Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Kanada, Qualifying

Vettel setzt ein Zeichen - Pole in Montreal!

Sechs Rennen, sechs verschiedene Sieger - wer ist beim Großen Preis von Kanada in Montreal der Beste? Ein klasse Ausgangsposition verschaffte sich Titelverteidiger Sebastian Vettel im Red Bull, der beim Qualifying nicht zu schlagen war und sich die zweite Pole in der Saison schnappte. Fernando Alonso, drei Punkte vor dem Heppenheimer in der WM-Wertung, wurde hinter Lewis Hamilton im McLaren Dritter. Spannung ist am Sonntag garantiert auf dem Circuit Gilles Villeneuve.

Auch im Qualifying schnell unterwegs? Sebastian Vettel.
Auch im Qualifying schnell unterwegs? Sebastian Vettel.
© picture allianceZoomansicht

Eine klare Angelegenheit war das Qualifying zum Grand Prix von Kanada auf dem 4,361 Kilometer langen Circuit Gilles Villeneuve. Vettel sicherte sich souverän die Pole Position und startet wie im Vorjahr von Platz eins. Drei Zehntelsekunden war der Weltmeister schneller als die Konkurrenz. "Das war eine saubere Fahrt. Jetzt hat es endlich mal gepasst im Qualifying", meinte Vettel.

Der hatte Hamilton auf Platz zwei verwiesen. Der Brite war aber nicht unglücklich über die verpasste Pole: "Ich bin recht überrascht, dass wir in der ersten Reihe stehen", so der McLaren-Pilot, der sich vor WM-Spitzenreiter Alonso platzierte. Rang vier ging an Vettel-Teamkollege Mark Webber.

Nicht ganz so gut lief es bei Mercedes. Nico Rosberg wurde immerhin Fünfter, doch für Rekordweltmeister Michael Schumacher, der das Rennen in Montréal siebenmal und 2004 als bis dato letzter deutscher Pilot gewann, reichte es nur zu Rang neun. Auf seiner schnellen Runde am Ende der Session holte ihn das Team rein. Warum, war dem ohnehin vom Pech verfolgten Schumacher zunächst nicht klar: "Ich weiß nicht, was da gelaufen ist. Man hat ja gesehen, wo ich gestanden habe. Und ich gehe nicht davon aus, dass ich in der letzten Runde langsamer gewesen wäre."

Nico Hülkenberg im Force India schaffte es auf Rang 13, Timo Glock aus Wersau wurde im Marussia 22.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 S. Vettel Aston Martin ... 1:13,784
 
2 L. Hamilton McLaren F1 ... 1:14,087
 
3 F. Alonso Scuderia ... 1:14,151
 
4 M. Webber Aston Martin ... 1:14,346
 
5 N. Rosberg Mercedes AMG ... 1:14,411
 
6 F. Massa Scuderia ... 1:14,465
 
7 R. Grosjean Lotus F1 ... 1:14,645
 
8 P. di Resta Sahara Force ... 1:14,705
 
9 M. Schumacher Mercedes AMG ... 1:14,812
 
10 J. Button McLaren F1 ... 1:15,182
 
11 K. Kobayashi Alfa Romeo ... 1:14,688
 
12 K. Räikkönen Lotus F1 ... 1:14,734
 
13 N. Hülkenberg Sahara Force ... 1:14,748
 
14 D. Ricciardo Red Bull Toro ... 1:15,078
 
15 S. Perez Alfa Romeo ... 1:15,156
 
16 B. Senna Williams ... 1:15,170
 
17 P. Maldonado Williams ... 1:15,231
 
18 H. Kovalainen Caterham F1 ... 1:16,263
 
19 V. Petrov Caterham F1 ... 1:16,482
 
20 J. Vergne Red Bull Toro ... 1:16,602
 
21 P. de la Rosa HRT Formula 1 ... 1:17,492
 
22 T. Glock Manor ... 1:17,901
 
23 C. Pic Manor ... 1:18,255
 
24 N. Karthikeyan HRT Formula 1 ... 1:18,330

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine