Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

GP von Australien: Rosberg wird Zweiter

Pole für Hamilton - Neuer Modus "ziemlicher Müll"

Lewis Hamilton hat sich die erste Pole Position dieser Formel-1-Saison gesichert. Der Weltmeister verwies am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis von Australien in Melbourne seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg auf den zweiten Rang. Der neue Quali-Modus sollte eigentlich mehr Spannung bieten. Doch schon der Auftakt in Australien brachte keine Besserung. Im Gegenteil: Fahrer und Teamchefs übten deutliche Kritik.

Links war deutlich mehr los: Sebastian Vettel in einem doch recht bizarren Qualifying von Melbourne.
Links war deutlich mehr los: Sebastian Vettel in einem doch recht bizarren Qualifying von Melbourne.
© Getty ImagesZoomansicht

Für Titelverteidiger Hamilton war es bereits die 50. Pole Position seiner Karriere. Sebastian Vettel geht als Dritter in das Auftaktrennen im Albert Park. Manor-Pilot Pascal Wehrlein und Nico Hülkenberg im Force India hatten die letzte K.o.-Runde verpasst. Der erste Grand Prix dieser Formel-1-Saison findet am Sonntag (06.00 Uhr MEZ) statt.

"Ziemlicher Müll": Kritik am neuen Modus

Die neue Formel-1-Qualifikation sollte spannender werden. Schon der Auftakt in Australien verheißt aber keine Besserung. Fahrer und Teamchefs kritisieren den neuen Modus heftig. "Ich bin der Erste, der sagt, wir sollten im Fernsehen nicht schlecht über manche Dinge reden, aber das neue Qualifikationsformat ist ziemlicher Müll", schimpfte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff am Samstag im TV-Sender "Sky Sports". Zwar belegten seine Piloten die ersten beiden Plätze. Doch in den letzten drei Minuten ging keiner der verbliebenen Fahrer im Albert Park von Melbourne mehr auf die Strecke.

Sebastian Vettels früherer Red-Bull-Teamchef Christian Horner kritisierte den neuen Modus ebenfalls heftig. "Zu allererst sollten wir uns entschuldigen. Die Absichten waren vielleicht gut, aber wir haben uns da vertan. Wir müssen uns dieser Sache gleich annehmen", forderte der Brite. "Was wir heute gesehen haben, war nicht gut für die Formel 1." Horner forderte schon für das zweite Rennen in Bahrain am 3. April Änderungen.

Auch die Piloten selbst halten das neue Format für verfehlt. "Es ist gut, dass die Formel 1 etwas versucht, aber das ist nicht der richtige Weg. Wir sollten zum alten System zurückkehren", verlangte der zweitplatzierte Rosberg. "Wir haben schon am Anfang gesagt, dass das nicht der richtige Weg ist", betonte Pole-Mann Hamilton. "Das ist sicher nicht der richtige Weg", kritisierte auch der Dritte Vettel, der sich schon bei der Einführung ablehnend gezeigt hatte.

Die wichtigste Veränderung in dem neuen Modus ist, dass in allen drei Qualifikationsrunden nach einer bestimmten Zeit alle 90 Sekunden der jeweils langsamste Fahrer sofort ausscheidet. Zum Ende der letzten K.o.-Runde am Samstag fuhr allerdings keiner der verbliebenen Piloten mehr auf die Strecke. Vettel zum Beispiel schonte seine Reifen. Eigentlich war das neue Format eingeführt worden, um für mehr Spannung zu sorgen und so die Zuschauer besser zu unterhalten.

dpa

Formel 1-Sonderheft 2016
25.05.16
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 L. Hamilton Mercedes 1:23,837
 
2 N. Rosberg Mercedes 1:24,197
 
3 S. Vettel Ferrari 1:24,675
 
4 K. Räikkönen Ferrari 1:25,033
 
5 M. Verstappen Scuderia Toro ... 1:25,434
 
6 F. Massa Williams 1:25,458
 
7 C. Sainz jr. Scuderia Toro ... 1:25,582
 
8 D. Ricciardo Red Bull ... 1:25,589
 
9 S. Perez Force India 1:25,753
 
10 N. Hülkenberg Force India 1:25,865
 
11 V. Bottas Williams 1:25,961
 
12 F. Alonso McLaren 1:26,125
 
13 J. Button McLaren 1:26,304
 
14 J. Palmer Renault 1:27,601
 
15 K. Magnussen Renault 1:27,742
 
16 M. Ericsson Sauber 1:27,435
 
17 F. Nasr Sauber 1:27,958
 
18 D. Kvyat Red Bull ... 1:28,006
 
19 R. Grosjean Haas F1 Team 1:28,322
 
20 E. Gutierrez Haas F1 Team 1:29,606
 
21 R. Haryanto Manor ... 1:29,627
 
22 P. Wehrlein Manor ... 1:29,642

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Daniel Ricciardo (Red Bull Racing)
Runde: 49
1:28,997