Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.03.2013, 18:03

Vor dem Formel-1-Auftakt am Sonntag in Melbourne

Vettel: "Da werden die Hosen runtergelassen"

"Das ein oder andere haben wir offenbar richtig gemacht", lässt Sebastian Vettel die WM-Saison 2012 noch einmal kurz und knapp Revue passieren. Für den dreimaligen Weltmeister gilt es ab Sonntag (7 Uhr, LIVE!-Ticker bei kicker.de) mit dem Auftakt in Melbourne, auch in der kommenden Saison wieder einiges richtig zu machen. "Man muss von Anfang an versuchen, sich einen Vorsprung zu anderen Teams zu erkämpfen", so der Heppenheimer, schließlich strebt er ja den vierten Titel in Serie an.

Sebastian Vettel
Hebt vor dem Auftakt mahnend den Zeigefinger: Sebastian Vettel.
© picture allianceZoomansicht

2012 hatte in Australien auf dem Albert Park Circuit Jenson Button im McLaren-Mercedes die Nase vorne, wem gelingt 2013 der Auftakt-Erfolg? Schwer zu sagen, die letzten Tests in Barcelona haben für Vettel wenig Aussagekraft für Melbourne: "Die Strecke ist so anders, dass es unmöglich ist, wirklich definitiv etwas zu sagen über das Leistungsvermögen beim ersten Rennen des Jahres."

"Eigentlich lassen alle erst beim Qualifying in Melbourne die Hosen runter", meint Vettel. Unabhängig vom Ausgang des ersten der 19 Saisonrennen sind für den jüngsten Dreifach-Weltmeister noch keine Prognosen möglich. "Ich denke, nach den ersten vier Rennen wissen wir ein bisschen mehr. Aber mehr als ein Trend wird das auch nicht sein", so Vettel, der es für gut möglich hält, "dass es ähnlich läuft wie im letzten Jahr mit den sieben Siegern in den ersten sieben Rennen".

Der WM-Pokal soll noch etwas länger in meiner Vitrine stehen bleiben.Sebastian Vettel

- Anzeige -

Wie auch immer diese Rennen ausgehen, am Ende der Saison soll für den deutschen Formel-1-Star die Titelverteidigung stehen. "Der WM-Pokal soll noch etwas länger in meiner Vitrine stehen bleiben. Das ist auch der Grund, warum ich Formel 1 fahre. Ich liebe den Sport und die Herausforderung."

Vettel, der mit vier Titeln nacheinander zu Formel-1-Ikone Juan Manuel Fangio und Rekordchampion Michael Schumacher aufschließen könnte, will sich auch nach 26 Grand-Prix-Siegen, 46 Podiumsplätzen und 36 Pole Positions in nur 101 Rennen nicht zurücklehnen: "Das ganze Team darf sich trotz des Erfolges niemals auf die faule Haut legen."

Das sieht auch Teamchef Christian Horner so: "Wir wären ja dumm, hier zu sitzen und das Kaliber unserer Gegner zu unterschätzen. Ich bin sicher, dass dieses Jahr eine knappe und harte Saison wird."

11.03.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
07:10 SDTV Greatest Club Teams
 
07:45 SDTV Atletico Nacional (COL) - Atletico Mineiro (BRA)
 
08:00 SKYS1 Golf: European Tour Magazin
 
08:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Einfacher Dreisatz von: Zitus - 24.04.14, 06:46 - 7 mal gelesen
Re: Tippspiel: 32. Spieltag von: JohnTerry111 - 24.04.14, 06:35 - 7 mal gelesen
Re: Robben von: powerfussel - 24.04.14, 05:12 - 44 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -