Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Zwei Deutsche in den Top-Ten

Hamilton unangefochten auf Pole

Beim Qualifying zum Großen Preis von Kanada zauberte WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton mit seinem McLaren-Mercedes eine Minute vor dem Ende der Session eine Traumrunde auf den Kurs von Montreal. Mit über einer halben Sekunde Vorsprung sicherte sich der Brite damit für das Rennen am Sonntag die Pole Position vor Robert Kubica und Kimi Räikkönen.

Beim Qualifying nicht zu stoppen: Lewis Hamilton in Montreal
Beim Qualifying nicht zu stoppen: Lewis Hamilton in Montreal
© dpaZoomansicht

Für Lewis Hamilton war es ein perfektes Qualifying. Mit einer Traumrunde ca. eine Minute bevor die schwarz-weiß-karierte Flagge auf der Isle de Notre Dame in Montreal fiel, zauberte der Brite eine Fabelzeit auf den Asphalt. Mit 1:17,886 Minuten deklassierte der Brite die Konkurrenz um über eine halbe Sekunde und verwies seine stärksten Konkurrenten um die Formel-1-Krone, die beiden Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Felipe Massa, auf die Plätze drei und sechs.

Eine starke Vorstellung lieferten auch in Montreal die beiden BMW. Während Nick Heidfeld aus Mönchengladbach eine solide Leistung ablieferte und Achter wurde, hielt sein Teamkollege Robert Kubica sogar beide Ferrari in Schach und startet beim Grand Prix von Kanada aus ersten Reihe.

Qualifying

Für weitere kleine Überraschungen sorgten Fernando Alonso im Renault und, erfreulich aus deutscher Sicht, Nico Rosberg im Williams-Toyota als Vierter bzw. Fünfter.

Das Feld der "Formel Deutschland" komplettierten Timo Glock (Toyota) als Elfter, Adrian Sutil (Force India) als 16. und der unglückliche Sebastian Vettel (Toro Rosso) als 20. und Letzter. Vettel konnte zum Qualifying gar nicht mehr antreten, da er sich im Vormittagstraining den Wagen so schwer beschädigt hatte, dass eine Reparatur bis zum Beginn der Session nicht möglich war.

Auch der zweite Toro Rosso beendete das Qualifying mit viel Pech. Sebastien Bourdais fuhr zwar auf den 14. Platz, wurde wegen eines nötig gewordenen Getriebewechsels allerdings auf den 19. Platz strafversetzt. So werden beide Toro Rosso beim Start die Rücklichter des Feldes bilden.

Der Große Preis von Kanada wird am Sonntag (08.06.2008) um 19 Uhr (MESZ) gestart.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 L. Hamilton McLaren F1 ... 1:17,886
 
2 R. Kubica BMW Sauber F1 ... 1:18,498
 
3 K. Räikkönen Scuderia ... 1:18,735
 
4 F. Alonso Renault Sport ... 1:18,746
 
5 N. Rosberg Williams ... 1:18,844
 
6 F. Massa Scuderia ... 1:19,048
 
7 H. Kovalainen McLaren F1 ... 1:19,089
 
8 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 1:19,633
 
9 R. Barrichello Honda Racing ... 1:20,848
 
10 M. Webber Aston Martin ... ohne Zeit
 
11 T. Glock Toyota 1:18,031
 
12 K. Nakajima Williams ... 1:18,062
 
13 D. Coulthard Aston Martin ... 1:18,238
 
14 J. Trulli Toyota 1:18,327
 
15 N. Piquet jr. Renault Sport ... 1:18,393
 
16 A. Sutil Sahara Force ... 1:19,108
 
17 G. Fisichella Sahara Force ... 1:19,165
 
18 J. Button Honda Racing ... 1:23,565
 
19 S. Bourdais Red Bull Toro ... Getriebewechsel -5 Plätze
 
20 S. Vettel Red Bull Toro ... ohne Zeit

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Kimi Räikkönen (Scuderia Ferrari)
Runde: 14
1:17,387
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine