Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.11., 12:40
Dominant auch in Abu Dhabi: Lewis Hamilton (li.) und Nico Rosberg.

Attacken pariert: Hamilton zum Auftakt vor Rosberg

Lewis Hamilton hat den ersten Schlagabtausch mit Titelrivale Nico Rosberg beim Formel-1-Saisonfinale für sich entschieden. Der britische Mercedes-Pilot fuhr am Freitag im Auftakttraining von Abu Dhabi die Bestzeit.


- Anzeige -
20.11., 12:26
"Ein Lebenstraum": Vettel fährt für Ferrari
Wechselt das Cockpit: Sebastian Vettel fährt künftig für die Scuderia Ferrari.
Wechselt das Cockpit: Sebastian Vettel fährt künftig für die Scuderia Ferrari.

Der Wechsel des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel von Red Bull zu Ferrari ist perfekt. Der italienische Rennstall bestätigte am Donnerstag in einer Pressemitteilung einen Dreijahresvertrag mit dem Heppenheimer. "Damit wird ein Lebenstraum wahr", ließ Vettel wissen: "Als ich ein Kind war, war Michael Schumacher in seinem roten Auto mein größtes Idol. Jetzt ist es eine unglaubliche Ehre, endlich die Chance zu haben, einen Ferrari zu fahren."


- Anzeige -
21.11., 00:04
"Nico und Lewis, eine WM für zwei Feinde" Hielt mit seinem fünften Saisonsieg die Spannung hoch in der Formel 1: Nico Rosberg.
Hielt mit seinem fünften Saisonsieg die Spannung hoch in der Formel 1: Nico Rosberg.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat im Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 nach seinem Sieg beim Großen Preis von Brasilien noch 17 Punkte Rückstand auf seinen Teamrivalen Lewis Hamilton. Somit kommt es beim Saisonfinale in Abu Dhabi am 23. November zum ultimativen Showdown zwischen dem Silberpfeil-Duo. Ein Szenario, wie es sich die Formel 1 gewünscht hat. Die Pressestimmen zum Brasilien-GP im Überblick ...


Grand Prix der USA 2014
03.11., 13:02
"Der größte Brite" - "Wie die Katze mit der Maus"
Siegerfäuste: Hamilton mit Teamkollege Rosberg
Siegerfäuste: Lewis Hamilton mit Teamkollege Nico Rosberg.

Die Internationale Presse ist nach dem Sieg von Lewis Hamilton beim Grand Prix der USA voll des Lobes über den Engländer, der seinem zweiten WM-Triumph nach 2008 einen weiteren Schritt näher gekommen ist. Für viele Blätter hat Hamilton den Weltmeistertitel quasi schon eingeheimst, zu stark war die Performance des Rekord-Briten gegen Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg.


F1-Managerspiel zur Saison 2014
10.11., 08:41
F1-Managerspiel: Mroz gewinnt den Brasilien-GP

Der vorletzte GP-Sieg des Jahres im F1-Manager geht an Karl Mroz aus Hannover. Der Niedersachse holte mit seinem Team "F1Mrozka" (Massa, Button, Ferrari, Mercedes) satte 654 Punkte. In der Gesamtwertung konnte Rainer Dotzel aus Waigolshausen seine Führung erneut verteidigen, er liegt mit "radamipa" und 9.998 Zählern weiter an der Spitze - sein Vorsprung beträgt aber nur noch 20 Punkte! Das letzte Rennen der Saison 2015 steigt am Sonntag, 23. 11., in Sao Paulo, Deadline im Managerspiel ist der Start des Qualifyings am Vortag um 14 Uhr.


Grand Prix von Russland 2014
13.10., 12:15
"Mercedes, der neue Stern! Dahinter totale Leere" Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Die Dominanz der Mercedes-Boliden sorgt bei den Zuschauern für einen "Gesichtsausdruck steinerner Gleichgültigkeit".

Die internationale Presse würdigt die Dominanz von Mercedes, das sich in Russland den Konstrukteurstitel sicherte. Hinter den Silberpfeilen herrsche gähnende Leere, "zu überlegen in allen Aspekten" ist das deutsche Auto. Nico Rosberg muss für seine Attacke auf Lewis Hamilton Kritik einstecken, in dem Engländer sehen viele den neuen Weltmeister. Italien freut sich bereits auf die Ankunft von Sebastian Vettel.


06.10., 12:46
"Albtraum in Suzuka, Bianchi kämpft um sein Leben" Tragischer Unfall: Marussia-Pilot Jules Bianchi verletzte sich in Suzuka schwer.
Tragischer Unfall: Marussia-Pilot Jules Bianchi verletzte sich in Suzuka schwer.

Lewis Hamilton baute mit seinem Sieg beim Grand Prix von Japan in Suzuka den Vorsprung in der WM-Gesamtwertung auf seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg weiter aus. Doch das interessierte nach dem zunächst spektakulären Regenrennen niemanden mehr. Der tragische Unfall von Marussia-Pilot Jules Bianchi hielt auch die internationale Presse in Atem.


20.10., 11:34
Nico Hülkenberg
Bleibt seinem Team treu: Nico Hülkenberg wird auch 2015 für Force India fahren.

Der deutsche Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg hat am Montag seine Zusage für ein weiteres Jahr bei Sahara Force India gegeben. Der 27-Jährige hat mit dem indischen Rennstall große Pläne - und umgekehrt.

07.10., 18:04
Die hohe Sicherheit der Formel-1-Boliden reichte diesmal nicht aus: Jules Bianchi im Marussia.
Die hohe Sicherheit der Formel-1-Boliden reichte diesmal nicht aus: Jules Bianchi im Marussia.

FIA-Präsident Jean Todt hat eine umgehende Untersuchung des Horrorunfalls von Jules Bianchi angeordnet. Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting soll demnach einen Bericht über den Hergang des schrecklichen Zusammenstoßes mit einem Bergungskran beim GP von Japan anfertigen. Das berichtete die britische Zeitung "The Telegraph" am Dienstag. Geschäftsführer Bernie Ecclestone reicht das nicht. zum Video

07.10., 11:57
Spross einer Familie mit großer Motorsport-Tradition: Marussia-Pilot Jules Bianchi.

Der 25-jährige Jules Bianchi kämpft im Krankenhaus von Yokkaichi weiter um sein Leben. Am Montag sind auch seine Eltern dort eingetroffen. Auch Michael Schumachers langjähriger Arzt soll bereits in Japan sein. Es ist nicht das erste Mal, dass die motorsportverrückten Bianchis durch ihre Leidenschaft an die Grenzen des Erträglichen stoßen. Jules' Großonkel Lucien starb 1969 bei Testfahrten in Le Mans, er war zuvor 17 Mal auch in der Formel 1 gestartet. zum Video

06.10., 12:04
Im Regen von Suzuka schwer verletzt: Marussia-Pilot Jules Bianchi.
Im Regen von Suzuka schwer verletzt: Marussia-Pilot Jules Bianchi.

Zum Gesundheitszustand des beim Großen Preis von Japan schwer verunglückten Formel-1-Piloten Jules Bianchi gibt es noch keine neuen Informationen. Das Marussia-Team bat in einer Pressemitteilung um "Geduld und Verständnis" dafür. In Verbindung mit dem Mie-Generalkrankenhaus in Yokkaichi würden ärztliche Neuigkeiten dann veröffentlicht, wenn es das Hospital für angebracht halte.

06.10., 09:03
"Ein liebenswürdiger Mensch, ein leidenschaftlicher Rennfahrer": Die Formel-1-Welt trauert um Andrea de Cesaris.
"Ein liebenswürdiger Mensch, ein leidenschaftlicher Rennfahrer": Die Formel-1-Welt trauert um Andrea de Cesaris.

Nur wenige Stunden nach dem schweren Unfall von Jules Bianchi in Japan hat der Tod des ehemaligen Piloten Andrea De Cesaris die Formel 1 erschüttert. Der einstige Teamkollege von Rekordchampion Michael Schumacher und Heinz-Harald Frentzen kam bei einem Motorradunfall in der Nähe von Rom ums Leben. Die Autobahnpolizei bestätigte entsprechende italienische Medienberichte. De Cesaris starb am Sonntag im Alter von 55 Jahren.

04.10., 08:28
Sebastian Vettel
Verlässt Red Bull zu Saisonende: Sebastian Vettel.

Sebastian Vettel macht Schluss mit Red Bull! "Es ist ein großer Schritt und natürlich fällt es einem nicht leicht eine solche Entscheidung zu treffen», teilte der viermalige Weltmeister am Samstag in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Die Formel 1 steht vor dem spektakulärsten Fahrerwechsel seit knapp 20 Jahren, auch wenn es dafür keine Bestätigung der unmittelbar Beteiligten gab: Der Heppenheimer dürfte im kommenden Jahr aber den roten Overall des Traditionsrennstalls Ferrari tragen.

04.10., 10:36
"Der Hunger, etwas Neues zu machen": Sebastian Vettel nimmt Stellung.
"Der Hunger, etwas Neues zu machen": Sebastian Vettel nimmt Stellung.

In einem schriftlichen Statement hatte Sebastian Vettel vor dem Qualifying von Suzuka seinen Abschied von Red Bull zum Ende der Saison angekündigt. In einer Medienrunde stellte sich der viermalige Formel-1-Weltmeister wenig später den Fragen zu seiner Entscheidung. Vettel erklärt, warum er Red Bull verlässt: Er hört auf seine innere Stimme und sieht den Zeitpunkt für etwas Neues nach dieser Saison gekommen.

04.10., 10:23
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel nimmt Abschied von Red Bull.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel wird Red Bull in wenigen Wochen verlassen. Das Statement des 27 Jahre alten Heppenheimers im Wortlaut...

21.09., 12:56
Erntet Widerspruch für seinen neuesten Vorschlag: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.
Erntet Widerspruch für seinen neuesten Vorschlag: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Die Bilder vom hellerleuchteten Marina Bay Street Circuit sind jedes Jahr Werbung für die Formel 1. Blenden dürfen sie aber keinen: Im Feld kämpfen mehrere Teams wie Marussia, Caterham, Sauber oder Lotus um ihre Existenz. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat einen Gegenentwurf. Wieder eine der Diskussionen mit unbekanntem Ausgang.

20.09., 11:53
Bernie Ecclestone
Bernie Ecclestones neueste Pläne stoßen auf wenig Gegenliebe.

Bernie Ecclestones Plan von drei Wagen pro Team in der kommenden Saison stößt in der Formel 1 auf Widerstand. Einige Teamvertreter machten sich am Rande des Großen Preises von Singapur vielmehr dafür stark, um die aktuell finanziell angeschlagenen Teams zu kämpfen.

12.09., 14:30
Vorfreude aufs Heimspiel: Mexiko kehrt in den F1-Rennkalender zurück.
Vorfreude aufs Heimspiel: Mexiko kehrt in den F1-Rennkalender zurück.

Die Formel-1-Weltmeisterschaft wird 2015 zum zweiten Mal in ihrer Geschichte in 20 Rennen entschieden. Der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbandes verabschiedete am Freitag in Peking den Rennkalender für die Königsklasse im kommenden Jahr. Mexiko-Stadt ist 23 Jahre nach dem bislang letzten Rennen wieder Austragungsort (1. November).

10.09., 09:10
Luca di Montezemolo
Sagt 'Arrivederci': Ferrari-Boss Luca di Montezemolo.

Beim Formel-1-Rennstall Ferrari geht es weiterhin drunter und drüber: Nach dem Rücktritt von Teamchef Stefano Domenicali und der Entlassung von Motorenchef Luca Marmorini kündigte nun auch Ferrari-Chef Luca do Montezemolo das Ende seiner Ära an. Das will der 67-Jährige am 13. Oktober anlässlich der 60-Jahres-Feier der Scuderia offiziell verkünden.

07.09., 13:24
"Das ist Aufgabe der FIA": Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.
"Das ist Aufgabe der FIA": Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Trotz des blutigen Konflikts in der Ukraine beschäftigen sich die Formel-1-Teams nicht mit einem Boykott der russischen Grand-Prix-Premiere. Führende Vertreter verwiesen in Monza auf die Zuständigkeit des Internationalen Automobil-Verbandes FIA. "Wir haben bislang noch keine offizielle Meinung oder Leitlinie der FIA bekommen und ich denke, wir sollten darauf warten, was sie sagt. Dies ist die Aufgabe der FIA", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff vor dem Großen Preis von Italien.

07.09., 13:38
Bleiben beide bei Williams: Felipe Massa (li.) und Valtteri Bottas.
Bleiben beide bei Williams: Felipe Massa (li.) und Valtteri Bottas.

Traditionsrennstall Williams wird auch 2015 mit dem Brasilianer Felipe Massa und dem Finnen Valtteri Bottas an den Start gehen. Das britische Team gab die Entscheidung am Sonntag vor dem Großen Preis von Italien in Monza bekannt. Massa war zu Beginn dieses Jahres von Ferrari zu Williams gewechselt. Bottas war zur Saison 2013 vom Test- und Ersatzfahrer zum Stammpiloten aufgestiegen.

24.08., 12:07
Weiterhin in Rot: Kimi Räikkönen (li.) und Fernando Alonso bleiben das Ferrari-Fahrerduo.
Weiterhin in Rot: Kimi Räikkönen (li.) und Fernando Alonso bleiben das Ferrari-Fahrerduo.

Die Scuderia Ferrari setzt auch in der kommenden Saison auf sein Stammfahrerduo Fernando Alonso und Kimi Räikkönen. Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci bestätigte am Rande des Grand Prix von Belgien in Spa-Franchorchamps gegenüber Sky, dass die Italiener weiter auf die beiden Ex-Weltmeister setzen.

19.08., 00:07
Jungspund hinterm Steuer: Max Verstappen.
Jungspund hinterm Steuer: Max Verstappen.

Der derzeit 16 Jahre alte Niederländer Max Verstappen soll in der kommenden Saison für Toro Rosso als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte an den Start gehen. Der Sohn des früheren Piloten Jos Verstappen werde zweiter Pilot neben dem Russen Daniil Kwjat, teilte der Rennstall am Montagabend mit. Er erhält damit den Platz des Franzosen Jean-Eric Vergne.

05.08., 13:08
Stefan Bomhard
Stefan Bomhard

Stefan Bomhard, Formel-1-Experte des kicker, kommentiert die Einstellung des Bestechungsprozesses gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gegen die Zahlung von 100 Millionen Dollar.

05.08., 19:00
Offiziell unschuldig und nicht vorbestraft: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.
Offiziell unschuldig und nicht vorbestraft: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird gegen Zahlung einer Geldauflage von 100 Millionen Dollar eingestellt. Das gab der Vorsitzende Richter Peter Noll am Dienstag im Landgericht München bekannt. Das Geld, umgerechnet rund 75 Millionen Euro, muss Ecclestone innerhalb von einer Woche zahlen. zum Video

05.08., 11:23
Wäre mit der Einstellung und einer Geldauflage einverstanden: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.
Wäre mit der Einstellung und einer Geldauflage einverstanden: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone soll nach dem Willen der Münchner Staatsanwaltschaft gegen Zahlung der Rekordsumme von 100 Millionen Dollar eingestellt werden. Mit Blick auf das hohe Alter des Angeklagten von 83 Jahren, die lange Verfahrensdauer und andere mildernde Umstände sei die Einstellung gerechtfertigt, sagte Staatsanwalt Christian Weiß am Dienstag vor dem Landgericht München.

31.07., 19:40
Luca Marmorini
Muss bei Ferrari gehen: Motorenchef Luca Marmorini.

In der Teamwertung der laufenden Formel-1-Saison hinkt Ferrari (142 Punkte) den Kontrahenten Red Bull (219) und vor allem Mercedes (393) weit hinterher, konnte zudem noch kein Rennen für sich entscheiden. Klar, dass sich der Traditionsrennstall über Neuerungen Gedanken machen muss. Die Trennung von Motorenchef Luca Marmorini ist nicht die erste.

25.07., 13:42
Bernie Ecclestone
Bestätigt: "Baku ist für 2016", sagte Formel 1-Chef Bernie Ecclestone.

Die Formel 1 macht von 2016 an Station in Aserbaidschan. Der Vertrag für das Rennen auf einem Stadtkurs in Baku sei nun unterzeichnet, teilte Sportminister Azad Rahimov am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Der WM-Lauf soll demnach als Großer Preis von Europa ausgetragen werden.

23.07., 21:05
Sergio Perez
Blickt 2015 einem Heimrennen entgegen: Der mexikanische Fomel-1-Pilot Sergio Perez.

Mexikos Formel-1-Comeback ist nach 23 Jahren endgültig perfekt. In der kommenden Saison werde zum ersten Mal seit 1992 wieder ein Grand Prix in der Hauptstadt Mexiko-Stadt ausgetragen, gab Bürgermeister Miguel Ángel Mancera am Mittwoch bekannt. Die Betreiber des "Autódromo Hermanos Roderíguez" schlossen demnach mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone einen Vertrag bis 2019 und besitzen zudem die Option auf eine Verlängerung des Kontrakts um weitere fünf Jahre.

20.07., 10:37
Pastor Maldonado
Neuer Vertrag vor dem GP in Deutschland: Lotus-Pilot Pastor Maldonado.

Pastor Maldonado hat in der laufenden Formel-1-Saison bis zum Großen Preis von Deutschland noch keinen Punkt eingefahren, sein bestes Resultat war Rang 15 bei der Rückkehr der Königsklasse des Motorsports in Österreich. Unabhängig davon bekam der Venezolaner das Vertrauen seines Rennstalls über die Saison hinaus ausgesprochen.


- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:55 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
 
14:00 SDTV Norwich City - Bolton Wanderers
 
14:00 SP1 Motorsport Live - Formel 1 Training
 
14:00 SKYS2 Golf
 
14:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Juhu, Teflon verpisst sich! von: aka1311 - 21.11.14, 13:12 - 0 mal gelesen
Re: FCB : Allianz Arena bereits komplett abbezahlt! von: Linden06 - 21.11.14, 13:11 - 2 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -