Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

GP von Großbritannien, Qualifying

Alonso trotzt dem Regen - Pole Position!

Das Qualifying zum Grand Prix von Großbritannien geriet zur Geduldsprobe. Regen machte einen gerelegelten Ablauf unmöglich. Am besten mit dem nassen Untergrund in Silverstone kam letztlich Fernando Alonso zurecht. Der sicherte sich seine 21. Pole Position. Während Rekordweltmeister Michael Schumacher auf dem Platz drei landete, musste sich Titelverteidiger Sebastian Vettel mit Rang vier begnügen.

Fernando Alonso
Ließ die Konkurrenz im Regen hinter sich: Fernando Alonso.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Samstagmorgen im 3. Freien Training war Alonso im Ferrari bei weitgehend trockener Strecke schon der Schnellste, auch beim Qualifying bei schwierigen Bedingungen war der Ferrari-Pilot nicht zu schlagen. Allerdings brauchte er starke Nerven, ehe seine 21. Pole Position feststand. Starker Regen machten den Kampf um die besten Startplätze zu einem Lotteriespiel.

Dauerregen setzte den Fahrern zu - und vor allem auch der Rennleitung. Die unterbrach den zweiten Durchgang nach knapp neun Minuten, weil die Strecke unter Wasser stand und sich mehrere Fahrer, darunter auch Alonso und Schumacher von der Piste drehten. Es folgte eine 92-minütige Regenpause, von der letztlich Alonso am meisten profitierte. Der Spanier sicherte sich einen Platz unter den Top Ten und konnte so um die Pole fahren.

- Anzeige -

Nicht so Nico Rosberg, der in den noch 6:19 Minuten im zweiten Qualifikationsdurchgang mit dem Mercedes den Sprung nicht schaffte und 13. wurde. Rosberg rückt auf Startplatz zehn vor, nachdem andere Fahrer durch Strafen nach hinten rücken. Auch Nico Hülkenberg (Force India), der wegen eines Getriebewechsels auf Position 13 zurückgestuft wurde.

Rosbergs Teamkollege Schumacher fuhr um Platz eins mit, am Ende reichte es für den Rekordchampion hinter Red-Bull-Pilot Mark Webber immerhin zu Rang drei. Vettel geht als Vierter in den britischen Grand Prix am Sonntag (14 Uhr, im LIVE!-Ticker auf kicker.de). "Ich bin nicht hundertprozentig zufrieden. Meine Runde war nicht perfekt und hätte etwas besser sein können", meinte der Heppenheimer. Für ihn selbst sei aber einiges möglich. "Es ist ein langes Rennen", so Vettel. Bei solch unvorhersehbaren Bedingungen sei die Startposition nicht so entscheidend.

- Anzeige -
25.04.14
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 F. Alonso Ferrari 1:51,746
 
2 M. Webber Red Bull ... 1:51,793
 
3 M. Schumacher Mercedes 1,52,020
 
4 S. Vettel Red Bull ... 1,52,199
 
5 F. Massa Ferrari 1:53,065
 
6 K. Räikkönen Lotus F1 ... 1:53,290
 
7 P. Maldonado Williams 1:53,539
 
8 L. Hamilton McLaren 1:53,543
 
9 N. Hülkenberg Force India 1:54,382
 
10 R. Grosjean Lotus F1 ... ohne Zeit
 
11 P. di Resta Force India 1:57,009
 
12 K. Kobayashi Sauber 1:57,071
 
13 N. Rosberg Mercedes 1:57,108
 
14 D. Ricciardo Scuderia Toro ... 1:57,132
 
15 B. Senna Williams 1:57,426
 
16 J. Vergne Scuderia Toro ... 1:57,719
 
17 S. Perez Sauber 1:57,895
 
18 J. Button McLaren 1:48,044
 
19 V. Petrov Caterham F1 ... 1:49,027
 
20 H. Kovalainen Caterham F1 ... 1:49,477
 
21 T. Glock Marussia F1 ... 1:51,618
 
22 P. de la Rosa HRT Formula 1 ... 1:52,742
 
23 N. Karthikeyan HRT Formula 1 ... 1:53,040
 
24 C. Pic Marussia F1 ... 1:54,040
- Anzeige -

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Kimi Räikkönen (Lotus F1 Team)
Runde: 50
1:34,661
- Anzeige -