Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.03.2016, 14:00

GP von Bahrain: Champagner-Dusche für den Sieger entfällt

Hamilton und Co. rasen in Manama durch die Nacht

Am kommenden Sonntag, dem 3. April 2016, startet die Formel 1 ins zweite Saisonrennen, mit dem Gastspiel in der Wüste. Der Grand Prix von Bahrain findet erneut als Nachtrennen statt. Um 17 Uhr (MESZ) schalten die Startampeln auf dem Bahrain International Circuit in Manama-Sakhir von Rot auf Grün.

Vorjahressieger: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton gewann 2015 zum zweiten Mal in Bahrain.
Vorjahressieger: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton gewann 2015 zum zweiten Mal in Bahrain.
© imagoZoomansicht

Bahrain, ein Königreich bestehend aus einer Vielzahl von Inseln im Arabischen Golf mit der Hauptstadt Manama, beherbergt seit 2004 die Königsklasse des Motorsports. Im Jahr 2011 war der Große Preis wegen der politischen Unruhen aber abgesagt worden.

Seit 2014 wird in Bahrain ein Nachtrennen ausgetragen. Das Rennen in Manama wird um 18 Uhr Ortszeit (17 Uhr MESZ) gestartet und unter Flutlicht gefahren. Damit ist Bahrain nach dem Lauf in Singapur (21. September) das zweite Rennen, das komplett nach Einbruch der Dunkelheit stattfindet. Der GP in Abu Dhabi (23. November) wird seit 2009 in der Abenddämmerung gestartet.

Begonnen hatte die Geschichte, den ersten Grand Prix im Mittleren Osten auszutragen, am 14. September 2002, als das Königreich einen Vertrag mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone abschloss, wonach die nach 16-monatiger Bauzeit fertiggestellte, 150 Millionen Dollar teure Rennstrecke in Manama-Sakhir mit einem medienträchtigen Grand Prix eingeweiht werden sollte.

Die Rennstrecke

Womit wir bei der vom Aachener Streckenbauer Hermann Tilke ausgetüftelten Rennstrecke selbst wären. Der International Bahrain Circuit ist 5,412 Kilometer lang und hat laut Formel-1-Experte Marc Surer eine Reihe von "ekligen Kurven, die zu Fehlern verleiten". Insgesamt gibt es sechs Links- und neun Rechtskurven, zudem vier Geraden - darunter die über einen Kilometer lange Start- und Ziel-Passage.

"Durch den Wind und Sand ändert sich das Gripniveau von Runde zu Runde, sehr schwierig", sagt Ex-Formel-1-Pilot Alexander Wurz. "Hier sind Traktion und Bremsen besonders wichtig."

Formel 1-Sonderheft 2016

Bahrain ist eine Piste, die auf und ab um einen Hügel herumführt. Insgesamt nach Meinung von Marc Surer eine gelungene Strecke, abgesehen vielleicht von Kurve 2, die ein bisschen zu eng geworden ist und zu Kollisionen führen kann. Zudem könnten die Fahrer wieder mit der Hitze zu kämpfen haben, wenn es Temperaturen von 40 Grad Celsius gibt.

Rosenwasser statt Champagner

Etwas Besonderes ist der GP von Bahrain auch hinsichtlich der Siegerehrung: Mit Rücksicht auf die Gepflogenheiten des Islam wird es keine Champagnerdusche auf dem Treppchen geben. Stattdessen spritzen die Fahrer ein Mixgetränk aus heimischen Früchten, Granatäpfeln, bitteren Orangen und Rosenwasser.

Rekorde

Der Streckenrekord datiert aus dem Jahr 2004, als Michael Schumacher im Ferrari nur 1:30,252 für die Umrundung des Bahrain International Circuit benötigte, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 216,074 km/h entspricht.

Rekordsieger ist seit 2010 Fernando Alonso. Der spanische Doppelweltmeister (2005, 2006) triumphierte bereits zum dritten Mal nach 2005 und 2006 in der Wüste. Sein ehemaliger Ferrari-Teamkollege Felipe Massa stand bisher ebenso zweimal in Bahrain ganz oben auf dem Treppchen (2007, 2008) wie Sebastian Vettel, der 2012 und 2013 triumphierte, und seit dem vergangenen Jahr auch Lewis Hamilton, der 2014 und eben 2015 ganz oben auf dem Podest stand. Den Auftakt-GP im Jahre 2004 entschied Michael Schumacher für sich, 2009 siegte Jenson Button.

Bilder zum Großen Preis von Bahrain
Wahrgewordene Wüstenträume
Großen Preis von Bahrain

Lewis Hamilton war beim Großen Preis von Bahrain einmal mehr nicht zu schlagen. Das Rennen in der Wüste hatte aber viel mehr zu bieten, als den jubelnden Engländer. Bahrain präsentierte sich von seiner schönen Seite - ein bisschen wie aus dem Märchen 1001 Nacht.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu F. Alonso

Vorname:Fernando
Nachname:Alonso
Nation: Spanien
Team:McLaren-Honda
Rennen/Siege:272/32

weitere Infos zu S. Vettel

Vorname:Sebastian
Nachname:Vettel
Nation: Deutschland
Team:Scuderia Ferrari
Rennen/Siege:178/42

weitere Infos zu J. Button

Vorname:Jenson
Nachname:Button
Nation: Großbritannien
Team:McLaren-Honda
Rennen/Siege:305/15

weitere Infos zu L. Hamilton

Vorname:Lewis
Nachname:Hamilton
Nation: Großbritannien
Team:Mercedes AMG F1 Team
Rennen/Siege:188/53

weitere Infos zu N. Rosberg

Vorname:Nico
Nachname:Rosberg
Nation: Deutschland
Team:Mercedes AMG F1 Team
Rennen/Siege:206/23

Renninfo

Ort:Manama-Sakhir
Runden:57
Rundenlänge:5,412 km
Renndistanz:308,238 km
Kurven:9 rechts, 6 links

weitere Infos zu Scuderia Ferrari

Name:Scuderia Ferrari
Teamchef:Maurizio Arrivabene
GP Siege:224
Formel-1-Einsätze:929
WM-Punkte Gesamt:6565,5
WM-Punkte pro Rennen:7.07
Fahrer:Kimi Räikkönen
Sebastian Vettel


weitere Infos zu Red Bull Racing

Name:Red Bull Racing
Teamchef:Christian Horner
GP Siege:52
Formel-1-Einsätze:224
WM-Punkte Gesamt:3520,5
WM-Punkte pro Rennen:15.7
Fahrer:Daniel Ricciardo
Max Verstappen


weitere Infos zu McLaren-Honda

Name:McLaren-Honda
Teamchef:Eric Boullier
GP Siege:182
Formel-1-Einsätze:801
WM-Punkte Gesamt:5073,5
WM-Punkte pro Rennen:6.33
Fahrer:Jenson Button
Fernando Alonso
Stoffel Vandoorne


weitere Infos zu Mercedes AMG F1 Team

Name:Mercedes AMG F1 Team
Teamchef:Toto Wolff
GP Siege:64
Formel-1-Einsätze:148
WM-Punkte Gesamt:3050
WM-Punkte pro Rennen:20.6
Fahrer:Nico Rosberg
Lewis Hamilton



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun