Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.10., 10:40
Lewis Hamilton und Nico Rosberg

25 Jahre nach Senna vs. Prost: Attacke der Silberpfeile

Eine Strecke, die Piloten schon zu Legenden und Zweikämpfe zu epischen Duellen machte: Suzuka, Ort des nächsten Kampfes zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton um den WM-Titel. Bislang für beide kein gutes Pflaster. Das wollen sie ändern, der erste Titel winkt.


- Anzeige -
27.09., 11:31
"Keine Verschwörung": Mercedes klärt Rosberg-Ausfall
Kein gutes Wochenende: Nico Rosberg in Singapur.
Kein gutes Wochenende: Nico Rosberg in Singapur.

Das frühe Aus von Nico Rosberg beim Formel-1-Nachtrennen in Singapur wurde durch einen Kurzschluss, ausgelöst durch eine fremde Substanz, verursacht. Das ergaben die Untersuchungen des Mercedes-Rennstalls. Die Substanz sei ein Mittel, das beim normalen Service-Prozess vor dem Rennwochenende verwendet werde.


- Anzeige -
22.09., 13:52
"Probleme ruinieren Rosberg. Hamilton überlebt alles" Shakehands: Der zweitplatzierte Vettel (li.) gratuliert Singapur-Sieger Hamilton.
Shakehands: Der zweitplatzierte Vettel (li.) gratuliert Singapur-Sieger Hamilton.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton triumphierte in der Nacht von Singapur, profitierte aber auch vom Pech seines Teamkollegen Nico Rosberg. Der Brite übernahm mit seinem siebten Saisonsieg auch die Führung in der WM-Gesamtwertung. Weltmeister Sebastian Vettel fuhr im Stadtstaat sein bestes Resultat 2014 ein. So sah die internationale Presse das rennen in Singapur.


Drama um Michael Schumacher
09.09., 15:33
Schumachers Reha wird zu Hause fortgesetzt
Wird aus dem Krankenhaus in Lausanne nach Hause verlegt: Michael Schumacher.
Wird aus dem Krankenhaus in Lausanne nach Hause verlegt: Michael Schumacher.

Die Rehabilitation von Michael Schumacher wird ab sofort zu Hause fortgesetzt. Dies teilte das Management des bei einem Ski-Unfall Ende 2013 schwer verletzten Formel-1-Rekordweltmeisters am Dienstag mit. Schumacher habe "in den vergangenen Wochen und Monaten der Schwere seiner Verletzung entsprechend Fortschritte gemacht, aber es liegt weiterhin ein langer und harter Weg vor ihm", heißt es in dem Kom­mu­ni­qué.


Grand Prix von Italien 2014
08.09., 12:46
"Es wimmelt von Verschwörungstheorien über Rosberg"
Notausgang: Mercedes-Pilot Nico Rosberg verpasste zweimal die erste Schikane, musste sich um Hindernisse kämpfen.

Lewis Hamilton triumphierte beim GP von Italien in Monza, profitierte aber von zwei großen Fehlern seines Teamkollegen Nico Rosberg. Ferrari erlebte beim Heimspiel ein Desaster, Daniel Ricciardo setzte sich einmal mehr gegen Weltmeister Sebastian Vettel im Red-Bull-internen Kampf durch. So sah die internationale Presse des Rennen auf dem Highspeed-Kurs . . .


F1-Managerspiel zur Saison 2014
22.09., 11:38
"Holzkick" siegt in Singapur

Mit insgesamt 635 Punkten ging der Tagessieg im F1-Managerspiel beim Rennen auf dem Marina Bay Circuit an das Team "Holzkick" von Francisco Castro Sotus aus Berlin. Für den GP von Singapur wählte er mit Hamilton und Ricciardo sowie den Teams Ferrari und Williams eine bärenstarke Kombination und bewies zudem bei den Ergebnistipps den richtigen Riecher (41 Punkte). Im Gesamtranking übernahm Rainer Dotzel aus Waigolshausen mit "radamipa" und 7.834 Punkten die Gesamtführung. Das nächste Rennen in Japan steigt am 5. Oktober!


25.08., 13:41
"Ricciardo Nutznießer des Mercedes-Kriegs"
Daniel Ricciardo (re.) und Nico Rosberg
Ein freudiger Sieger: Daniel Ricciardo (re.) neben Nico Rosberg, dessen Konflikt mit Lewis Hamilton weitergeht.

Der Konflikt zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton hat sich nun auch auf die Piste ausgeweitet. Nutznießer war Daniel Ricciardo. Die Pressestimmen konzentrieren sich daher vor allem auf den "Mercedes-Krieg".


Grand Prix von Ungarn 2014
28.07., 15:14
Ricciardo zeigt Zähne, Vettel schiebt Frust "Nicht nur der netteste, sondern einer der Besten": Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo erntet viel Lob.
"Nicht nur der netteste, sondern einer der Besten": Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo erntet viel Lob.

Daniel Ricciardo ließ es in seiner Partynacht von Budapest krachen, den Kater hatte Sebastian Vettel. Nach dem zweiten Sieg des Australiers haben sich die Gewichte bei Red Bull vor der Sommerpause noch mehr zugunsten des Neuzugangs verschoben. Vettel droht in den verbleibenden acht Saisonrennen die Rolle der Nummer 2. "Er ist wirklich beeindruckend und hat die Erwartungen von jedem übertroffen - einschließlich seine eigenen", lobte Teamchef Christian Horner Aufsteiger Ricciardo.


21.07., 12:24
"Rosberg, eine Woche zum Einrahmen"
Nico Rosberg
Grandioses Ende einer fantastischen Woche: Nico Rosberg feiert den Sieg auf dem Hockenheimring.

Nico Rosberg bewies auch beim Heimspiel in Hockenheim einmal mehr, wie dominant der Mercedes in der Formel 1 ist. Der gebürtige Wiesbadener fuhr mit "Leichtigkeit" (El Mundo) zu seinem vierten Saisonsieg. Auch die weiteren Pressestimmen fielen durchweg positiv aus. "Ein Solo für Rosberg und eine Gala von Hamilton", schreibt der "Standard" aus Österreich, "eine Woche zum Einrahmen" titelt die italienische "Corriere della Sera".


23.06., 12:20
"Mercedes dominiert, Red Bull versinkt"
In Feierlaune: Nico Rosberg (2.v.r.) und Lewis Hamilton (3.v.r.).
In Feierlaune: Nico Rosberg (2.v.r.) und Lewis Hamilton (3.v.r.).

Auch die Rückkehr nach Österreich brachte in der Formel 1 keine neuen Erkenntnisse: Mercedes dominiert mit Nico Rosberg und Lewis Hamilton die Königsklasse des Motorsports, das Weltmeisterteam um Sebastian Vettel hinkt im Red Bull auch beim heimrennen hinterher. Entsprechend fallen auch die Schlagzeilen der internationalen Presse aus: "In Österreich zeigt Mercedes einmal mehr, wer in dieser WM das Sagen hat", schreibt die "Repubblica", "ein rabenschwarzer Tag für Red Bull", titelt die "Sport".


07.07., 14:08
Hamiltons "Comeback à la Muhammad Ali" Strahlender Brite: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton nach seinem Sieg in Silverstone.
Strahlender Brite: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton nach seinem Sieg in Silverstone.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schloss in der WM-Gesamtwertung durch seinen Heimseg in Silverstone fast auf zum weiter führenden Teamkollegen Nico Rosberg, der diesmal wegen eines Getriebeschadens vorzeitig aufgeben musste. Die internationale Presse feiert den Briten, greift aber auch das Duell Vettel gegen Alonso sowie Kimi Räikkönens heftigen Unfall auf.


Grand Prix von Kanada 2014
09.06., 15:55
"Wow-Faktor" - "Ende der Tyrannei"
Rosberg, Ricciardo, Vettel
Abkühlung gefällig? Nico Rosberg (l.) und Sebastian Vettel "besprühen" Sieger Daniel Ricciardo.

Aufatmen in der Formel 1: Die Silberpfeile sind doch nicht unschlagbar, was natürlich auch in der internationalen Presselandschaft sein Echo fand. Verantwortlich für das Ende der Siegesserie war Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo, der gleichzeitig seinen ersten Erfolg in einem Weltmeisterschaftsrennen feiern konnte. So sah die internationale Presse den Grand Prix von Kanada ...


15.09., 14:55
Erfolgswelle: Pascal Wehrlein, jüngster DTM-Sieger, erhält einen Vertrag in der Formel 1.
Erfolgswelle: Pascal Wehrlein, jüngster DTM-Sieger, erhält einen Vertrag in der Formel 1.

Das Formel-1-Team von Mercedes hat Pascal Wehrlein einen Tag nach seinem ersten Sieg im Deutschen Tourenwagen Masters zum Ersatzfahrer von Nico Rosberg und Lewis Hamilton befördert. Schon am vergangenen Donnerstag saß der mit 19 Jahren und 332 Tagen jüngste Rennsieger der DTM-Geschichte bei einem Test in Portimao am Steuer eines Formel-1-Autos. Zuvor hatte er im Simulator gearbeitet.

10.09., 09:10
Luca di Montezemolo
Sagt 'Arrivederci': Ferrari-Boss Luca di Montezemolo.

Beim Formel-1-Rennstall Ferrari geht es weiterhin drunter und drüber: Nach dem Rücktritt von Teamchef Stefano Domenicali und der Entlassung von Motorenchef Luca Marmorini kündigte nun auch Ferrari-Chef Luca do Montezemolo das Ende seiner Ära an. Das will der 67-Jährige am 13. Oktober anlässlich der 60-Jahres-Feier der Scuderia offiziell verkünden.

07.09., 13:24
"Das ist Aufgabe der FIA": Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.
"Das ist Aufgabe der FIA": Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Trotz des blutigen Konflikts in der Ukraine beschäftigen sich die Formel-1-Teams nicht mit einem Boykott der russischen Grand-Prix-Premiere. Führende Vertreter verwiesen in Monza auf die Zuständigkeit des Internationalen Automobil-Verbandes FIA. "Wir haben bislang noch keine offizielle Meinung oder Leitlinie der FIA bekommen und ich denke, wir sollten darauf warten, was sie sagt. Dies ist die Aufgabe der FIA", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff vor dem Großen Preis von Italien.

07.09., 13:38
Bleiben beide bei Williams: Felipe Massa (li.) und Valtteri Bottas.
Bleiben beide bei Williams: Felipe Massa (li.) und Valtteri Bottas.

Traditionsrennstall Williams wird auch 2015 mit dem Brasilianer Felipe Massa und dem Finnen Valtteri Bottas an den Start gehen. Das britische Team gab die Entscheidung am Sonntag vor dem Großen Preis von Italien in Monza bekannt. Massa war zu Beginn dieses Jahres von Ferrari zu Williams gewechselt. Bottas war zur Saison 2013 vom Test- und Ersatzfahrer zum Stammpiloten aufgestiegen.

24.08., 12:07
Weiterhin in Rot: Kimi Räikkönen (li.) und Fernando Alonso bleiben das Ferrari-Fahrerduo.
Weiterhin in Rot: Kimi Räikkönen (li.) und Fernando Alonso bleiben das Ferrari-Fahrerduo.

Die Scuderia Ferrari setzt auch in der kommenden Saison auf sein Stammfahrerduo Fernando Alonso und Kimi Räikkönen. Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci bestätigte am Rande des Grand Prix von Belgien in Spa-Franchorchamps gegenüber Sky, dass die Italiener weiter auf die beiden Ex-Weltmeister setzen.

19.08., 00:07
Jungspund hinterm Steuer: Max Verstappen.
Jungspund hinterm Steuer: Max Verstappen.

Der derzeit 16 Jahre alte Niederländer Max Verstappen soll in der kommenden Saison für Toro Rosso als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte an den Start gehen. Der Sohn des früheren Piloten Jos Verstappen werde zweiter Pilot neben dem Russen Daniil Kwjat, teilte der Rennstall am Montagabend mit. Er erhält damit den Platz des Franzosen Jean-Eric Vergne.

05.08., 13:08
Stefan Bomhard
Stefan Bomhard

Stefan Bomhard, Formel-1-Experte des kicker, kommentiert die Einstellung des Bestechungsprozesses gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gegen die Zahlung von 100 Millionen Dollar.

05.08., 19:00
Offiziell unschuldig und nicht vorbestraft: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.
Offiziell unschuldig und nicht vorbestraft: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird gegen Zahlung einer Geldauflage von 100 Millionen Dollar eingestellt. Das gab der Vorsitzende Richter Peter Noll am Dienstag im Landgericht München bekannt. Das Geld, umgerechnet rund 75 Millionen Euro, muss Ecclestone innerhalb von einer Woche zahlen. zum Video

05.08., 11:23
Wäre mit der Einstellung und einer Geldauflage einverstanden: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.
Wäre mit der Einstellung und einer Geldauflage einverstanden: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone soll nach dem Willen der Münchner Staatsanwaltschaft gegen Zahlung der Rekordsumme von 100 Millionen Dollar eingestellt werden. Mit Blick auf das hohe Alter des Angeklagten von 83 Jahren, die lange Verfahrensdauer und andere mildernde Umstände sei die Einstellung gerechtfertigt, sagte Staatsanwalt Christian Weiß am Dienstag vor dem Landgericht München.

31.07., 19:40
Luca Marmorini
Muss bei Ferrari gehen: Motorenchef Luca Marmorini.

In der Teamwertung der laufenden Formel-1-Saison hinkt Ferrari (142 Punkte) den Kontrahenten Red Bull (219) und vor allem Mercedes (393) weit hinterher, konnte zudem noch kein Rennen für sich entscheiden. Klar, dass sich der Traditionsrennstall über Neuerungen Gedanken machen muss. Die Trennung von Motorenchef Luca Marmorini ist nicht die erste.

25.07., 13:42
Bernie Ecclestone
Bestätigt: "Baku ist für 2016", sagte Formel 1-Chef Bernie Ecclestone.

Die Formel 1 macht von 2016 an Station in Aserbaidschan. Der Vertrag für das Rennen auf einem Stadtkurs in Baku sei nun unterzeichnet, teilte Sportminister Azad Rahimov am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Der WM-Lauf soll demnach als Großer Preis von Europa ausgetragen werden.

23.07., 21:05
Sergio Perez
Blickt 2015 einem Heimrennen entgegen: Der mexikanische Fomel-1-Pilot Sergio Perez.

Mexikos Formel-1-Comeback ist nach 23 Jahren endgültig perfekt. In der kommenden Saison werde zum ersten Mal seit 1992 wieder ein Grand Prix in der Hauptstadt Mexiko-Stadt ausgetragen, gab Bürgermeister Miguel Ángel Mancera am Mittwoch bekannt. Die Betreiber des "Autódromo Hermanos Roderíguez" schlossen demnach mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone einen Vertrag bis 2019 und besitzen zudem die Option auf eine Verlängerung des Kontrakts um weitere fünf Jahre.

20.07., 10:37
Pastor Maldonado
Neuer Vertrag vor dem GP in Deutschland: Lotus-Pilot Pastor Maldonado.

Pastor Maldonado hat in der laufenden Formel-1-Saison bis zum Großen Preis von Deutschland noch keinen Punkt eingefahren, sein bestes Resultat war Rang 15 bei der Rückkehr der Königsklasse des Motorsports in Österreich. Unabhängig davon bekam der Venezolaner das Vertrauen seines Rennstalls über die Saison hinaus ausgesprochen.


- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:45 SDTV Corinthians - Atletico Mineiro
 
10:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
10:30 EURO Fußball
 
10:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
11:30 EURO Fußball
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wettbüro Drei geöffnet: 7. Spieltag 2014/2015 von: Tama - 02.10.14, 09:29 - 0 mal gelesen
Korrektur von goaheadeagle von: Dabster - 02.10.14, 09:10 - 10 mal gelesen
Re (3): Mal wieder Pfiffe im Stadion von: volley1954 - 02.10.14, 08:56 - 35 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -