Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.02.2016, 14:40

Ferrari präsentiert den SF 16-H

Arrivabene: "Hoffen, dass es ein Sieger-Auto ist"

Die Scuderia Ferrari hat am Freitag in Maranello ihren neuen Rennwagen für die kommende Saison vorgestellt. "Wir hoffen, dass es ein Sieger-Auto ist", sagte Teamchef Maurizio Arrivabene bei der Präsentation, die im Internet übertragen wurde. Mit dem Wagen will Ferrari dem deutschen Mercedes-Team den Fahrer- und Konstrukteurstitel streitig machen.

Eine neue "rote Göttin"? Der Ferrari SF 16-H soll Mercedes an der Spitze ablösen.
Eine neue "rote Göttin"? Der Ferrari SF 16-H soll Mercedes an der Spitze ablösen.
© FerrariZoomansicht

"Er sieht toll aus", meinte Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel. "Vergangenes Jahr sind wir Zweiter geworden. Es ist ein weiterer Schritt, hoffentlich hilft uns das Auto, diesen zu gehen." Neben Vettel wird wieder der finnische Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen für die Scuderia starten.

Die "rote Göttin" mit der Typbezeichnung SF 16-H wirkt schmaler und stromlinienförmiger als das Vorjahresmodell, der Cockpitbereich ist überwiegend in Weiß gehalten. Verändert wurde unter anderem der höher gezogene Frontbereich, zudem ist das Auto laut Chefdesigner Simone Resta aerodynamischer als das Vorgängermodell.

Technisch stark überarbeitet, die Nase deutlich kürzer und auch sonst optisch auffallend: Der neue Ferrari erinnert mit seiner Lackierung vor allem auch an den legendären Wagen Niki Laudas Mitte der 70er Jahre. Rund vier Jahrzehnte später ist die Airbox, der Bereich unmittelbar hinter dem Cockpit, wieder weiß. Direkt am Lufteinlass sind zudem die italienischen Nationalfarben angebracht.

Drei Siege holte die Scuderia in der vergangenen Saison durch Vettel. Der 28 Jahre alte, gebürtige Heppenheimer schraubte seine Erfolgsbilanz in der Motorsport-Königsklasse damit auf 42 Rennsiege hoch. Keinem anderen im Feld gelang es ansonsten, Hamilton oder Rosberg zu bezwingen.

Unmittelbar nach der Präsentation machte sich der Ferrari-Tross mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen auf den Weg nach Barcelona, wo von Montag bis Donnerstag kommender Woche die ersten offiziellen Testfahrten der neuen Saison stattfinden. Die Saison beginnt am 20. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.


Alle News und Hintergründe zum Start der Saison 2016 - ab 3. März im neuen kicker-Sonderheft Formel 1

mas/dpa/sid

Weltmeister, Rekordhalter, Legenden
Die zehn F1-Fahrer mit den meisten GP-Siegen
Jackie Stewart, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Michael Schumacher (v.l.n.r.)
Weltmeister, Rekordhalter und Legenden

Mit seinem 41. Sieg am Hungaroring zog Sebastian Vettel mit Ayrton Senna gleich. kicker zeigt zu diesem Anlass die zehn Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Siegen in der Königsklasse des Motorsports.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
19.02.16
 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:00 SDTV UNAM Pumas (MEX) - Independiente del Valle (ECU)
 
09:15 EURO Tennis
 
09:55 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Monaco
 
10:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
10:15 EURO Tennis
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Pest vs. Cholera von: Suedstern2 - 26.05.16, 08:52 - 6 mal gelesen
Re (4): Oh je... Bayern will Sane von: Blaubarschbube - 26.05.16, 08:44 - 28 mal gelesen
Re (3): Oh je... Bayern will Sane von: Meikinho - 26.05.16, 08:32 - 30 mal gelesen