Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.04.2013, 11:35

Shanghai: Sprit-Panne bei Webber

Vettel startet nur von Platz neun - Pole für Hamilton

So hatte sich Sebastian Vettel seinen Auftritt beim Großen Preis von China sicherlich nicht vorgestellt. Ins dritte Rennen des Jahres am Sonntag (9 Uhr MEZ) wird der Heppenheimer nur vom neunten Platz gehen. Seine 27. Pole in der Karriere sicherte sich am Samstag Lewis Hamilton, der sich vor Kimi Räikkönen und Fernando Alonso platzierte.

Konnte nach getaner Quali-Arbeit zufrieden aus seinem Boliden aussteigen: Lewis Hamilton.
Konnte nach getaner Quali-Arbeit zufrieden aus seinem Boliden aussteigen: Lewis Hamilton.
© picture allianceZoomansicht

Ein Verbremser in der entscheidenden Runde der Qualifikation kostete Vettel auf dem Shanghai International Circuit eine bessere Ausgangsposition. In der vom Reifenpoker bestimmten Ausscheidung landete er so nur in der fünften Startreihe. "Was unsere Pace angeht, war ich relativ zufrieden. Es war von Anfang an nicht das Ziel ganz vorn mitzugehen, weil der Speed nicht da war", sagte der Weltmeister und klärte auf: "Der Ausritt ist passiert, weil ich keinen Bremsdruck hatte."

Hamilton holte sich seine erste Pole-Position seit dem Wechsel von McLaren zu Mercedes. "Es ist ein unglaubliches Gefühl. Es ist toll, diese erste Pole geholt zu haben», sagte Hamilton. Das glänzende Team-Ergebnis der Silberpfeile rundete Nico Rosberg ab, der Vierter wurde. "Es ist okay, vierter Platz. Ich habe auch ein bisschen mehr ans Rennen gedacht", bilanzierte der Wiesbadener.

- Anzeige -

Unmittelbar vor Rosberg wird am Sonntag im Lotus Räikkönen starten, der als Zweiter ins Rennen gehen wird, Fernando Alonso geht im Ferrari als Dritter in den China-Grand-Prix. Nico Hülkenberg startet als Zehnter. Er hat wie Vettel die freie Reifenwahl für den Rennstart, nachdem beide am Samstag am Ende des Qualifyings keine gezeitete Runde absolvierten.

Spritloser Webber auf letztem Startplatz

Vettels Teamkollege Mark Webber musste wegen Spritmangels seinen Red Bull abstellen, beendete die Session nur auf Platz 14 und wurde von der Jury auf den letzten Startplatz zurückgestuft.

"Spar Benzin", hatte die Box Webber noch kurz zuvor durchgesagt. Zwei bis drei Kilo Sprit fehlten plötzlich. "Wenn der Sprit nicht im Auto ist, haben wir ein Problem", räumte Teamchef Christian Horner ein. Denn: Paragraf 6.6.2. des Technischen Regelwerks besagt, dass ein Fahrer stets eine Mindestmenge an Benzin noch im Tank haben muss. Kleiner Trost für Webber: Beim Großen Preis von Abu Dhabi im vergangenen November hatte es Vettel erwischt. Er war nach einer Tankpanne ganz nach hinten versetzt worden.

Auf Rang 14 postierte sich am Samstag in China Force-India-Fahrer Adrian Sutil. Der Gräfelfinger verpasste aber damit ebenfalls den finalen Durchgang um die besten Startplätze.

13.04.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:30 ARD Sportschau
 
18:30 EURO Snooker
 
18:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
19:15 SKYS1 Golf
 
19:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Die Frage über den Oktober hinaus... von: Lohengreen - 25.10.14, 18:21 - 8 mal gelesen
Re (2): Kann Klopp Abstiegskampf ? von: Blaubarschbube - 25.10.14, 18:21 - 2 mal gelesen
Re: Kein Mitleid mit Bremen von: Blaubarschbube - 25.10.14, 18:17 - 9 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -