Erstes Training nach mehr als sieben Jahren

Das Kubica-Comeback in Barcelona

Formel 1 - 11.05. 14:15

Mehr als sieben Jahre ist es her. Am Freitag absolvierte Robert Kubica zum ersten Mal seit Ende 2010 wieder ein Freies Training der Formel 1 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Dort, wo er vor seinem schweren Rallye-Crash Testbester gewesen war. Ein Unfall, der die Karriere des mittlerweile 33 Jahre alten Polen entscheidend einbremste - aber nicht stoppte.

Comeback geglückt: Robert Kubica fährt wieder im Kreise der Formel 1. © imago

Kubica hat sich zurückgekämpft. Sein rechter Unterarm ist noch immer schwer gezeichnet von dem fürchterlichen Unfall, bei dem sich eine Leitplanke durch den Wagen gebohrt hatte. An eine Rückkehr in die Formel 1 war lange nicht zu denken, Kubica gab die Hoffnung aber nicht auf. Und schaffte es als Ersatzfahrer bei Williams; als Mitberater half dabei auch der deutsche Ex-Weltmeister und einstige Williams-Pilot Nico Rosberg.

Den Weltmeister-Titel hatten nicht wenige auch Kubica einst zugetraut. Der erste Pole in der Formel 1 galt als Kandidat für ein Cockpit bei Ferrari.

2006 war Kubica in die Königsklasse eingestiegen, 2007 überstand er einen verheerenden Unfall in Kanada so gut wie unverletzt, 2008 feierte er dort seinen ersten - und auch einzigen - Formel-1-Sieg. Am 14. November 2010 absolvierte er sein 76. und letztes Rennen - vorerst.

dpa

weitere News und Hintergründe