Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Grand Prix von Abu Dhabi: WM-Entscheidung in der Wüste

Rosberg krönt sich zum Weltmeister!

Vollbracht! Nico Rosberg ist erstmals Weltmeister. Der gebürtige Wiesbadener überquerte beim unspektakulären Grand Prix von Abu Dhabi als Zweiter hinter seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton die Ziellinie und rettete fünf Punkte seines Vorsprungs in der WM-Gesamtwertung. Das Podium auf dem Yas Marina Circuit komplettierte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Erst Donuts, dann ein Küsschen für den Mercedes-Boliden: Nico Rosberg ist Weltmeister!
Erst Donuts, dann ein Küsschen für den Mercedes-Boliden: Nico Rosberg ist Weltmeister!
© Getty ImagesZoomansicht

Nico Rosberg ist am Ziel seiner Träume. Der Mercedes-Pilot ist erstmals in seiner Karriere auf dem Thron, der Wiesbadener ist Weltmeister. Und er ist nach Damon Hill der zweite Pilot, der es seinem Vater nachmachte. Keke Rosberg wurde 1982 Weltmeister.

"Wir haben es geschafft! Wir haben es geschafft!", brüllte Rosberg nach dem Zieleinlauf in den Boxenfunk. "Ich freue mich so sehr für ihn, er hat sich das nach jahrelanger harter Arbeit so sehr verdient", sagte seine Ehefrau Vivian bei Sky.

Auf dem Yas Marina Circuit reichte Rosberg ein Zweiter Platz hinter seinem Teamkollegen Hamilton, um mit fünf Punkten Vorsprung den WM-Titel einzufahren. Für Hamilton war es der zehnte Saisonsieg, einer mehr als Rosberg.

Rosberg ist der dritte deutsche Weltmeister in der Formel-1-Geschichte. Vor dem 31-Jährigen gewannen Rekordchampion Michael Schumacher (7x) und Sebastian Vettel (4x) mehrfach den Titel. Der letzte deutsche Triumph datiert aus dem Jahr 2013 durch Vettel. Seit 2000 gingen nun zehn Fahrer-Titel nach Deutschland.

Ferrari-Pilot Vettel wurde nach einer taktisch guten Leistung Dritter vor den Red Bulls von Verstappen und Ricciardo.

Der Rennverlauf

Beide Mercedes kamen am Start gut weg, Polesetter Hamilton blieb vor Rosberg. Räikkönen schob sich vor Ricciardo, dahinter folgte Vettel. Verstappen, als Sechster gestartet, drehte sich nach einer Berührung mit Hülkenberg und fiel ans Ende des Feldes zurück.

Die beiden Force India lieferten sich einen heißen teaminternen Kampf um Rang sechs, den Hülkenberg zunächst gegen Perez für sich entschied. Auch die Williams beharkten sich, Bottas ging hart, aber fair an Massa vorbei für P9. Der Brasilianer, der seine Karriere beendet, fightete aber zurück und ließ Bottas stehen. Derweil pflügte Verstappen durchs Feld und war schon in Runde sieben in den Top Ten.

Einen Umlauf später kam Hamilton erstmals zum Stopp, erhielt die härteste Reifenmischung. In Runde neun wechselte auch Rosberg die Pneus, kam hinter Hamilton und Verstappen zurück auf die Strecke. Der Niederländer im Red Bull war auf den Supersoft-Reifen gestartet, die länger hielten als die Ultra-Soft-Pneus, mit denen Mercedes ins Rennen gegangen war.

In Runde 13 war die Karriere von Jenson Button wegen eines Schadens an der rechten vorderen Radaufhängung vorzeitig beendet. Nach 305 Grand Prix sagt der Weltmeister von 2009 Servus.

Bilder zur Weltmeister-Saison Nico Rosbergs
Weltmeister! Nico Rosberg am Ziel seiner Träume
Weltmeister!

Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister! Der Mercedes-Pilot tritt in die Fußstapfen seines Vaters Keke. Nico Rosberg ist nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel der dritte deutsche Fahrer, der sich die Krone in der Königsklasse des Motorsports aufsetzt. Die Bilder seiner Weltmeister-Saison ...

vorheriges Bild nächstes Bild

Rosberg hing als Dritter hinter Verstappen fest, hätte schneller fahren können, ging aber kein Risiko ein. Hamilton hatte an der Spitze eigentlich freie Fahrt, klagte aber etwas über die Reifen und kam nicht richtig weg von Verstappen.

Rosberg zieht an Verstappen vorbei

Verstappens Reifen wurden schlechter, in Runde 20 griff Rosberg an und zog am fair fahrenden Niederländer vorbei. Verstappen hatte genügend Platz gelassen. Kurz darauf kam der Red-Bull-Pilot an die Box und mit frischen Pneus als Achter zurück auf die Strecke. Verstappen war auf einer Ein-Stopp-Strategie, Rosberg musste nochmal zur Box. Daher legte der Wahl-Monegasse einen Zwischenspurt hin, brannte eine Schnellste Runde nach der anderen in den Asphalt.

In Runde 25 stoppte Ricciardo zum zweiten Mal und reihte sich hinter Verstappen ein. Einen Umlauf später kam Räikkönen zum Reifenwechsel und fand sich hinter dem Australier wieder. In Runde 29 und 30 bekamen Hamilton und Rosberg frischen Gummi und Vettel zu einigen Führungskilometern.

Hamilton bremst Rosberg ein

Hamilton machte teilweise den Eindruck, nicht voll zu fahren und damit Rosberg einzubremsen, damit von hinten die Red Bull kommen. Es wäre ja auch die einzige Chance für den Briten, Weltmeister zu werden. Der Mercedes-Kommandostand fragte Hamilton über Funk, warum er so langsam sei.

17 Runden vor dem Ende wählte Vettel die Super-Soft-Reifen und war nun Sechster. Die Konkurrenten hatte allesamt die Softreifen drauf. Drei Runden später hatte sich die Taktik bereits ausgezahlt, der Heppenheimer überholte Teamkollege Räikkönen für P5.

Vettel rast auf Rang drei

Vettel war deutlich Schnellster im Feld und schnappte sich in Runde 46 Ricciardo. Hamilton bremste Rosberg weiter ein, von hinten kamen Verstappen und Vettel immer näher. Fünf Runden vor dem Ende hatte Vettel als Vierter nur 2,7 Sekunden Rückstand auf Hamilton. Kurz darauf zog der Ferrari-Pilot an Verstappen vorbei. Vettel machte fortan Druck auf Rosberg, blieb aber letzten Endes Dritter.

mas

Bilder vom Yas Marina Circuit
Rosbergs Krönung in Abu Dhabi
Nach der Zieldurchfahrt und dem feststehenden WM-Titel feierte Mercedes-Pilot Nico Rosberg mit Donuts.
Rauchzeichen

Nach der Zieldurchfahrt und dem feststehenden WM-Titel feierte Mercedes-Pilot Nico Rosberg mit Donuts.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 L. Hamilton Mercedes 2 1:38:04,013
 
2 N. Rosberg Mercedes 2 + 0,439
 
3 S. Vettel Ferrari 2 + 0,843
 
4 M. Verstappen Red Bull ... 1 + 1,685
 
5 D. Ricciardo Red Bull ... 2 + 5,315
 
6 K. Räikkönen Ferrari 2 + 18,816
 
7 N. Hülkenberg Force India 2 + 50,114
 
8 S. Perez Force India 2 + 58,776
 
9 F. Massa Williams 2 + 59,436
 
10 F. Alonso McLaren 2 + 59,896
 
11 R. Grosjean Haas F1 Team 2 + 1:16,777
 
12 E. Gutierrez Haas F1 Team 2 + 1:35,113
 
13 E. Ocon Manor ... 2 + 1 Rd.
 
14 P. Wehrlein Manor ... 2 + 1 Rd.
 
15 M. Ericsson Sauber 1 + 1 Rd.
 
16 F. Nasr Sauber 2 + 1 Rd.
 
17 J. Palmer Renault 3 + 1 Rd.
 
18 C. Sainz jr. Scuderia Toro ... 2 Unfall, 42. Rd.
 
19 D. Kvyat Scuderia Toro ... 1 Getriebe, 15. Rd.
 
20 J. Button McLaren 0 Aufhängung, 13. Rd.
 
21 V. Bottas Williams 0 Aufhängung, 7. Rd.
 
22 K. Magnussen Renault 0 Unfall, 6. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Sebastian Vettel (Ferrari)
Runde: 43
1:43,729
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun