Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

WM-Entscheidung auf Brasilien vertagt

Hamilton siegt, aber Massa wehrt den Matchball ab

Lewis Hamilton feierte einen ungefährdeten Start- und Zielsieg in Shanghai, die WM-Entscheidung fällt aber erst in zwei Wochen in Brasilien. Felipe Massa überquerte als Zweiter die Ziellinie und hat vor dem Rennen in Sao Paulo sieben Punkte Rückstand auf den Briten. Räikkönen wurde Dritter, nachdem er sieben Runden vor Schluss vom Teamkollegen überholt wurde.

Start- und Zielsieg: Lewis Hamilton gewann in Shanghai vor den Ferrari und Fernando Alonso.
Start- und Zielsieg: Lewis Hamilton gewann in Shanghai vor den Ferrari und Fernando Alonso.
© dpaZoomansicht

McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Shanghai-Trauma vom vergangenen Jahr besiegt und den Grand Prix von China in souveräner Manier gewonnen. Weil aber Titelkonkurrent Felipe Massa im Ferrari als Zweiter nur zwei Zähler auf den Briten einbüßte, kommt es in zwei Wochen beim Heimspiel des Brasilianers zum Showdown.

Beim Saisonfinale in Sao Paulo reicht dem McLaren-Mercedes- Piloten schon ein fünfter Platz zur Weltmeisterschaft. "Glänzend gemacht", lobte McLaren-Teamchef Ron Dennis seinen Schützling. Massa wurde der zweite Rang geschenkt. Der entthronte Champion Kimi Räikkönen hatte seinen Ferrari-Teamkollegen das ganze Rennen im Griff, ließ ihn kurz vor Rennende aber kampflos passieren.

BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld belegte als bester Deutscher den fünften Platz. Timo Glock wurde im Toyota Siebter und holte mit seiner Ein-Stopp-Strategie zwei WM-Zähler. Diese verpasste Sebastian Vettel im Toro Rosso als Neunter knapp. Williams-Pilot Nico Rosberg kam nicht über Rang 15 hinaus, Adrian Sutil musste seinen Force India bereits in der 15. Runde mit Getriebeschaden abstellen.

Nach dem Japan-Thriller vor sieben Tagen mit verhängnisvollen Fehlern der Titelanwärter Hamilton und Massa, Zeitstrafen und Unfällen verlief das Rennen auf dem 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit beinahe langweilig. Der in Fuji noch schwächelnde Brite fuhr fehlerfrei und war in keiner Phase der 56 Runden ernsthaft gefährdet.

Bilder aus Shanghai
GP von China 2008
In der ersten Kurve kamen sich Trulli und Bourdais in die Quere. Während der Toro-Rosso unbeschädigt weiterfahren konnte, drehte sich Trullis Toyota. Nach einem Reparaturversuch musste der Italiener nach vier Runden das Rennen aufgeben.
Auf Abwegen

In der ersten Kurve kamen sich Trulli und Bourdais in die Quere. Während der Toro-Rosso unbeschädigt weiterfahren konnte, drehte sich Trullis Toyota. Nach einem Reparaturversuch musste der Italiener nach vier Runden das Rennen aufgeben.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Vor dem WM-entscheidenden Saisonfinale am 2. November in Brasilien führt Hamilton die Fahrerwertung mit 94 Punkten an. Massa (87) liegt nun sieben Zähler zurück. BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica (75) ist nach seinem sechsten Platz in China aus dem Titelrennen. Der Pole verteidigte aber seinen dritten Gesamtrang.

In der Teamwertung führt Ferrari (156 Punkte) mit elf Zählern vor McLaren-Mercedes (145 Zähler). BMW Sauber ist Dritter und hat 135 Punkte auf dem Konto.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 L. Hamilton McLaren F1 ... 0 1:31:57,403
 
2 F. Massa Scuderia ... 0 + 14,925
 
3 K. Räikkönen Scuderia ... 0 + 16,445
 
4 F. Alonso Renault Sport ... 0 + 18,370
 
5 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 0 + 28,923
 
6 R. Kubica BMW Sauber F1 ... 0 + 33,219
 
7 T. Glock Toyota 0 + 41,722
 
8 N. Piquet jr. Renault Sport ... 0 + 56,645
 
9 S. Vettel Red Bull Toro ... 0 + 1:04,339
 
10 D. Coulthard Aston Martin ... 0 + 1:14,842
 
11 R. Barrichello Honda Racing ... 0 + 1:25,061
 
12 K. Nakajima Williams ... 0 + 1:30,847
 
13 S. Bourdais Red Bull Toro ... 0 + 1:31,457
 
14 M. Webber Aston Martin ... 0 + 1:32,422
 
15 N. Rosberg Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
16 J. Button Honda Racing ... 0 1 Rd. zurück
 
17 G. Fisichella Sahara Force ... 0 1 Rd. zurück
 
18 H. Kovalainen McLaren F1 ... 0 Defekt, 50. Rd.
 
19 A. Sutil Sahara Force ... 0 Getriebeschaden, 15. Rd.
 
20 J. Trulli Toyota 0 Unfallschäden, 4. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Lewis Hamilton (McLaren F1 Team)
Runde: 13
1:36,325
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine