Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.09.2013, 16:27

Monza, 2. Freies Training: Red Bulls als Doppelspitze

Vettel dreht auf und distanziert Alonso klar

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat im zweiten Training zum Großen Preis von Italien klar die Bestzeit erzielt. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister aus Heppenheim benötigte am Freitagnachmittag im Autodromo Nazionale di Monza 1:24,453 Minuten. Vettel war damit um 0,623 Sekunden schneller als sein australischer Teamkollege Mark Webber. Der Finne Kimi Räikkönen belegte den dritten Platz vor dem zeitgleichen Franzosen Romain Grosjean im zweiten Lotus.

Sebastian Vettel
Zu schnell für die Konkurrenz: Sebastian Vettel zeigte Alonso & Co. die Grenzen auf.
© Getty ImagesZoomansicht

Vettel hat mit überragender Bestzeit seine WM-Verfolger zum Auftakt des Grand-Prix-Klassikers in Monza deklassiert und geschockt. Der dreifache Formel-1-Weltmeister fuhr im zweiten Training zum Großen Preis von Italien souverän die Bestzeit und ließ seine drei Konkurrenten im Titelrennen klar hinter sich.

Kimi Räikkönen schlug sich als Dritter am Freitagnachmittag noch als Bester. Der Finne wies aber riesige 0,663 Sekunden Rückstand auf Vettel auf. Fernando Alonso erreichte beim prestigeträchtigen und richtungsweisenden Ferrari-Heimrennen den fünften Rang vor Mercedes-Mann Lewis Hamilton.

- Anzeige -

Webber schon deutlich zurück, Alonso fast eine Sekunde

Vettel flog bei traumhaftem Sommerwetter und 30 Grad bei seiner schnellsten Runde im Königlichen Park in 1:24,453 Minuten regelrecht um den 5,793 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs. Sein australischer Teamkollege Mark Webber war als Zweiter schon 0,623 Sekunden langsamer als der zweimalige Monza-Sieger. Den Auftakt zum Europafinale am Vormittag hatte das Red-Bull-Duo anscheinend nur zum Einrollen benutzt. Vettel belegte da den vierten Platz, Webber wurde Achter.

Hamilton glänzte zwar im ersten Durchgang als Bester knapp vor Alonso. Aber im deutlich schnelleren zweiten Training wies der sechstplatzierte Brite fast neun Zehntelsekunden Rückstand auf den Deutschen auf wie auch Alonso.

Die drei Vettel-Jäger können sich nach diesem ernüchternden Ergebnis kaum Hoffnungen auf eine Wende im WM-Rennen machen. Dabei müssen sie beim zwölften Saisonlauf an diesem Sonntag (Start: 14 Uhr/LIVE! bei kicker.de) unbedingt vor dem WM-Spitzenreiter aus Heppenheim landen, damit dieser nicht noch weiter davonziehen kann. Vor dem Großen Preis von Italien führt Vettel (197 Punkte) die WM mit 46 Zählern vor Alonso (151) an. Der Gesamtdritte Hamilton (139) und Räikkönen (134) liegen noch deutlicher zurück.

Nico Rosberg bot eine ordentliche Leistung. Der Mercedes-Mann aus Wiesbaden war am Vormittag als Dritter sogar bester Deutscher. Am Nachmittag reichte es zu Rang sieben. Adrian Sutil (Gräfelfing) kam auf Platz 13, nachdem er zunächst dem Force-India-Testpiloten sein Cockpit hatte überlassen müssen. Nico Hülkenberg (Emmerich) hat nach den Positionen 18 und 16 im Sauber kaum Chancen auf Punkte.

(dpa)

2. Freies Training:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim) Red Bull 1:24,453 Min.; 2. Mark Webber (Australien) Red Bull 1:25,076; 3. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus 1:25,116; 4. Kimi Räikkönen (Finnland) Lotus 1:25,116; 5. Fernando Alonso (Spanien) Ferrari 1:25,330; 6. Lewis Hamilton (England) Mercedes 1:25,340; 7. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes 1:25,367; 8. Felipe Massa (Brasilien) Ferrari 1:25,519; 9. Jenson Button (England) McLaren Mercedes 1:25,532; 10. Sergio Perez (Mexiko) McLaren Mercedes 1:25,627; 11. Paul di Resta (Schottland) Force India 1:25,830; 12. Esteban Gutiérrez (Mexiko) Sauber 1:25,888; 13. Adrian Sutil (Gräfelfing) Force India 1:26,028; 14. Pastor Maldonado (Venezuela) Williams 1:26,138; 15. Jean-Eric Vergne (Frankreich) Toro Rosso 1:26,224; 16. Nico Hülkenberg (Emmerich) Sauber 1:26,385; 17. Daniel Ricciardo (Australien) Toro Rosso 1:26,599; 18. Valtteri Bottas (Finnland) Williams 1:27,198; 19. Max Chilton (England) Marussia 1:27,548; 20. Charles Pic (Frankreich) Caterham 1:27,696; 21. Giedo van der Garde (Niederlande) Caterham 1:27,771; 22. Jules Bianchi (Frankreich) Marussia 1:28,057

06.09.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Vettel

Vorname:Sebastian
Nachname:Vettel
Nation: Deutschland
Team:Red Bull Racing
Rennen/Siege:131/39

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -