Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.06.2013, 23:48

Pirelli gerät immer mehr in die Kritik

Hamilton: "Diese verdammten Reifen..."

Lewis Hamilton startete von der Pole Position, nach wenigen Runden war für den Mercedes-Piloten der Traum vom Heimsieg beim Großen Preis von Großbritannien aber schon wieder ausgeträumt. Ein geplatzter Reifen sorgte für Ärger. Es war nicht der einzige Reifenschaden in Silverstone. Die Diskussionen um und mit Pirelli gehen weiter - und werden hitziger geführt.

- Anzeige -
Nicht mehr viel übrig vom linken Hinterreifen: Lewis Hamilton.
Nicht mehr viel übrig vom linken Hinterreifen: Lewis Hamilton.
© Getty Images Zoomansicht

"Diese verdammten Reifen", ließ Hamilton seinem Frust freien Lauf, "dafür will ich mein Leben nicht riskieren." Nicht nur der Brite war angefressen, auch Felipe Massa im Ferrari, Jean-Eric Vergne im Toro Rosso und Sergio Perez im McLaren flog der linke Hinterreifen in Silverstone um die Ohren. Die Debatte um die Einheitspneus von Pirelli ist wieder voll entfacht.

"Die Reifenschäden machen mir große Sorgen. Da muss etwas passieren", meinte Hamilton, der seine Pole Position nicht in einen Heimsieg ummünzen konnte und trotz des Reifenschadens nur knapp das Podest verfehlte. Es war für den Mercedes-Pilot mehr drin, entsprechend sauer reagierte der Ex-Weltmeister: "Dass solche Probleme auftreten, ist inakzeptabel."

GP von Großbritannien 2013

Zuspruch fand er bei Teamkollege Nico Rosberg, den Sieger von Silverstone: "Zu viele Reifen sind kaputt gegangen, das muss analysiert werden." Sieht auch Niki Lauda, der Aufsichtsrats-Chef der Silberpfeile, so: "Die Teams müssen jetzt gemeinsam Druck auf Pirelli ausüben, damit solche Dinge nicht mehr passieren. Da kannst du tot sein. Irgendwo hört der Spaß auf."

Da kannst du tot sein. Irgendwo hört der Spaß auf. Niki Lauda

Der ist Paul Hembery schon längst vergangen: "Was heute passiert ist, war nicht vorherzusehen. Diese Art von Schaden ist für uns neu", erklärte der Pirelli-Motorsportchef: "Wir haben mit der Analyse der Schäden begonnen. Erst wenn wir die Fakten kennen, können wir entscheiden, was wir als nächstes tun werden."

Der Druck wächst, den übt auch verstärkt der Automobil-Weltverband FIA aus. In Silverstone gab es das erste Krisengespräch mit Hembrey, weitere werden folgen. Schon am Mittwoch in Paris.

30.06.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
08:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
08:00 SDTV Vitoria Setubal - Benfica Lissabon
 
08:30 EURO Ringen
 
08:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
09:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wiese - Neue Karriere von: Ebbe_the_best - 17.09.14, 07:32 - 0 mal gelesen
Re (3): was haben slomka und keller gemeinsam? von: Ebbe_the_best - 17.09.14, 07:29 - 2 mal gelesen
Re: Roentved Forumsspiel 2014/15 - 4.Spieltag von: maetti62 - 17.09.14, 07:28 - 0 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -