Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.07.2012, 14:46

Pressestimmen zum GP von Deutschland

"Alonso fuhr das Rennen eines Weltmeisters"

Einen Seitenhieb Richtung Deutschland gab es nach dem Formel-1-Rennen auf deutschem Boden auf dem Hockenheimring von der spanischen und italienischen Presse. "Alonso baut seine Führung nach dem Sieg im Vettel-Merkel-Territorium weiter aus", meint die "AS". Die Briten schießen sich auf Vettel ein. "Heulsuse", Titel der "Mirror", die "Sun" lässt Vettel "mit gebrochenem Herzen" zurück. Die internationalen Pressestimmen im Überblick.

Fernando Alonso
Hat's mal wieder allen gezeigt: Fernando Alonso.
© Getty ImagesZoomansicht

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Jetzt schlägt die Stunde der Wende. Italien und Spanien sind vielleicht von einer tiefen Wirtschaftskrise erschüttert, doch sie haben gestern Frau Merkel eine große Freude, oder einen großen Schock beschert. Alonso hat 44 Punkte Vorsprung auf seinen gefährlichsten Rivalen. Ferrari mit Alonso Erster vor Mercedes als McLaren-Lieferant - das ist eine grausame italo-spanische Revanche. Vor allem allem, wenn man bedenkt, dass der F2012 das Produkt eines griechischen Ingenieurs, Nick Tombazis, ist."
Corriere dello Sport: "Alonso und Ferrari sind die Herren über Deutschland. Deutschland ist Europas Wirtschaftslokomotive, doch auf dem Podium in Hockenheim ertönen die Hymnen Italiens und Spaniens. Das rettet uns zwar nicht vor den spekulativen Finanzattacken und vor den steigenden Risikoaufschlägen, doch jemand wird sagen: Der Sieg in Hockenheim ist Frau Merkel gewidmet. Sport und Wirtschaft sprechen offenkundig verschiedene Sprachen, wenn man bedenkt, dass bei der EURO 2012 Italien Deutschland besiegt hat, um dann im Finale gegen Spanien stand."
Tuttosport: "Alonsos Sieg war ein Meisterwerk: Ferrari greift jetzt nach dem Meisterschaftstitel. Der Spanier beeindruckt mit seiner Fähigkeit, die entscheidenden Momente zu meistern. Er setzt Vettel unter Druck. Alonso war noch nie so stark, was auch dem F2012 zu verdanken ist. Der F2012 ist das Auto der Wende."
Repubblica: "Alonso nimmt Rache: Ein Spanier auf italienischem Auto, der in Deutschland siegt. Alonso ist ein Phänomen, der von keiner Statistik erfasst werden kann. Vor allem jetzt, da sein Ferrari zum stärksten Auto aufgerückt ist. Alonsos Stärke setzt Vettel arg unter Druck. Dessen Auto ist nicht mehr perfekt, und er hat sich diesem Standard angepasst. Wenn Webber der gefährlichste Rivale Alonsos ist, kann der Spanier eine Woche lang schlafen. Sein Rennen ist absolut anonym".

- Anzeige -

SPANIEN

AS: "Alonso ist nicht zu bremsen. Er baut seine Führung nach dem Sieg im Vettel-Merkel-Territorium weiter aus."
Marca: "Großer Triumph von Alonso, schon der dritte Saison. Alonso führt nach Siegen und Punkten. Vettel ist nun schon 44 Punkte zurück."

ENGLAND

Mirror: "Alonso war ganz stark."
Sun: "Vettel kocht vor Wut und verlässt den Hockenheimring mit gebrochenem Herzen. Alonso ist dem Ziel, zum König der Formel 1 gekrönt zu werden, dagegen wieder ein Stück näher gekommen."
Independent: "Alonso fuhr das Rennen eines Weltmeisters. Vettel motzte."

ÖSTERREICH

Krone: "Alonso hat wieder einmal gezeigt, dass er derzeit der cleverste Fahrer im Feld ist."

(Zusammengestellt vom SID)

23.07.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:55 SDTV Academica Coimbra - Sporting Lissabon
 
03:00 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Belgien
 
03:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
04:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:30 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Belgien
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: OT Microsoft Update für Windows von: crossroads83 - 23.08.14, 01:41 - 2 mal gelesen
Re (4): Bayern wurde schon wieder beschissen! von: alemao82 - 23.08.14, 01:24 - 15 mal gelesen
Re (3): OT Microsoft Update für Windows von: ea80 - 23.08.14, 01:08 - 13 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -