Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.08.2015, 16:54

In Belgien erneut Motorenwechsel vorgenommen

McLaren nimmt Strafversetzung in Kauf

Fernando Alonso und Jenson Button müssen beim Großen Preis von Belgien am Sonntag von ganz hinten starten. Die Rennkommissare verhängten gegen die beiden Formel-1-Piloten von McLaren Strafversetzungen. Wegen unerlaubten Motorenwechsels muss Button 25 Plätze nach hinten, Alonso sogar 30. McLaren-Partner Honda setzt in Spa unter anderem komplett neue Aggregate ein. Erlaubt sind fünf in einer Saison, der Rennstall hat nun schon sieben.

Musste erneut die Motoren seiner Boliden wechseln: McLaren-Technikdirektor Eric Boullier.
Musste erneut die Motoren seiner Boliden wechseln: McLaren-Technikdirektor Eric Boullier.
© imago

"Weiter hinten als hinten geht nicht. Wir nehmen die Strafe auf einer Strecke, auf der wir uns nicht so viel ausrechnen können wie in Ungarn oder Singapur", begründete Technikdirektor Eric Boullier gegenüber "Auto, Motor und Sport" das unerlaubte technische Manöver.

dpa

 
- Gewinnspiel -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
12:00 EURO Tennis
 
12:00 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
12:30 EURO Radsport
 
12:45 SKYS1 Formel 1
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Stegemann muss gekauft worden sein! von: Dabster - 26.05.17, 11:27 - 5 mal gelesen
Re: Erfolgreichster WM-Spieler von: magical - 26.05.17, 11:19 - 10 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun