Fahrertausch zwischen Maranello und dem Sauber-Team

Räikkönen sagt Ciao! Ferrari holt Leclerc

Formel 1 - 11.09. 10:49

Kimi Räikkönen ist nur noch bis zum Saisonende Formel-1-Teamkollege von Sebastian Vettel bei der Scuderia Ferrari. Das teilte der italienische Rennstall am Dienstag mit. Der 38-jährige Ex-Weltmeister tauscht mit dem 20-jährigen Monegassen Charles Leclerc, der vom Sauber-Team kommt, das Cockpit.

Verlässt am Saisonende die Scuderia Ferrari: Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen. © imago

Der 20 Jahre alte Leclerc vom Sauber-Team wird Nachfolger von Räikkönen bei Ferrari. Der Finne hat einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben, teilte der Schweizer Rennstall mit.

Räikkönen fährt seit 2014 wieder für den italienischen Rennstall, mit dem er 2007 den WM-Titel gewann. Sein damaliger Triumph ist immer noch der bislang letzte Fahrertitel für die Italiener. Vettel hatte sich mehrfach für den 20-maligen Grand-Prix-Sieger ausgesprochen. Räikkönen hatte sich in den vergangenen Jahren zumeist in die Rolle des Helfers für den Deutschen gefügt und in diesem Jahr mit guten Leistungen für sich geworben. Dennoch entschied sich Räikkönen für den Abschied vom Traditionsrennstall.

"Als Weltmeister mit der Scuderia Ferrari wird er immer Teil der Teamgeschichte und –familie bleiben", schreibt Ferrari in einer Mitteilung über seinen bis heute letzten Weltmeister. "Wir danken Kimi für alles und wünschen ihm und seiner Familie eine erfüllte Zukunft."

Der bei den Fans ungemein beliebte Räikkönen, der 2001 beim Grand Prix von Australien ausgerechnet für Sauber debütierte, absolvierte bis dato 285 Formel-1-Rennen, feierte dabei 20 Siege, startete 18-mal von der Pole Position und durfte sich 46-mal über die Schnellste Runde freuen.

Leclerc stammt aus dem Ferrari-Nachwuchsprogramm und gab in diesem Jahr sein Formel-1-Debüt beim Sauber-Team. Über die Vertragslaufzeit des Monegassen bei Ferrari gibt es noch keine Angaben.

mas

weitere News und Hintergründe