Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.11.2012, 11:01

Formel-1-Boss ist sauer auf die Scuderia Ferrari

Ecclestone: "Es ist eine Schande"

Der Vorwurf, Sebastian Vettel hätte beim Saisonabschluss in Brasilien unter gelben Flaggen überholt, schlug am Donnerstag hohe Wellen. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist nach dem Hickhack um den dritten WM-Titel von Red-Bull-Pilot Vettel sauer auf die Scuderia Ferrari.

- Anzeige -
Gesprächsbedarf: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (li.) und Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo.
Gesprächsbedarf: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (li.) und Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo.
© picture alliance Zoomansicht

Der 82-Jährige Ecclestone ist erbost über das Verhalten von Ferrari. Der Aufruhr wegen des umstrittenen Überholmanövers in Sao Paulo überschatte die Saison. "Es ist eine Schande", sagte Ecclestone gegenüber dem "Telegraph", "es war ein super Rennen, eine super Weltmeisterschaft. Jetzt sprechen alle nur noch über dieses Thema."

Der Formel-1-Boss kündigte ein Gespräch mit Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo über das Thema an. Es sei einfach ein Witz, dass Ferrari Vettel unterstellt habe, dieser habe in Brasilien unter gelber Flagge und damit illegal überholt.

Am Donnerstag war der Heppenheimer vom Automobil-Weltverband FIA von diesem Vorwurf freigesprochen worden. "Vettel hat nichts falsch gemacht. Eine weitere Untersuchung oder Proteste wird es nicht geben", hieß es.

Vettel hätte im schlimmsten Fall die Aberkennung seines 3. WM-Titels gedroht. Eine Missachtung der gelben Flagge wird im Normalfall mit einer 20-Sekunden-Strafe geahndet. Hätte Vettel diese nach Rennende erhalten, wäre er im Klassement von Sao Paulo auf den achten Rang zurückgefallen. Dies hätte zur Folge gehabt, dass sein spanischer Ferrari-Rivale Fernando Alonso im Gesamtklassement vorbeigezogen und damit Weltmeister geworden wäre.

Red-Bull-Pilot Vettel überholte Toro-Rosso-Fahrer Jean-Eric Vergne in der vierten Runde beim GP von Brasilien aber erst, als ein Streckenposten eine grüne Flagge zeigte. Damit war Überholen wieder erlaubt.

Red-Bull-Pilot macht den Hattrick perfekt!
Vettels Weg zum dritten WM-Titel in Bildern
Der Ausritt in die Wiese gehörte zu den weniger guten Momenten für Titelverteidiger Sebastian Vettel.
Australien, 2. Platz

Der Ausritt in die Wiese gehörte beim Saisonstart in Melbourne zu den weniger guten Momenten für Titelverteidiger Sebastian Vettel. Am Ende reicht's aber für Platz zwei.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
30.11.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:30 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von China
 
07:45 RTL Formel 1: Countdown
 
07:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
07:50 SDTV Belenenses Lissabon - Sporting Lissabon
 
08:30 EURO Tourenwagen
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): BILD: Bayern lustlos von: seelenwinter - 20.04.14, 05:46 - 11 mal gelesen
Re: P.S. RB Leipzig ? von: seelenwinter - 20.04.14, 05:33 - 15 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -