Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Von Melbourne bis Budapest gab es wieder heftige Zwischenfälle

Zwischen Reifenstapel, Boxenmauern und Feuersbrunst


Die Formel 1 ist nach wie vor ein sehr gefährlicher Sport.
Die Formel 1 ist nach wie vor ein sehr gefährlicher Sport. Mit über 300 km/h rasen Rosberg, Vettel und Co. über den Asphalt, immer wieder kommt es zu spektakulären Abflügen, häufig zu brutalen Einschlägen in die Reifenstapel oder Boxenmauern. Immer wieder fängt ein Bolide Feuer. Doch auch dank der beinahe perfekten Fahrgastzellen passiert den Piloten fast nichts. Eindrucksvolle Bilder der ersten Saisonhälfte . . . © Getty Images/picture alliance
 
Ganz zurück vorheriges Bild
Bild 1 von 21
Ganz vor nächstes Bild
zurück zum Artikel

01.08.14
 
- Anzeige -