Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.05.2012, 18:47

Letzter Tag der Sessions in Mugello

Testfahrten: Grosjean schneller als Vettel

Am letzten Tag der Testfahrten in Mugello hat Lotus-Pilot Romain Grosjean dem Weltmeister Sebastian Vettel noch die Gesamt-Bestzeit weggeschnappt. Der Franzose fuhr am Donnerstag in der Toskana mit 1:21,035 Minuten die schnellste Runde der drei Testtage und war 0,2 Sekunden schneller als der Red-Bull-Pilot.

Raste der Konkurrenz davon: Romain Grosjean war bei den Testfahrten in Mugello der Schnellste.
Raste der Konkurrenz davon: Romain Grosjean war bei den Testfahrten in Mugello der Schnellste.
© Getty ImagesZoomansicht

Den dritten Platz sicherte sich zum Abschluss der Ex-Weltmeister und Ferrari-Pilot Fernando Alonso. Und das trotz eines Ausrutschers, bei dem der Spanier mit seinem F2012 ins Kiesbett rutschte und zwei Stunden pausieren musste.

Grosjeans Teamkollege Kimi Räikkönen verzichtete auf eine Teilnahme an den ersten Testfahrten während der Saison seit vier Jahren. Doch die Ergebnisse von Grosjean bewiesen einmal mehr, dass der Lotus in dieser Saison absolut konkurrenzfähig ist. Zuletzt in Bahrain belegten Räikkönen und Grosjean die Plätze zwei und drei. Nun darf das Team auch beim Auftakt der Europa-Saison am 13. Mai in Barcelona auf eine Fortsetzung des Höhenflugs hoffen.

Aktivster Pilot war in Mugello Nico Rosberg, der insgesamt 177 Runden in seinem Mercedes fuhr. Am Schlusstag belegte der Wiesbadener Rang acht, weil er sich wie am Vortag Teamkollege Michael Schumacher offenbar vor allem auf Renn-Simulationen konzentriert hatte. Schumacher war am Mittwoch 144 Runden gefahren, das war Tages-Rekord. Damit fuhr Mercedes die meisten Kilometer in Italien.

Nico Hülkenberg durfte erst am Donnerstagnachmittag für vier Stunden den Force India steuern. Der Emmericher kam als Sechster zurück an die Box und war damit besser als sein Teamkollege Paul di Resta. Marussia-Fahrer Timo Glock beendete den Schlusstag als Zwölfter und Letzter.

Bis auf HRT nutzten alle Teams die Testchance in Mugello. McLaren gewährte allerdings seinen beiden Stammpiloten Lewis Hamilton und Jenson Button eine Pause und vertraute auf seine Ersatzfahrer. Weder Oliver Turvey noch Gary Paffett konnten jedoch um die Spitze mitfahren.

 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:00 SDTV FC Middlesbrough - FC Fulham
 
14:00 SKYS1 Golf: US PGA Magazin
 
14:05 ARD Sportschau
 
14:15 EURO Tennis
 
14:30 EURO Biathlon
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Red Bull Leipzig...LOOOOOOOOL von: GIadbacher - 18.01.18, 12:44 - 17 mal gelesen
Re (4): Moderne Kindersklavenausnutzung von: GIadbacher - 18.01.18, 12:33 - 21 mal gelesen
Re (3): Durch Deutschland muss ein Ruck gehen von: GIadbacher - 18.01.18, 12:31 - 27 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine