Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Grand Prix von China: Verstappen Dritter

Hamilton schlägt in China vor Vettel zurück

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von China gewonnen und Sebastian Vettel auf Rang zwei verwiesen. Rang drei ging an Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Hamilton und Vettel führen in der Fahrerwertung damit gemeinsam mit 43 Punkten die Wertung an. Nico Hülkenberg bekam eine Zeitstrafe und verpasste als Zwölfter wie schon beim Auftakt in Australien die Punkteränge.

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton feiert seinen Sieg beim Großen Preis von Shanghai.
© Getty ImagesZoomansicht

Bereits der Start war knifflig, Regen über Shanghai sorgte für eine nasse Strecke, allerdings hatte es rechtzeitig vor Rennbeginn aufgehört zu regnen. Die meisten Teams gingen mit Intermediate-Reifen an den Start, der für Sebastian Vettel fast zu einer Strafe geführt hätte. Denn nach der Warm-up-Runde stand der Heppenheimer sehr schräg in seiner Box, die Jury ordnete eine Untersuchung an. Nach einer kurzen Beratung entschied das Gremium aber, auf eine Bestrafung zu verzichten.

Diese holte sich aber Hülkenberg ab. Denn in der Anfangsphase kam es zu mehreren Gelbphasen, Hülkenberg überholte in einer solchen und musste für 15 Sekunden an die Box. Der Renault-Neuzugang fiel trotz Platz sieben in der Qualifikation entscheidend zurück und verpasste am Ende als Zwölfer erneut die Punkteränge.

Weiter vorne verteidige Hamilton seine Spitzenposition. Als nach zwei Runden Williams-Pilot Lance Stroll im Kies landete, nutzte Vettel die Virtual-Safety-Car-Phase, um auf Trockenreifen umzusatteln, Hamilton blieb auf der Strecke. Dies sollte sich auszahlen. Denn nur wenig später krachte Antonio Giovinazzi im Sauber in die Boxenmauer. Dieses Mal war es Hamilton, der die Safety-Car-Phase zum Reifenwechsel nutzte. Während der Engländer dann das Rennen wieder von Rang eins aus aufnehmen konnte, hing Vettel einige Runden auf Rang sechs fest. Mit zwei starken Überholmanövern gegen Räikkönen in der 20. Runde und zwei Durchgänge später gegen Ricciardo schob sich Vettel auf Rang drei vor. Als sich in der 29. Runde Verstappen verbremste, fuhr der Viermal-Champion an dem Super-Talent ohne Mühe vorbei auf den zweiten Platz.

Wenig später holte er sich noch einmal neue Reifen und reihte sich auf Rang drei hinter Räikkönen ein. Auch Hamilton reagierte und kam zum Pneuwechsel, verteidigte aber seine Führung. Räikkönen musste ebenfalls noch einmal an die Box, so dass Vettel wieder zum ersten Verfolger wurde - gefährden konnte er Hamilton nicht mehr.

"Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Eine perfekte Strategie von Mercedes. Danke an alle", sagte Teamaufsichtsratschef Niki Lauda. Anerkennung gab es auch vom zurückgetretenden Mercedes-Weltmeister Nico Rosberg via Twitter: "Zurück an der Spitze. Gratulation an Lewis/Merci! Sehr verdient".

dpa/jer

Formel 1 Grand Prix Rechner
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 L. Hamilton Mercedes 2 1:37:36,158
 
2 S. Vettel Ferrari 2 + 6,250
 
3 M. Verstappen Red Bull ... 2 + 45,192
 
4 D. Ricciardo Red Bull ... 4 + 46,035
 
5 K. Räikkönen Ferrari 2 + 48,076
 
6 V. Bottas Mercedes 2 + 48,808
 
7 C. Sainz jr. Scuderia Toro ... 2 + 1:12,893
 
8 K. Magnussen Haas F1 Team 5 + 1 Rd.
 
9 S. Perez Force India 6 + 1 Rd.
 
10 E. Ocon Force India 2 + 1 Rd.
 
11 R. Grosjean Haas F1 Team 3 + 1 Rd.
 
12 N. Hülkenberg Renault 2 + 1 Rd.
 
13 J. Palmer Renault 1 + 1 Rd.
 
14 F. Massa Williams 2 + 1 Rd.
 
15 M. Ericsson Sauber 1 + 1 Rd.
 
16 F. Alonso McLaren 2 Antriebswelle, 34. Rd.
 
17 D. Kvyat Scuderia Toro ... 1 Hydraulik, 19. Rd.
 
18 S. Vandoorne McLaren 5 Benzindruck, 18. Rd.
 
19 A.Giovinazzi Sauber 1 Unfall, 4. Rd.
 
20 L.Stroll Williams 0 Unfall, 1. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Lewis Hamilton (Mercedes)
Runde: 44
1:35,378
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine