Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

GP von Abu Dhabi: Weltmeister holt die Pole

Nr. 14! Vettel gleichauf mit Mansell

Der Weltmeister hat noch nicht genug! Sebastian Vettel zog am Samstag im Qualifying bei seiner Jagd nach persönlichen Rekorden mit dem Ex-Champion Nigel Mansell gleich. Der Heppenheimer holte sich aus dem Yas Marina Circuit die bereits 14. Pole Position in der laufenden Formel-1-Saison. Mansell hatte dieses Kunststück 1992 geschafft. HInter Vettel stehen am Sonntag beim Rennen Lewis Hamilton und Jenson Button in der Startaufstellung.

Sebastian Vettel
Vettel vor beeindruckender Kulisse: Der Heppenheimer holte auch in Abu Dhabi die Pole.
© Getty ImagesZoomansicht

Vettel könnte die Bestmarke sogar noch übertreffen, wenn er auch beim letzten Rennen am 27. November in Sao Paulo auf dem ersten Startplatz steht.

Am Sonntag muss er im Kampf um den Sieg vor allem das McLaren-Mercedes-Duo Hamilton/Button in Schach halten. Nico Rosberg aus Wiesbaden erreichte den siebten Platz vor Rekord-Weltmeister Michael Schumacher aus Kerpen im zweiten Mercedes. Adrian Sutil aus Gräfelfing schaffte als Neunter im Force India ebenfalls den Sprung in die Top Ten. Timo Glock wurde 19. im Klassement.

Good Evening, Mr. Mansell.Red-Bull-Teamchef Christian Horner

- Anzeige -

Vor den Augen der Rock-Legende und Vettel-Fan Paul McCartney ("Ich mag Sebastian. Aber morgen soll er die britischen Jungs mal gewinnen lassen.") hatte sich Vettel nach bislang schwachen Trainingsleistungen inklusive Streckenabflug in Bestform zurückgemeldet. "Ich bin erleichtert nach dem gestrigen Tag", gestand der 24-Jährige. "Wenn es überhaupt ein Geheimnis gibt, so hab' ich mit den weichen Reifen im richtigen Moment alles rausgeholt." Der neue Rekord mache ihn "sehr glücklich", so der Südhesse mit einem schelmischen Lächeln.

Wieder einmal hatte er der Konkurrenz eine lange Nase gedreht, die Pole Lewis Hamilton im letzten Versuch noch weggeschnappt. "Es ist halt so", fügte sich Hamilton schulterzuckend in seine Niederlage um 0,141 Sekunden. "Seb fuhr eine tolle Runde." Auch Button zollte Anerkennung: "Das war ein toller Job von Seb." Der dreimalige Champion Niki Lauda lobte indes den Magier Vettel: "Er hat eine Runde hingezaubert, die war so perfekt am Limit. Man kann nur sagen: Sebastian, unglaublich."

- Anzeige -
21.10.14
 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 S. Vettel Red Bull ... 1:38,481
 
2 L. Hamilton McLaren 1:38,622
 
3 J. Button McLaren 1:38,631
 
4 M. Webber Red Bull ... 1:38,858
 
5 F. Alonso Ferrari 1:39,058
 
6 F. Massa Ferrari 1:39,695
 
7 N. Rosberg Mercedes 1:39,773
 
8 M. Schumacher Mercedes 1:40,662
 
9 A. Sutil Force India 1:40,768
 
10 P. di Resta Force India
 
11 S. Perez Sauber 1:40,874
 
12 V. Petrov Renault 1:40,919
 
13 S. Buemi Scuderia Toro ... 1:41,009
 
14 B. Senna Renault 1:41,079
 
15 J. Alguersuari Scuderia Toro ... 1:41,162
 
16 K. Kobayashi Sauber 1:41,240
 
17 H. Kovalainen Team Lotus 1:42,979
 
18 J. Trulli Team Lotus 1:43,884
 
19 T. Glock Marussia F1 ... 1:44,515
 
20 D. Ricciardo HRT Formula 1 ... 1:44,641
 
21 J. d'Ambrosio Marussia F1 ... 1:44,699
 
22 V. Liuzzi HRT Formula 1 ... 1:45,159
 
23 R. Barrichello Williams
 
24 P. Maldonado Williams 1:41,760
- Anzeige -

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Mark Webber (Red Bull Racing)
Runde: 51
1:42,612
- Anzeige -