Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.06.2014, 12:20

Internationale Pressestimmen zum GP von Österreich

"Mercedes dominiert, Red Bull versinkt"

Auch die Rückkehr nach Österreich brachte in der Formel 1 keine neuen Erkenntnisse: Mercedes dominiert mit Nico Rosberg und Lewis Hamilton die Königsklasse des Motorsports, das Weltmeisterteam um Sebastian Vettel hinkt im Red Bull auch beim heimrennen hinterher. Entsprechend fallen auch die Schlagzeilen der internationalen Presse aus: "In Österreich zeigt Mercedes einmal mehr, wer in dieser WM das Sagen hat", schreibt die "Repubblica", "ein rabenschwarzer Tag für Red Bull", titelt die "Sport".

In Feierlaune: Nico Rosberg (2.v.r.) und Lewis Hamilton (3.v.r.).
In Feierlaune: Nico Rosberg (2.v.r.) und Lewis Hamilton (3.v.r.).
© Getty Images

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Ein berechnender Rosberg besiegt einen überraschenden Hamilton und den besten Ferrari dieser Saison. Rosberg musste sich nicht lange bemühen, um Hamilton in Schach zu halten und Mercedes wieder jene Überlegenheit zu sichern, die vor zwei Wochen in Kanada gefehlt hatte. Ausgerechnet auf dem Kurs von Dietrich Mateschitz, dem Erfinder des Phänomens Red Bull, versinkt das Team von Vettel und Ricciardo."
Corriere dello Sport: "Mercedes dominiert, und die Silberpfeile feiern nach dem schwierigen Qualifying am Samstag diesen nicht erwarteten Sieg. Ferrari muss sich mit Platz fünf begnügen. Früher wäre es ein Desaster gewesen, heute ist dieser Platz eine Krücke, an der man von einer besseren Zukunft träumen kann."
Repubblica: "Rosberg allein im Rennen um den WM-Titel. In Österreich zeigt Mercedes einmal mehr, wer in dieser WM das Sagen hat. Nichts kann das brüderliche Duell zwischen Rosberg und Hamilton verhindern, das an andere epische Kämpfe wie Prost gegen Senna, Andretti gegen Reutemann oder Mansell gegen Piquet erinnert."
Corriere della Sera: "Die Versuche, die Formel 1 von der Mercedes-Domäne zu befreien, sind beim Grand Prix in Österreich sofort gescheitert. Rosbergs Sieg in Spielberg bezeugt, dass 2014 eine Saison im Zeichen des Silberpfeils sein wird. Mit der wie immer brutalen Methode lässt Rosberg den Rivalen keine Chancen."

ENGLAND

The Guardian: "Rosberg fuhr bereits seinen dritten Sieg in dieser Saison ein und liegt nun mehr als einen Erfolg, für den es 25 Punkte gibt, vor Hamilton. Die Fahrt des Tages gelang jedoch Bottas, denn Williams konnte die Geschwindigkeit endlich in zählbare Punkte umwandeln. Im Heimrennen erlebte Red Bull hingegen eine große Enttäuschung. Sebastian Vettel musste schon nach der Hälfte aufgeben. Daniel Ricciardo, Sieger beim Großen Preis von Kanada, wurde nur Achter."
Daily Telegraph: "Beim Heimrennen wurde Red Bull nach einem weiteren Motorenfehler gedemütigt und Sebastian Vettel gezwungen, zum dritten Mal in diesem Jahr ein Rennen vorzeitig zu beenden. Danach hatte Teamchef Christian Horner genug und schickte eine heftige Warnung an Renault los."

Impressionen vom Grand Prix von Österreich
Rosberg erobert den Red Bull Ring
Rosberg (re.) spritzte Bottas bei seiner ersten Podiumsplatzierung gehörig voll mit Champagner. Der Finne brauchte daraufhin bestimmt einen Lappen.
Eingeweichter Finne

Bottas spitzte sich bei seiner ersten Podiumsplatzierung gehörig voll mit Champagner. Sieger Rosberg freut's.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild

SPANIEN

Marca: "Hamilton kann es in Österreich nicht mit Rosberg aufnehmen. Mercedes setzt die Unterschrift zum sechsten Doppelpack der Saison. Rosberg gewinnt klar in Österreich und hat bereits 29 Punkte Vorsprung auf Hamilton. Die Gastgeber wurden zu Protagonisten des Untergangs. Mieser Start von Ricciardo und das frühzeitige Aus von Vettel mit Motorenproblemen."
AS: "Rosberg setzt sich gegen Hamilton durch, und Alonso endet als Fünfter. Der Brite setzte seinen Teamkollegen bis zum Ende unter Druck. Großes Debakel für Red Bull beim Heimspiel in Österreich vor 200.000 treuen Fans. Am Sonntag musste Vettel zum dritten Mal in dieser Rennsaison aufgeben."
Sport: "Rosberg gewinnt in Österreich und festigt seine Führung. Alonso wurde nur Fünfter. Kurios, was Vettel passierte: Sein Auto zog nicht mehr an, startete etwas später dann doch durch und musste letztendlich wegen technischer Probleme aufgeben. Ein rabenschwarzer Tag für Red Bull."

ÖSTERREICH

Kronenzeitung: "Bei Red Bull wusste man nicht so recht, ob Lachen oder Weinen angesagt war. Die Stimmung auf dem Ring, wo dank Mateschitz erstmals seit 2003 ein Formel-1-Rennen über die Bühne ging, war bis zum Schluss großartig. In der "Bullen"-Box wurde angesichts des schlechtesten Jahresergebnisses aber Trübsal geblasen."
Österreich: "Nach dem Doppelsieg in Spielberg ist klar: Die Silberpfeile können am Weg zum WM-Titel nur von technischen Problemen gestoppt werden. Mit Nico Rosberg und Lewis Hamilton hat das Team die beste Fahrerpaarung im Feld. Stallorder ist bei Mercedes (noch) kein Thema. Der 'Krieg der Sterne' zwischen Rosberg und Hamilton elektrisiert alle."

SCHWEIZ

Blick: "Obwohl die Red-Bull-Autos keine Freude bereiten, darf sich Österreich trotzdem als Sieger fühlen. Der Spielberg-Kurs feiert ein tolles Comeback nach elf Jahren. Wie gewohnt siegen die Silberpfeile. Rosberg vor Hamilton, dahinter zwei Williams. Und wieder holt Sauber keine Punkte."

(Zusammengestellt vom SID)

 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
12:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
12:30 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
13:00 EURO Snooker
 
13:50 SDTV Leeds United - Aston Villa
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Das heißt im Umkehrschluss von: Dabster - 06.12.16, 11:39 - 6 mal gelesen
Re (3): FREE KATZE !!!!!!!! von: Dropkick07 - 06.12.16, 11:33 - 13 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun