Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Grand Prix von Deutschland: Bitterer Sonntag für Rosberg

49. Sieg! Perfektes Rennen für Hamilton

Lewis Hamilton ist derzeit nicht zu stoppen. Der Weltmeister triumphierte auch auf dem Hockenheimring und baute seine Führung in der WM-Gesamtwertung aus. Polesetter Nico Rosberg verpasste nach schlechtem Start einen weiteren Heimsieg, musste sich sogar den beiden Red Bulls von Daniel Ricciardo und Max Verstappen geschlagen geben. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wurde Fünfter.

Triumph am Hockenheimring: Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes.
Triumph am Hockenheimring: Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes.
© Getty ImagesZoomansicht

Mercedes-Pilot Hamilton hat den Grand Prix von Deutschland nach tollem Start und fehlerfreier Fahrt überlegen gewonnen. Es war Hamiltons 49. Grand-Prix-Sieg und der sechste Erfolg in den vergangenen sieben Rennen.

Erst ein schlechter Start, dann ein zu hartes Überholmanöver: Nico Rosberg hat beim Heimrennen dagegen einen schweren Rückschlag im WM-Kampf kassiert. Der gebürtige Wiesbadener verspielte nach wenigen Metern seine Pole, bereitete seinem Mercedes-Teamkollegen Hamilton den Weg zum Sieg und kam letztlich nur auf den vierten Platz. Damit schaffte es kein deutscher Pilot am Sonntag aufs Podest bei der Rückkehr der Motorsport-Königsklasse nach Deutschland.

Hamilton hat nun 217 Punkte auf dem Konto und somit 19 Zähler Vorsprung auf Rosberg (198). Es folgen Ricciardo (133), Räikkönen (122) und Vettel (120).

Eine starke Performance zeigte Red Bull. Ricciardo wurde Zweiter vor seinem Teamkollegen Verstappen. Die Scuderia Ferrari konnte die Pace von Mercedes und Red Bull nicht mitgehen, am Ende blieben nur die Plätze fünf und sechs für Vettel und Kimi Räikkönen.

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg überquerte die Ziellinie als Siebter, Pascal Wehrlein landete im Manor auf P17.

Der Rennverlauf

Polesetter Rosberg leistete sich einen schwachen Start, Hamilton dagegen schoss sofort los, setzte sich an die Spitze. Verstappen - von P4 auf P2 - und Ricciardo zogen ebenfalls an Rosberg vorbei. Vettel verbesserte sich schnell auf P5 vor Räikkönen, kam an Rosberg aber nicht vorbei.

Rosberg lieferte sich mit Ricciardo einen harten Kampf für P3, der Australier wehrte sich nach Kräften, es kam zur Berührung. Danach steckte der Mercedes-Fahrer etwas zurück.

McLaren-Pilot Alonso setzte sich im Duell mit Williams-Fahrer Massa mit einem sehenswerten Manöver durch für P10. Der Brasilianer hatte danach große Mühe, sich den Attacken von Sainz im Toro Rosso zu erwehren. In Runde zehn zogen sowohl Sainz als auch Magnussen an Massa vorbei, dessen Auto nach einer kleinen Kollision mit Palmer nicht mehr perfekt abgestimmt war.

Verstappen und Rosberg waren die ersten aus den Toprängen, die sich neue Reifen holten. Die Mercedes-Crew hatte hinten links kleine Probleme, kostete Rosberg ein bis zwei Sekunden.

Mercedes und Red Bull splitten die Strategien

Ricciardo kam eine Runde später rein und hinter Verstappen wieder raus. Die beiden führenden Teams setzten auf verschiedene Strategien. Ricciardo nahm die Soft-Reifen, Verstappen die roten Supersoft. Rosberg fuhr ebenfalls auf roten Pneus weiter, Hamilton bekam - ebenso wie Vettel - die gelben. Ferrari stattete Räikkönen ebenfalls mit soften Reifen aus.

Die Rundenzeiten unterschieden sich zwischen den einzelnen Reifensorten nicht signifikant. Rosberg kam auf den roten nicht an Ricciardo (gelb) heran. Die Top-6-Plätze waren bezogen, Hamilton führte komfortabel mit sechs Sekunden Vorsprung vor Verstappen. Dahinter folgten - jeweils mit Abstand - Ricciardo, Rosberg, Vettel und Räikkönen.

Fünf-Sekunden-Strafe für Rosberg

Rosberg und Verstappen kamen in der 28. Runde zum nächsten Stopp. Verstappen blieb vor Rosberg. Der Wiesbadener griff den Niederländer an und zog auf der letzten Rille vorbei. Ein hartes Duell, das von den Stewards mit einer Fünf-Sekunden-Strafe für Rosberg geahndet wurde. Kurz darauf stoppte Vettel zum zweiten Mal und holte sich diesmal die supersoften Pneus. Er kam knapp hinter Bottas zurück, zwängte sich aber haarscharf am Williams-Piloten vorbei.

Bilder vom Großen Preis von Deutschland
Hamilton rockt den Hockenheimring
Lewis Hamilton feiert am Hockenheimring seinen 49. Grand-Prix-Sieg.
Der 49. Streich

Lewis Hamilton feiert am Hockenheimring seinen 49. Grand-Prix-Sieg.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild

Nach 36 von 67 Runden führte Hamilton mit knapp sechs Sekunden vor Rosberg. Es folgten Verstappen (9,1), Ricciardo (11,6), Vettel (20,3) und Räikkönen (24,5). Vier Runden später schnappte sich Ricciardo seinen Teamkollegen Verstappen mit DRS-Hilfe für P3 und brannte zudem eine Schnellste Runde in den Asphalt. Der Australier nahm Rosberg ins Visier. Der Mercedes-Pilot bog in Runde 45 aber in die Box ab, saß seine Strafe ab (drei Sekunden länger als notwendig!) und bekam gelbe Reifen. Als Verstappen kurz darauf rote Pneus holte, blieb auch der Niederländer vor Rosberg.

Die Plätze waren bezogen, Hamilton diktierte das Geschehen sicher von der Spitze aus und fuhr überlegen zu seinem 49. Grand-Prix-Sieg.

mas

Formel 1 Grand Prix Rechner
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 L. Hamilton Mercedes AMG ... 3 1:30:44,200
 
2 D. Ricciardo Aston Martin ... 3 + 6,996
 
3 M. Verstappen Aston Martin ... 3 + 13,413
 
4 N. Rosberg Mercedes AMG ... 3 + 15,845
 
5 S. Vettel Scuderia ... 3 + 32,570
 
6 K. Räikkönen Scuderia ... 3 + 37,023
 
7 N. Hülkenberg Sahara Force ... 3 + 1:10,049
 
8 J. Button McLaren F1 ... 3 + 1 Rd.
 
9 V. Bottas Williams ... 2 + 1 Rd.
 
10 S. Perez Sahara Force ... 3 + 1 Rd.
 
11 E. Gutierrez Haas F1 Team 2 + 1 Rd.
 
12 F. Alonso McLaren F1 ... 2 + 1 Rd.
 
13 R. Grosjean Haas F1 Team 2 + 1 Rd.
 
14 C. Sainz jr. Red Bull Toro ... 3 + 1 Rd.
 
15 D. Kvyat Red Bull Toro ... 2 + 1 Rd.
 
16 K. Magnussen Renault Sport ... 2 + 1 Rd.
 
17 P. Wehrlein Manor ... 2 + 2 Rd.
 
18 M. Ericsson Alfa Romeo ... 2 + 2 Rd.
 
19 J. Palmer Renault Sport ... 3 + 2 Rd.
 
20 R. Haryanto Manor ... 2 + 2 Rd.
 
21 F. Nasr Alfa Romeo ... 3 Generator, 58. Rd.
 
22 F. Massa Williams ... 2 Unfallfolgen, 37. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine