Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.03.2013, 12:22

Red Bull: Startverzicht kein Thema

Webber-Vater: "Werden in China dabei sein"

Mark Webber wird beim dritten Grand Prix des Jahres in China an den Start gehen. Soviel verriet sein Vater Alan am Dienstag, nachdem zuletzt Gerüchte aufgekommen waren, dass der australische Red-Bull-Pilot nach dem umstrittenen Überholmanöver seines Teamkollegen Sebastian Vettel in Malaysia auf das Rennen im Reich der Mitte verzichten wolle.

- Anzeige -
Malaysia wirkt nach: Mark Webber will in China dennoch starten.
Malaysia wirkt nach: Mark Webber will in China dennoch starten.
© Getty Images Zoomansicht

"Wir werden dabei sein, sagte Webber Senior der australischen Rundfunkgesellschaft ABC. Down Under hatte es zuvor Spekulation gegeben, wonach der Junior über einen zwischenzeitlichen Rückzug für das Rennen in Shanghai am 14. April nachdenke.

Weltmeister Vettel hatte sich in Sepang über eine Order der Red-Bull-Teamleitung hinweggesetzt, den in Führung liegenden Webber in einem waghalsigen Manöver überholt und so seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Mit seiner Entschuldigung nach dem Rennen konnte Vettel Webber nicht besänftigen. Red-Bull-Motorsportdirektor Helmut Marko ließ inzwischen wissen, dass es zumindest einen Handschlag zwischen beiden nach der abschließenden Teamsitzung in Kuala Lumpur gegeben habe.

Alan Webber führte indes weiter aus: "Sebastian hat die Anweisung missachtet, und die meisten im Team, wenn nicht sogar alle, sind enttäuscht von ihm." Sein Sohn habe dafür "in der Boxengasse kein bisschen an Glaubwürdigkeit verloren".

26.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Vettel

Vorname:Sebastian
Nachname:Vettel
Nation: Deutschland
Team:Red Bull Racing
Rennen/Siege:130/39

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -