Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

Teaminfos

Teamdaten
Name: Ferrari Teamadresse:
Teamchef: Stefano Domenicali Ferrari
Via Alberto Ascari 55 - 57
I-41053 Maranello
Italien
Tel.: (39) 0536-949-111
Fax: (39) 0536-949-488
Hauptsponsor: Philip Morris, Santander, Shell
Internet: http://www.ferrari.com
Formel-1-Debüt: 04.05.1950, GP von Monaco
GP Siege: 221
Formel-1-Einsätze: 884
Pole Positions: 207
WM-Punkte Gesamt: 5701,5
WM-Punkte pro Rennen: 6,45
Fahrer: Fernando Alonso
Felipe Massa
Testfahrer: Jules Bianchi
Präsident:Luca di Montezemolo
Technikdirektor:Pat Fry
Teammanager:Massimo Rivola
Chefdesigner:Nicolas Tombazis
Aerodynamik:Marco de Luca
Motor & Elektronik:Luca Marmorini
Renningenieure:Rob Smedley (Massa), Andrea Stella (Alonso)
Einsatzleiter:Neil Martin

Das Auto

 
Modell: Der Ferrari F2012
Motor: Ferrari 056
Reifen: Pirelli
Bremsen:Brembo
Felgen:OZ Racing
KERS:ja
Getriebe:Ferrari
Kraftstoff:Shell Helix Ultra
Öle:Shell

Saisonstatistik

Rennen WM-Platz WM-Kons-Platz Punkte 1. Plätze 2. Plätze 3. Plätze
GP von Australien 4 4 10 0 0 0
 
GP von Malaysia 3 3 35 1 0 0
 
GP von China 3 3 37 1 0 0
 
GP von Bahrain 4 4 45 1 0 0
 
GP von Spanien 4 4 63 1 1 0
 
GP von Monaco 3 3 86 1 1 1
 
GP von Kanada 4 4 97 1 1 1
 
GP von Europa 4 4 122 2 1 1
 
GP von Großbritannien 2 2 152 2 2 1
 
GP von Deutschland 2 2 177 3 2 1
 
GP von Ungarn 4 4 189 3 2 1
 
GP von Belgien 4 4 199 3 2 1
 
GP von Italien 3 3 226 3 2 2
 
GP von Singapur 3 3 245 3 2 3
 
GP von Japan 3 3 263 3 3 3
 
GP von Südkorea 2 2 290 3 3 4
 
GP von Indien 2 2 316 3 4 4
 
GP von Abu Dhabi 2 2 340 3 5 4
 
GP der USA 2 2 367 3 5 5
 
GP von Brasilien 2 2 400 3 6 6

Erfolge

Fahrer-WM:

1952 Ascari, 1953 Ascari, 1956 Fangio, 1958 Hawthorn, 1961 Phil Hill, 1964 Surtees, 1975 Lauda, 1977 Lauda, 1979 Scheckter, 2000 M. Schumacher, 2001 M. Schumacher, 2002 M. Schumacher, 2003 M. Schumacher, 2004 M. Schumacher, 2007 Räikkönen

Konstrukteurs-WM (16):
1961, 1964, 1975, 1976, 1977, 1979, 1982, 1983, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2007, 2008 
Konstrukteurs-WM:

1961, 1964, 1975, 1976, 1977, 1979, 1982, 1983, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2007, 2008 

Toppiloten

Grand Prix
Podiumsplätze
Platz Name Anzahl   Platz Name Anzahl
1. M. Schumacher 179   1. M. Schumacher 116
 
2. F. Massa 139   2. R. Barrichello 55
 
3. R. Barrichello 102   3. F. Alonso 44
 
4. G. Berger 96   4. F. Massa 36
 
5. F. Alonso 91   5. N. Lauda 32
 
6. M. Alboreto 80   6. K. Räikkönen 26
 
7. J. Alesi 79  
 
8. C. Regazzoni 73  
 
9. K. Räikkönen 66  
Start aus Reihe eins
Schnellste Runde
Platz Name Anzahl   Platz Name Anzahl
1. M. Schumacher 91   1. M. Schumacher 53
 
2. N. Lauda 29   2. K. Räikkönen 17
 
3. R. Barrichello 27   3. R. Barrichello 15
 
4. F. Massa 25   4. F. Massa 14
 
5. K. Räikkönen 12   5. F. Alonso 8
 
6. F. Alonso 7  
Siege
Pole Position
Platz Name Anzahl   Platz Name Anzahl
1. M. Schumacher 72   1. M. Schumacher 58
 
2. N. Lauda 15   2. N. Lauda 23
 
3. A. Ascari 13   3. F. Massa 15
 
4. F. Alonso 11   4. K. Räikkönen 5
 
F. Massa 11   5. F. Alonso 4
 
6. R. Barrichello 9  
 
K. Räikkönen 9  
 
8. L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
L. Hamilton 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
 
D. Ricciardo 3  
Stand: 26.09. 14.40 Uhr

News und Hintergründe

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton triumphierte in der Nacht von Singapur, profitierte aber auch vom Pech seines Teamkollegen Nico Rosberg. Der Brite übernahm mit seinem siebten Saisonsieg auch die Führung in der WM-Gesamtwertung. Weltmeister Sebastian Vettel fuhr im Stadtstaat sein bestes Resultat 2014 ein. So sah die internationale Presse das rennen in Singapur. ... [weiter]
 
Nico Rosberg hat im ersten Kräftemessen um den Sieg beim Nachtspektakel von Singapur mit seinem Widersacher Lewis Hamilton einen Rückschlag erlitten. Der am Freitag leicht schwächelnde Deutsche muss sogar noch mehr Formel-1-Konkurrenz beim 14. Saisonlauf fürchten, die ihm wertvolle Punkte wegnehmen könnte. Hinter dem tagesschnellsten Hamilton reihte sich in der Gesamtabrechnung des Trainingsauftakts Singapur-Spezialist Fernando Alonso im Ferrari ein. Und auch die Red Bulls überzeugten: Der dreimalige Saisonsieger Daniel Ricciardo fuhr auf dem Marina Bay Street Circuit auf Platz drei, der dreimalige Singapur-Sieger Sebastian Vettel auf Rang fünf. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
 
02.10.14
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:45 EURO Fußball
 
15:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
15:00 SDTV FC Reading - Wolverhampton Wanderers
 
15:30 SP1 Poker
 
15:45 EURO Fußball
 
- Anzeige -

- Anzeige -