Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.03.2012, 13:27

Viel Nachholbedarf bei den Top-Teams vor dem GP von China

Red Bull, Mercedes und Co. unter Druck

Nach Fernando Alonsos unerwarteten Sieg in Malaysia und der Übernahme der Führung in der WM-Gesamtwertung, nach Sebastian Vettels und Jenson Buttons Nullnummern in Sepang sowie dem verpatzten WM-Start von Mercedes GP gibt es gehörig Nachholbedarf bei den Top-Teams. Bis zum Grand Prix von China am 15. April in Shanghai bleibt zumindest Zeit zur Form-Verbesserung.

Es gibt viel zu tun: Weltmeister Sebastian Vettel mit der Red-Bull-Boxencrew.
Es gibt viel zu tun: Weltmeister Sebastian Vettel mit der Red-Bull-Boxencrew.
© Getty ImagesZoomansicht

Konstrukteurs-Weltmeister Red Bull, Traditionsrennstall Ferrari, sogar McLaren-Mercedes, das bisher das wohl beste Auto stellt - alle Teams nutzen die dreiwöchige Pause, um fieberhaft in den Fabriken Fehleranalyse nach dem durchwachsenen WM-Start sowie Problembehebung zu betreiben.

McLaren-Mercedes besitzt derzeit das wohl stärkste Paket im Feld, die Ausbeute aber ist bis dato zu gering. Jenson Button patzte nach dem Auftaktsieg und blieb in Malaysia punktlos. Für Lewis Hamilton schien in beiden Rennen nach der Pole Position mehr drin als Rang drei. Diese verschenkten Punkte könnten am Ende fehlen. Als einziges der Top-Teams hat McLaren keine großen Sorgen mit dem Auto. McLaren-Teamchef Martin Whitmarshs Plan sieht wie folgt aus: "Jetzt wollen wir eine gute Leistung in China, damit die WM für uns rollt."

- Anzeige -

Es brodelt bei Red Bull

Viel Diskussionsstoff gibt es in diesen Tagen beim Red-Bull-Rennstall von Titelverteidiger Sebastian Vettel. Erst "zu 60 Prozent" habe man den neuen RB8 verstanden, bekannte Teamchef Christian Horner. Vettel, vor einem Jahr nach zwei Rennen mit der Maximalausbeute von 50 Punkten souverän Erster, liegt diesmal als WM-Sechster sogar hinter seinem Stallrivalen Mark Webber, der ihn auch zweimal in der Qualifikation bezwang. Mit dieser ungewohnten Situation muss Vettel anscheinend erst umzugehen lernen. Das zeigte sein Wutausbruch nach Platz elf in Malaysia, als er HRT-Pilot Narain Karthikeyan im TV als "Gurke" und "Idiot" beschimpfte. Auch über den verweigerten Boxen-Befehl zur vorzeitigen Aufgabe will die Teamführung mit dem Weltmeister sprechen.

Ferrari-Pilot Fernando Alonso unterstrich in Malaysia seine fahrerische Klasse. Die Freude der Scuderia über den Sieg des Doppelweltmeisters konnte die Furcht vor dem nächsten Absturz aber kaum verdecken. "Ein Durchatmen inmitten von gewaltigem Druck", so Teamchef Stefano Domenicali. Schon am Morgen danach, "um acht Uhr", sollte in der Rennfabrik in Maranello wieder am missglückten F2012 gewerkelt werden, verfügte Alonso. Der Spanier trägt die Scuderia inzwischen allein, sein zweimal punktloser Kollege Felipe Massa ist längst mehr Last als Hilfe für das Team. So bleibt es vorerst beim Prinzip Hoffnung. "Für China, Bahrain und Barcelona kommen eine Menge neue Teile ans Auto", verriet Alonso.

Wer wird Weltmeister 2012 - Sie entscheiden
Wer wird Weltmeister 2012 - Sie entscheiden

Der Mercedes-Silberpfeil ist im Rennen schon wieder nicht schnell genug und gibt dem Werksteam damit Rätsel auf. Es werde "Zeit brauchen" für "diesen Prozess", sagte Michael Schumacher. Vertraute Töne, die weiteren Frust befürchten lassen. Ein Pünktchen auf der Habenseite, nur die Dauer-Hinterbänkler Caterham, Marussia und HRT sind schlechter. "Wir müssen eindeutig noch viele Hausarbeiten machen", befand Schumacher. Nur in der Qualifikation funktioniert der Technik-Kniff mit Front- und Heckflügel.


Jetzt noch bestellen: Das Formel-1-Sonderheft zur neuen Saison. Mit Super-Poster von Weltmeister Sebastian Vettel!

Spektakuläre Bilder aus Sepang
Grand Prix von Malaysia 2012
Auf Grund eines starken Gewitters musste Bernd Mayländer im Safety Car das Feld einfangen. Zwei Runden später gab es sogar die Rote Flagge.
Safety Car

Auf Grund eines starken Gewitters musste Bernd Mayländer im Safety Car das Feld einfangen. Zwei Runden später gab es sogar die Rote Flagge.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
27.03.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
07:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
07:05 SDTV Bradford - Leeds United
 
07:15 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
07:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Neustädter unser bester Innenverteidiger ? von: floatinkk - 24.09.14, 07:03 - 0 mal gelesen
Re (3): duck typing = Elefantenfehler von: Depp72 - 24.09.14, 06:23 - 13 mal gelesen
Re: Zambrano von: seelenwinter - 24.09.14, 02:28 - 40 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -