Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.10.2012, 14:07

Red-Bull-Pilot triumphiert erneut in Indien

Vettel auf einer Stufe mit Senna

"Yes, baby", schrie Weltmeister Sebastian Vettel nach der Zieldurchfahrt in den Boxenfunk. Nach dem vierten Sieg in Folge streichelte er über das Chassis seiner "Abbey" und reckte den Vettel-Finger in die Kameras. Zudem schaffte der 25-jährige Heppenheimer etwas, was selbst Rekordweltmeister Michael Schumacher verwehrt geblieben war.

- Anzeige -
Strahlender Sieger: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel feiert seinen vierten Sieg in Folge.
Strahlender Sieger: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel feiert seinen vierten Sieg in Folge.
© Getty Images Zoomansicht

Vettel stellte mit allen Führungsrunden in drei aufeinanderfolgenden Rennen einen mehr als 20 Jahre alten Rekord des legendären und 1994 verstorbenen Ayrton Senna ein.

Der Red-Bull-Pilot war überglücklich nach seinem 26. Grand-Prix-Sieg, dem fünften in dieser Saison. "Es ist unglaublich, fantastisch, schon wieder diesen schönen Pokal zu gewinnen", sagte Vettel unter dem Jubel der indischen Fans: "Das war ein großer Schritt in der WM, aber es ist noch ein weiter Weg."

Als Seitenhieb auf seinen WM-Rivalen Fernando Alonso ergänzte er: "Es ist nicht ein Faktor, der entscheidet. Wir haben alle Hand in Hand gearbeitet und alle gepusht, das hat den Unterschied ausgemacht."

Alonso hatte am Samstag gesagt, er kämpfe "nicht gegen Vettel, sondern gegen Adrian Newey (Red Bulls Chef-Designer, d.Red.). Am Sonntag fühlte sich der spanische Weltmeister von 2005 und 2006 nicht als Verlierer, sondern als zweiter Sieger. "Wir sind zufrieden. Wir haben Punkte verloren, aber das Maximum geholt", sagte er: "Jubeln wollen wir nach dem letzten Rennen in Brasilien, nicht hier."

Vettel, Weltmeister 2010 und 2011 und somit auf dem Weg zum Titel-Hattrick, hat in der aktuellen Saison innerhalb von nur sieben Rennen 44 Zähler Rückstand in 13 Punkte Vorsprung auf Ferrari-Pilot Alonso umgewandelt. Alonso aber verhinderte mit seinem zweiten Rang von Startplatz fünf aus zumindest, dass sich der Deutsche schon am nächsten Sonntag in Abu Dhabi zum neuen Champion küren kann.

In der WM-Gesamtwertung führt Vettel nun drei Rennen vor Saisonschluss mit 240 Punkten vor Alonso, der 227 Zähler auf dem Konto hat. Dritter ist Lotus-Pilot Kimi Räikkönen, der nach seinem 7. Platz 173 Punkte hat.

Bilder aus Greater Noida
Grand Prix von Indien 2012
Offenbar hatte niemand den Grid Girls auf dem Podium gesagt, dass Rennfahrer gerne mit Champagner um sich spritzen.
Huch!

Offenbar hatte niemand den Grid Girls auf dem Podium gesagt, dass Rennfahrer gerne mit Champagner um sich spritzen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
28.10.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:45 EURO Skispringen
 
09:45 SKYS2 Golf: European Tour
 
10:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
10:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
10:40 SDTV Derby County - Chelsea FC
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Montagsärsche von: BigDude - 18.12.14, 09:22 - 1 mal gelesen
Re (2): Willi Salami ( oder so ähnlich ) von: otteg - 18.12.14, 09:20 - 1 mal gelesen
Re: Die endgültige Akzeptanz für RedBull von: BigDude - 18.12.14, 09:20 - 4 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -