Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Grand Prix von Großbritannien

Mit Rekordsieg: Hamilton rückt an Vettel heran

Lewis Hamilton ging nach seiner 67. Karriere-Pole bei seinem Heimspiel in Silverstone als Favorit ins Rennen und wurde dieser Rolle absolut gerecht. Der Mercedes-Pilot feierte seinen fünften Heimsieg - den vierten in Folge - und zog mit dem Rekordhaltern Jim Clark und Alain Prost gleich. Sebastian Vettel hatte ebenso wie Teamkollege Kimi Räikkönen im Ferrari einen Reifenschaden und spürt in der WM-Wertung Hamilton im Nacken.

Klare Führung, souveräner Sieg: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.
Klare Führung, souveräner Sieg: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.
© picture allianceZoomansicht

Kein Weg führte beim Grand Prix von Großbritannien an Hamilton vorbei. Der Lokalmatador gewann sein Heimrennen nahezu mühelos. Sein Teamkollege Bottas krallte sich von Rang neun startend Platz zwei vor Räikkönen, der im letzten Moment aufgrund eines Reifenschadens noch von seinem Landsmann abgefangen wurde. Reiefnpech hatte auch Vettel, der in der letzten Runde von Rang vier auf Rang sieben durchgereicht wurde. Hamilton liegt in der WM-Wertung nach zehn von 20 Rennen nur noch einen Zähler hinter Vettel.

Die Startphase

Jolyon Palmer musste nach der Einführungsrunde seinen Renault wegen Hydrauliksystemen frühzeitig abstellen. So verzögerte sich der Start, weil eine weitere Einführungsrunde folgte. Sebastian Vettel schien dieses Szenario ein bisschen aus dem Konzept gebracht zu haben, denn der vierfache Weltmeister verschlief den Start. Während Hamilton wie eine Rakete abging und sofort einen Vorsprung herausfuhr, fiel Vettel auf Platz vier zurück. Der Heppenheimer griff gleich an, doch Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari und Max Verstappen im Red Bull wehrten sich erfolgreich. Vettel blieb zunächst auf Platz vier. Valtteri Bottas im Mercedes, der Sieger von Österreich, machte indes nach seiner Strafversetzung (fünf Plätze aufgrund eines Getriebewechsels) beim Start schon drei Plätze gut.

Vettel löst das Problem Verstappen in der Box

Gleiches Bild auch nach der ersten Saftey-Car-Phase, nachdem Daniil Kvyat mit seinem Toro-Rosso-Teamkollegen Carlos Sainz kollidiert war und dieser früh ausschied. Hamilton führte das Feld an und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus, Räikkönen konnte nur bedingt folgen. Hinter dem Finnen bekämpften sich Vettel und Verstappen mit Haken und Ösen, der Niederländer wehrte sich auf der Strecke erfolgreich - um dann Platz drei nach der 20. Runde in der Box an den Heppenheimer zu verlieren.

Bilder zum GP von Großbritannien
Hamiltons Rekord-Bad in Silverstone - Vettels Reifen-Pech
Vorfreude

Die Grid Girls dürfen natürlich auch in Silverstone nicht fehlen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild

Bottas zieht vorbei

Die Topfahrer hatten sich eingereiht. Hamilton fuhr ein einsames Rennen an der Spitze, Räikkönen musste nicht wirklich um Rang zwei fürchten und Vettel war Dritter. Allerdings spürte der Ferrari-Fahrer Bottas im Nacken, konnte sich auf Rang drei also nicht ausruhen. In der 43. Runde setzte Bottas zum Überholen an. Vettel wehrte sich mit allen Mitteln, konnte in der 44. Runde den nächsten Versuch des Mercedes-Piloten nicht mehr abwehren und fiel auf Rang vier zurück.

Dramatischer Schlussakt

Die Positionen an der Spitze schienen verteilt, ehe bei beiden Ferrari-Piloten kurz vor Schluss der vordere linke reifen Auflösungserscheinungen zeigte. Zunächst musste Räikkönen wegen eines abgefahrenen Reifens noch einmal zur Garage kommen. Dann folgte in der letzten Runde Vettel. Mercedes konnte das Glück kaum fassen und bejubelte sogar einen unverhofften Doppelerfolg.

nik

Formel 1 Grand Prix Rechner
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 L. Hamilton Mercedes 0 1:21:27,430
 
2 V. Bottas Mercedes 0 + 14,063
 
3 K. Räikkönen Ferrari 0 + 36,570
 
4 M. Verstappen Red Bull ... 0 + 52,125
 
5 D. Ricciardo Red Bull ... 0 + 1:05,955
 
6 N. Hülkenberg Renault 0 + 1:08,109
 
7 S. Vettel Ferrari 0 + 1:33,989
 
8 E. Ocon Force India 0 + 1 Rd.
 
9 S. Perez Force India 0 + 1 Rd.
 
10 F. Massa Williams 0 + 1 Rd.
 
11 S. Vandoorne McLaren 0 + 1 Rd.
 
12 K. Magnussen Haas F1 Team 0 + 1 Rd.
 
13 R. Grosjean Haas F1 Team 0 + 1 Rd.
 
14 M. Ericsson Sauber 0 + 1 Rd.
 
15 D. Kvyat Scuderia Toro ... 0 + 1 Rd.
 
16 L.Stroll Williams 0 + 1 Rd.
 
17 P. Wehrlein Sauber 0 + 1 Rd.
 
18 F. Alonso McLaren 0 Benzinpumpe, 33. Rd.
 
19 C. Sainz jr. Scuderia Toro ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
20 J. Palmer Renault 0 Nicht gestartet

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Lewis Hamilton (Mercedes)
Runde: 48
1:30,621
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine