Dynamo Dresden)

Erster Wechsel bei der SGD. Kempe kommt für Müller.


 
21:53
65.

Osnabrück bleibt in der Offensive erstaunlich harm- und ideenlos. Die Ukrow-Elf weiß sich häufig nur mit langen Bällen zu helfen, die in der Regel aber nicht ankommen.


 
21:49
61.
Gelbe Karte: Losilla (Dynamo Dresden)

Losilla bremst Zoller und sieht hierfür die Gelbe Karte.


 
21:46
58.

Ouali visiert mit seinem linken Fuß das lange Eck an. Riemann macht sich lang und kann die Kugel noch gerade so um den Pfosten lenken. Eine klasse Parade des VfL-Keepers.


 
21:45
57.

Fiel will wie schon vor dem 1:0 am rechten Strafraumeck aufziehen, doch diesmal steht ein Osnabrücker im Weg.


 
21:43
55.

Jungwirth umkurvt zwei Osnabrücker und probierts anschließend aus der Distanz. Der Ball wird noch abgefälscht, doch die folgende Ecke bleibt ohne nennenswerte Aktion.


 
21:41
53.

Kirsten faustet erst eine Manno-Ecke aus dem Strafraum, ehe er beim zweiten Versuch durch Thiel rechtzeitig abtaucht und das Spielgerät pariert.


 
21:38
50.

Müller setzt sich erst gegen Pisot durch und hat anschließend nur noch Beermann vor sich. Der hindert den Dresdner aus halblinker Position im Sechzehner aber nicht am Torabschluss. Knapp am langen Pfosten vorbei.


 
21:37
49.

Fort mit dem ersten Abschluss in Durchgang zwei. Aus der Drehung fliegt die Kugel über den Kasten.


 
21:37
49.
Spielerwechsel: Glockner für Piossek (VfL Osnabrück)

Glockner kommt ins Spiel und Osnabrück ist damit wieder komplett.


 
21:34
46.

Die zweite Hälfte läuft und sie beginnt gleich mit einer Hiobsbotschaft für Osnabrück. Piossek knickt nach einem lang geschlagenen Ball ohne Fremdeinwirkung eines Gegners mit dem rechten Knie um. Der Pole zeigt sofort an, dass er ausgewechselt werden muss.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:17

Halbzeit in Dresden. Die Dynamos liegen dank eines Tores von Fiel auf Kurs Verlängerung. Die Pacult-Elf hat sich mit dem Treffer des Routiniers für eine engagierte Leistung belohnt. Osnabrück dagegen hatte nur wenige Offensivaktionen und war in der 37. Minute im Pech, dass Schiedsrichter Gagelmann den Lila-Weißen einen Elfmeter verwehrte. Kirsten hatte Zoller im Strafraum zu Fall gebracht.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:15
45.+1

Zwei Minuten werden nachgespielt.


 
21:12
43.

Nach einer Osnabrücker Ecke bewahrt Trojan seine Mannschaft vor dem Ausgleich. Der nur 1,72 Meter große Trojan klärt auf der Torlinie nach einem Beermann-Kopfball.


 
21:06
37.

Auf der Gegenseite fordern die Niedersachsen Elfmeter! Zoller umkurvt Kirsten, der mit seinen Händen am rechten Fuß des Osnabrückers ist und diesen so zu Fall bringt. Schiri Gagelmanns Pfeife bleibt jedoch stumm. Über einen Strafstoß hätte sich Dynamo nicht beschweren dürfen.


 
21:06
37.

Die Dresdner stören früh und erobern in der Hälfte der Osnabrücker das Spielgerät. Fiel spielt anschließend auf Ouali, der jedoch bei der Ballannahme Probleme hat.


 
21:05
36.
Spielerwechsel: Thomik für N. Fischer (VfL Osnabrück)

Für den angeschlagenen Fischer geht es nicht mehr weiter, er humpelt vom Feld. Dafür ist jetzt Thomik im Spiel.


 
21:03
34.

Das Ergebnis aus dem Hinspiel ist somit egalisiert. Nach aktuellem Stand würde es in die Verlängerung gehen.


 
Dynamo Dresden
1
:
0

VfL Osnabrück
20:59
30.
1:0 Fiel (Linksschuss, Ouali)

Fiel erzielt die verdiente Führung für die Sachsen. Solga lässt Oualis flaches Abspiel geschickt durch, sodass Fiel aus knapp 20 Metern Maß nimmt und die Kugel wuchtig ins rechte Eck zimmert. Riemann ist dabei ohne Chance.


 
20:58
29.
Gelbe Karte: Manno (VfL Osnabrück)

Manno stoppt den schnellen Ouali und unterbindet damit einen Dresdner Angriff. Gagelmann ahndet das Vergehen mit Gelb.


 
20:58
29.

Ouali prüft Riemann aus der Distanz. Riemann bekommt rechtzeitig die Fäuste nach oben und klärt das Spielgerät zur Seite. Aber die Dynamos bleiben am Drücker, Solga jagt Sekunden später den Ball über den Querbalken.


 
20:57
28.

Costas Hereingabe von der rechten Seite ist eigentlich ein leichte Übung für Kirsten. Der Dresdner Keeper macht es aber nochmal spannend und hat den Ball erst im Nachfassen.


 
20:54
25.

Humpelnd kehrt Fischer auf den Rasen zurück.


 
20:52
23.

Fischer wird aktuell an der Seitenlinie behandelt. Osnabrück also nur zu zehnt.


 
20:51
22.
Gelbe Karte: Tob. Müller (Dynamo Dresden)

Der Gefoulte von eben wird nun auch verwarnt. Müller kommt viel zu spät gegen Fischer und steigt dem Osnabrücker mit offener Sohle auf dessen Unterschenkel.


 
20:48
19.
Gelbe Karte: Beermann (VfL Osnabrück)

Beermann steigt rigoros gegen Müller ein und wird von Gagelmann zu Recht mit der Gelben Karte verwarnt.


 
20:47
18.

Dresden kommt über die linke Seite, Trojan schafft es dann aber nicht in den Strafraum einzudringen.


 
20:43
14.

Dresden hat die erste hochkarätige Möglichkeit im Spiel: Müller setzt sich auf der rechten Seite wunderbar bis zur Grundlinie durch und legt dann für Ouali ab. Der nimmt den Ball aus sieben Metern volley und trifft den rechten Außenpfosten. Glück für Osnabrück, dass es noch 0:0 steht.


 
20:43
13.

Dynamo-Trainer Pacult ist erzürnt über eine Entscheidung von Schiedsrichter Gagelmann. Dieser ermahnt den Übungsleiter.


 
20:39
10.

Manno tanzt Bregerie mit einem Haken im Dresdner Sechzehner aus und sucht sofort den Abschluss. Jungwirth schmeißt sich dazwischen und klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.


 
20:38
8.

Die Gastgeber mit einer ansprechenden Auftaktphase. Der Pacult-Elf ist anzumerken, dass sie ein frühes Tor erzielen möchte.


 
20:36
7.

Subasic schlägt eine mustergültige Flanke in den Strafraum. Dort schraubt sich Fort am höchsten und will ablegen für Müller. Der schaltet aber einen Moment zu spät, Riemann nimmt die Kugel sicher auf.


 
20:35
5.

Piossek feuert den ersten Abschluss der Gäste ab. Der Rechtsaußen zieht in die Mitte, verfehlt das Ziel aber deutlich.


 
20:34
3.

Nach einem Osnabrücker Abspielfehler in der eigenen Hälfte schalten die Dynamos blitzschnell um. Trojan rutscht das Leder aber über den Spann. Es gibt Abstoß für die Gäste.


 
20:32
2.

Fort setzt sich im Fünfer im Luftkampf unfair gegen Riemann ein. Freistoß VfL.


 
20:32
2.

Dresdens erster Angriffsversuch läuft über die linke Seite. Trojans Abspiel ist aber zu ungenau.


 
20:31
1.

Der Ball rollt. Das Relegations-Rückspiel um die Zweite Liga hat begonnen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:29

Die Mannschaften sind bereits auf dem Platz. Nach der Platzwahl kann es losgehen. Schiedsrichter ist Peter Gagelmann (Bremen).


 
20:15

Ebenfalls einmal tauscht VfL-Interimstrainer Alexander Ukrow. Beermann beginnt nach ausgeheilter Oberschenkelverletzung anstelle von Neumann in der Viererkette.


 
20:14

Bei Dynamo nimmt Trainer Peter Pacult im Vergleich zum Hinspiel eine Veränderung vor: Solga übernimmt für Streker auf einer der beiden Sechserpositionen.


 
20:13

Und getroffen hat Osnabrück in der Dritten Liga in 15 der 19 Aufgaben auf fremden Plätzen.


 
20:12

Allerdings darf die Defensive nicht vernachlässigt werden! Denn trifft der VfL einmal, müssen die Sachsen schon drei Tore erzielen.


 
20:11

"Wir müssen konsequenter sein und es einfach erzwingen", sagte Mittelfeld-Regisseur Fiel am Montag.


 
20:04

Zwar ist Dresden also ein heimstarkes Team, dafür mangelte es zuletzt aber immer wieder im Abschluss. Nur 35 Treffer in 34 Partien sprechen für eine notorische Abschlussschwäche, die sich auch in Osnabrück bewahrheitete.


 
19:56

Dynamo baut im zweiten Vergleich mit den Niedersachsen auf seine Heimstärke. Zuletzt gewann die Pacult-Elf viermal in Serie vor eigenem Publikum. 2013 gelangen insgesamt sechs Siege und ein Remis. Das Torverhältnis steht bei 13:7.


 
19:55

Außerdem hat sich in den vier bisherigen Relegations-Duellen stets der Drittligist durchsetzen können, z.B. Dynamo Dresden. 2011 schalteten die Sachsen den heutigen Kontrahenten durch ein 3:1-Erfolg im Rückspiel aus.


 
19:55

Zudem spricht auch die Vergangenheit für den VfL: Denn noch nie ist eine Mannschaft in der Relegation zur Zweiten Liga gescheitert, wenn sie eines der beiden Spiele für sich entscheiden konnte.


 
19:54

Die bessere Ausgangssituation weißt der Drittligist auf. Die Niedersachsen konnten sich im Hinspiel mit 1:0 durchsetzen und gehen mit diesem Vorsprung in die Partie in Dresden.


 
19:53

Wer sichert sich den letzten verbliebenen Platz in der Zweiten Liga? Zwischen Dynamo Dresden und dem VfL Osnabrück fällt heute ab 20.30 Uhr die Entscheidung darüber.


 
22:21, Glücksgas-Stadion
Spielerwechsel (90. Min + 3)
Gueye
für Ouali
Dynamo Dresden
MANNSCHAFTSDATEN
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Kirsten (3) - 
Jungwirth (3) , 
Bregerie (3)    
Losilla (3)    
Subasic (4) - 
Solga (3,5) , 
Fiel (2,5)    
Ouali (2)        
Trojan (3)        
Tob. Müller (3,5)        
Fort (4)

Einwechslungen:
67. Kempe für Tob. Müller
90. Schuppan für Trojan
90. + 3 Gueye für Ouali
Trainer:
VfL Osnabrück
Aufstellung:
Riemann (2)    
N. Fischer (4,5)    
Pisot (3) , 
Beermann (4)    
Dercho (4)    
Staffeldt (5) , 
Costa (4)    
Piossek (3)    
Thiel (3,5) , 
Manno (3,5)    
Zoller (5)

Einwechslungen:
36. Thomik (3,5) für N. Fischer
49. Glockner (4,5) für Piossek
81. Grimaldi für Costa
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
28.05.2013 20:30 Uhr
Stadion:
Glücksgas-Stadion, Dresden
Zuschauer:
29253 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
 Peter Gagelmann (Bremen)   Note 3,5
hatte das sehr schwierige, intensive und teilweise nicklige Spiel souverän im Griff. Der große Schönheitsfehler: Als Kirsten im Strafraum nicht den Ball, sondern den Fuß von Zoller erwischte (37.), hätte er Elfmeter geben müssen.

Spieler des Spiels:
 Idir Ouali
ein Tor, ein Assist, ein Pfostentreffer. Erzeugte trotz seines Eigensinns die meiste Torgefahr.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine