Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.07.2013, 08:57

Red Bull: Wer fährt künftig neben Vettel?

Nachfolgeregelung: Webber pro Ricciardo

Sebastian Vettels Formel-1-Teamkollege Mark Webber hat sich für Landsmann Daniel Ricciardo als seinen Nachfolger bei Red Bull ausgesprochen. "Er verdient es", sagte der Australier dem BBC-Radio nach dem Rennen in Silverstone. Webber wird die Formel 1 nach Saisonende verlassen und ins Sportwagenprogramm von Porsche wechseln.

- Anzeige -
Teamchef Horner tendiert zu Räikkönen, Berater Marko macht sich für ein Talent stark - eines wie Daniel Ricciardo.
Teamchef Horner tendiert zu Räikkönen, Berater Marko macht sich für ein Talent stark - eines wie Daniel Ricciardo.
© Getty Images Zoomansicht

Neben Lotus-Pilot Kimi Räikkönen und seinem Toro-Rosso-Stallrivalen Jean-Eric Vergne ist Ricciardo einer der Kandidaten für das zweite Red-Bull-Cockpit. "Er steht ganz vorn in der Reihe", befand Webber.

Red Bull muss bei der Suche nach Vettels künftigem Kollegen eine Grundsatzentscheidung treffen. Teamchef Christian Horner tendiert eher zur Verpflichtung des erfahrenen Finnen Räikkönen. Red-Bull-Berater Helmut Marko macht sich intern offenbar für eine Beförderung eines Fahrers aus dem eigenen Nachwuchsprogramm stark. Ricciardo und Vergne sind Red-Bull-Zöglinge.

"Daniel weiß, es wird eine andere Herausforderung in so einem Team, der Druck ändert sich", sagte Webber. "Wer weiß, was passiert. Aber wir wünschen ihm das Beste", fügte der 36-Jährige hinzu. Red Bull will die Entscheidung in der Fahrerfrage bis zum Ende des Sommers treffen. (dpa)

01.07.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu D. Ricciardo

Vorname:Daniel
Nachname:Ricciardo
Nation: Australien
Team:Red Bull Racing
Rennen/Siege:69/3

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -