Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.11.2014, 11:34

GP von Brasilien: Alles rund um die Strecke

Sao Paulo - WM-Kampf auf der Zielgeraden

Der 18. Grand Prix der Formel-1-Saison 2014 wird am Sonntag, 9. November, um 17 Uhr (MEZ) in Brasilien auf dem Kurs "Autodromo José Carlos Pace" in Interlagos gestartet. Es kommt zum vorletzten Akt des großen Mercedes-Spektakels. Nico Rosberg muss im WM-Kampf um die Fahrerkrone gegen seinen Teamkollegen Lewis Hamilton, die die letzten fünf Rennen allesamt gewonnen hat, unbedingt Boden gut machen.

Donuts: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel feierte 2013 einen historischen Sieg in Brasilien.
Donuts: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel feierte 2013 einen historischen Sieg in Brasilien.
© Getty ImagesZoomansicht

Brasilien war schon häufig die Kulisse für den großen Showdown am Saisonende. Wie zuletzt 2012, als sich Red-Bull-Pilot Vettel in einem denkwürdigen und hoch spannenden Rennen mit dem kleinen Vorsprung von drei Zählern seinen dritten WM-Titel in Folge geholt hatte. Sein Widersacher Fernando Alonso lieferte im Regen von Sao Paulo einen harten Fight, der zweite Platz hinter Brasilien-Sieger Jenson Button reichte dem Ferrari-Piloten aber nicht mehr ganz.

Im vergangenen Jahr hatten sich Vettel und Red Bull die Fahrer- und Konstrukteurs-Titel schon frühzeitig gesichert. Vettel kämpfte im letzten Saisonrennen um zwei weitere Bestmarken. Zum einen galt es für den damals 26-Jährigen, die 13 Saisonsiege von Michael Schumacher aus dem Jahre 2004 zu egalisieren. Zum anderen hatte er die Chance, die neun Siege in Folge des legendären Alberto Ascari toppen. Denn dem Italiener gelang dieses Kunststück "nur" saisonübergreifend. Vettel triumphierte tatsächlich und schrieb sich einmal mehr in die Geschichtsbücher ein.

Premiere: Im Jahr 2010 gewann Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel erstmals in Brasilien.
Premiere: Im Jahr 2010 gewann Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel erstmals in Brasilien.
© picture allianceZoomansicht

Spannend war's bereits vor vier Jahren zwischen Vettel und Alonso. Der Ferrari-Pilot - 2005 und 2006 Weltmeister mit Renault - hatte in Interlagos 2010 Matchball und hätte sich gerne wie davor Jenson Button (2009), Lewis Hamilton (2008) und Kimi Räikkönen (2007) in Brasilien zum Champion gekürt. Sebastian Vettel aber triumphierte 2010 beim Grand Prix von Brasilien und setzte sich danach in Abu Dhabi erstmals die WM-Krone auf.

Hamilton winkt exzellente Ausgangsposition

Ähnlich könnte es in diesem Jahr laufen, nur mit anderen Protagonisten. Auch heuer findet das WM-Finale in Abu Dhabi statt, Brasilien ist der vorletzte Grand Prix im Rennkalender. Mit den Mercedes-Piloten Hamilton und Rosberg besitzen nur noch zwei Fahrer die Chance auf den WM-Titel. Da es 2014 erstmals beim letzten Großen Preis die doppelte Punktzahl gibt (50 für den Sieger), kann in Sao Paulo noch keine Entscheidung fallen. Allerdings reist Hamilton schon mit einem Vorsprung von 24 Punkten nach Brasilien, könnte sich also eine exzellente Ausgangsposition verschaffen.

Gegen den Uhrzeigersinn

Der Rennkurs befindet sich in Interlagos, einem Stadtteil von Sao Paulo, der größten Stadt Brasiliens, vielleicht sogar der größten der Welt. Neben den Kursen in Singapur, und in Abu Dhabi sowie dem Rennen in Austin ist Interlagos einer von nur vier aktuellen Kursen, auf welchen die Fahrzeuge gegen den Uhrzeigersinn ihre Runden drehen.

Historischer Rückblick

Seit der Eröffnung der Strecke 1940 wurde der Kurs immer wieder umgebaut und verbessert. Ursprünglich war er 6,880 km lang, eine grundlegende Änderung wurde 1990 vorgenommen, wobei die Streckenlänge auf 4,325 km gekürzt wurde. Nach einer kleinen Erneuerung 1997 im Bereich der Boxenausfahrt verkürzte sich die Renndistanz auf den aktuellen Wert von 4,309 km. Der Kurs ist nach dem Rennfahrer Carlos Pace benannt, der seinen einzigen Grand-Prix-Sieg 1975 in Brasilien holte - zwei Jahre später verunglückte er bei einem Flugzeugabsturz tödlich.

Bilder vom Autodromo Carlos Pace in Interlagos
Grand Prix von Brasilien 2013
Zum Abschied schaffte Mark Webber als Zweiter noch eine Podiumsplatzierung und wurde dafür von Sebastian Vettel gründlich mit Champagner eingeweicht.
Dusche

Zum Abschied schaffte Mark Webber als Zweiter noch eine Podiumsplatzierung und wurde dafür von Sebastian Vettel gründlich mit Champagner eingeweicht.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild

Das erste Formel-1-Rennen fand im Februar 1973 statt, damals war Interlagos noch ein Vorort von Sao Paulo. Emerson Fittipaldi gewann das Debütrennen auf seinem Lotus 72D. Bis einschließlich 1980 wurde jedes Jahr ein Rennen in Interlagos ausgetragen. Zu Beginn der achtziger Jahre genügte die Rennstrecke aber den gehobenen Ansprüchen nicht mehr, der PS-Zirkus siedelte für knapp ein Jahrzehnt (1981-1989) nach Rio de Janeiro über. Seit 1990 findet der Große Preis von Brasilien wieder auf dem umgebauten und modernisierten Kurs in Sao Paulo statt.

- Anzeige -


2007 - Dramatik pur!

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen holte sich 2007 nach seinem Sieg in Sao Paulo, dem dritten Platz von Fernando Alonso und dem 7. Rang von Lewis Hamilton mit einem einzigen Punkt Vorsprung den Weltmeistertitel! Räikkönen profitierte bei seinem Coup von der großzügigen Schützenhilfe seines lange führenden Ferrari-Teamkollegen Felipe Massa sowie Fehlern und technischen Problemen des bisherigen Spitzenreiters und tragischen Helden Lewis Hamilton, der mit sieben Zählern Vorsprung in den letzten Grand Prix des Jahres ging. Räikkönen gewann vor Massa, der den Doppelerfolg der Scuderia perfekt machte.

2008 - Hamiltons Traum wird wahr

In Sao Paulo werden Weltmeister gekürt: Lewis Hamilton strahlte im vergangenen Jahr.
In Sao Paulo werden Weltmeister gekürt: Lewis Hamilton strahlte im vergangenen Jahr.
© imagoZoomansicht

In der Nervenschlacht von Sao Paulo hat Lewis Hamilton sein Titeltrauma von 2007 überwunden und sich mit einem Überholmanöver in der letzten Runde zum bis dahin jüngsten Formel-1-Weltmeister gekrönt. Dem McLaren-Mercedes-Piloten reichte beim Sieg seines roten Rivalen Felipe Massa der fünfte Rang beim turbulenten Großen Preis von Brasilien, um mit 23 Jahren, 9 Monaten und 26 Tagen mit einer Punktlandung seinen Traum schon in der zweiten Saison wahr zu machen.

2009 - Button erklimmt den Olymp

Red-Bull-Pilot Mark Webber feierte in Brasilien seinen zweiten Saisonsieg 2009, Teamkollege Sebastian Vettel fuhr von Startplatz 15 auf den vierten Platz vor, Robert Kubica bescherte als Zweiter vor dem entthronten Weltmeister Lewis Hamilton BMW Sauber im vorletzten Rennen nochmal einen Podiumsplatz - am Ende wurde aber alles überstrahlt von Jenson Buttons 5. Platz, der ihn vorzeitig zum Weltmeister kürte!

Vom beinahe Arbeitslosen zum Weltmeister in 16 Rennen! Nach einer grandiosen ersten Saisonhälfte mit sechs Siegen in sieben Rennen brachte Jenson Button den größten Triumph seiner wechselhaften Karriere vorzeitig in trockene Tücher. Der Rennstall von Ross Brawn durfte sich zudem in seiner Premierensaison gleich über zwei Weltmeistertitel freuen.

Die Rennstrecke

"In Interlagos ereignet sich fast immer Spektakuläres. Die Strecke ist oft unübersichtlich für den Fahrer, der hier sehr stark auf die Flaggensignale angewiesen ist. Sao Paulo ist meistens ein Super-Grand-Prix, ein echter Härtetest. Die Halsmuskeln der Fahrer werden erstens durch den Linkskurs und zweitens wegen der vielen Bodenwellen stark strapaziert", analysiert Ex-Formel-1-Pilot Marc Surer.

Abschied 2012: Michael Schumacher (re.) gratuliert nach seinem letzten Rennen Sebastian Vettel zum dritten WM-Titel.
Abschied 2012: Michael Schumacher (re.) gratuliert nach seinem letzten Rennen Sebastian Vettel zum dritten WM-Titel.
© Getty ImagesZoomansicht

Die wichtigste Kurve der Strecke ist die Senna-S-Kurve direkt nach der Start-Ziel-Geraden. Nach dem Start kommt es an dieser Stelle häufig zu Unfällen und Drehern, während des Rennens bietet diese Streckenpassage eine der wenigen Überholmöglichkeiten. Eine weitere Schlüsselstelle ist die enge Haarnadelkurve im Infield des Kurses.

Die Schwierigkeit für Fahrer und Ingenieure in Brasilien besteht darin, eine Fahrwerksabstimmung zu finden, die für genügend Abtrieb im Infield sorgt und zugleich hohe Geschwindigkeiten auf der Geraden zulässt. Für Piloten und Auto ist der Kurs gleichermaßen anspruchsvoll. Die Region um Sao Paulo ist bekannt für tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit, damit haben sowohl der Mensch als auch die Maschine zu kämpfen. Zudem sind die Fahrer nicht an die vielen Linkskurven gewöhnt und der Kurs ist extrem holprig.

04.11.14
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu F. Alonso

Vorname:Fernando
Nachname:Alonso
Nation: Spanien
Team:Ferrari
Rennen/Siege:234/32

weitere Infos zu N. Rosberg

Vorname:Nico
Nachname:Rosberg
Nation: Deutschland
Team:Mercedes
Rennen/Siege:166/8

weitere Infos zu D. Ricciardo

Vorname:Daniel
Nachname:Ricciardo
Nation: Australien
Team:Red Bull Racing
Rennen/Siege:69/3

weitere Infos zu J. Button

Vorname:Jenson
Nachname:Button
Nation: Großbritannien
Team:McLaren
Rennen/Siege:266/15

weitere Infos zu L. Hamilton

Vorname:Lewis
Nachname:Hamilton
Nation: Großbritannien
Team:Mercedes
Rennen/Siege:148/33

weitere Infos zu S. Vettel

Vorname:Sebastian
Nachname:Vettel
Nation: Deutschland
Team:Red Bull Racing
Rennen/Siege:139/39

- Anzeige -

Renninfo

Ort:Sao Paulo
Runden:71
Rundenlänge:4,309 km
Renndistanz:305,909 km
Kurven:5 rechts, 10 links

weitere Infos zu Ferrari

Name:Ferrari
Teamchef:Marco Mattiacci
GP Siege:221
Formel-1-Einsätze:889
WM-Punkte Gesamt:5739,5
WM-Punkte pro Rennen:6.46
Fahrer:Fernando Alonso
Kimi Räikkönen


weitere Infos zu Red Bull Racing

Name:Red Bull Racing
Teamchef:Christian Horner
GP Siege:50
Formel-1-Einsätze:184
WM-Punkte Gesamt:2865,5
WM-Punkte pro Rennen:15.5
Fahrer:Sebastian Vettel
Daniel Ricciardo


weitere Infos zu Mercedes

Name:Mercedes
Teamchef:Toto Wolff
GP Siege:29
Formel-1-Einsätze:108
WM-Punkte Gesamt:1582
WM-Punkte pro Rennen:14.6
Fahrer:Nico Rosberg
Lewis Hamilton


weitere Infos zu McLaren

Name:McLaren
Teamchef:Ron Dennis (kommissarisch)
GP Siege:182
Formel-1-Einsätze:761
WM-Punkte Gesamt:4970,5
WM-Punkte pro Rennen:6.53
Fahrer:Jenson Button
Kevin Magnussen


Aktuelle Team-WM-Wertung

Rennkalender der Saison 2014

TerminRennenOrt
16.03.14 07:00GP von AustralienMelbourne
 
30.03.14 10:00GP von MalaysiaKuala Lumpur
 
06.04.14 17:00GP von BahrainManama-Sakhir
 
20.04.14 09:00GP von ChinaShanghai
 
11.05.14 14:00GP von SpanienBarcelona
 
25.05.14 14:00GP von MonacoMonte Carlo
 
08.06.14 20:00GP von KanadaMontréal
 
22.06.14 14:00GP von ÖsterreichZeltweg-Spielberg
 
06.07.14 14:00GP von GroßbritannienSilverstone
 
20.07.14 14:00GP von DeutschlandHockenheim
 
27.07.14 14:00GP von UngarnBudapest
 
24.08.14 14:00GP von BelgienSpa-Francorchamps
 
07.09.14 14:00GP von ItalienMonza
 
21.09.14 14:00GP von SingapurSingapur
 
05.10.14 08:00GP von JapanSuzuka
 
12.10.14 13:00GP von RusslandSotschi
 
02.11.14 21:00GP der USAAustin
 
09.11.14 17:00GP von BrasilienSao Paulo
 
23.11.14 14:00GP von Abu DhabiAbu Dhabi
- Anzeige -

- Anzeige -