Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Grand Prix von Ungarn, Qualifying

Keine Pole für Alonso

Fernando Alonso hatte sich beim GP von Ungarn eine perfekte Ausgangsposition geschaffen. Der Weltmeister gewann am Samstag das Qualifying. Der Spanier wurde aber nachträglich bestraft. Teamkollege Hamilton geht von Startplatz eins in das Rennen. Zweiter ist nun Nick Heidfeld im BMW-Sauber.

Fernando Alonso
In der Box Hamilton ausgebremst und dann die Pole ergattert: Fernando Alonso.
© dpaZoomansicht

"Das ist ein tolles Ergebnis für Nick", fand BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen Anerkennung für die Leistung seines Schützlings. Nico Rosberg im Williams als Fünfter und Ralf Schumacher im Toyota als Sechster komplettierten den überzeugenden Auftritt der deutschen Fahrer in der Qualifikation auf dem 4,381 km langen Hungaroring. Rosberg und Schumacher lagen nur knapp hinter WM-Titelkandidat Kimi Räikkönen. Alle vier rücken nach dem Urteil der Rennkommissare gegen Alonso um einen Rang nach vorne.

Mit einem ungewöhnlich langen Boxenstopp hatte Alonso kurz vor Ende des Qualifyings Hamilton der Chance beraubt, mit einer letzten schnellen Runde noch einmal im Kampf um die Pole Position zu kontern. Weil der längst abgefertigte Spanier den in der WM-Wertung führenden Briten beim Boxenstopp rund zehn Sekunden blockierte, fehlte dem die Zeit. "Es hat für Lewis um eine oder zwei Sekunden nicht gereicht", meinte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Für Felipe Massa, der beim Abschlusstraining noch zu überzeugen wusste, lief es beim Qualifying alles andere als rund. In der zweiten Phase ging dem Ferrari-Pilot nach einem Reifenwechsel der Motor aus, musste kurz zurück in die Box geschoben werden und hatte dann nur noch eine Runde zur Verfügung. Die genügte nicht, um sich noch unter die Top-Ten zu schieben. Massa geht von Rang 14 in den 11. WM-Lauf.

Von den hinteren Regionen starten Sebastian Vettel im Toro Rosso und Adrian Sutil im Spyker.

Vor dem elften von 17 Rennen führt Hamilton die Fahrer-Wertung mit 70 Punkten vor seinem Teamkollegen Alonso (68) und dem Ferrari-Duo Massa (59) und Räikkönen (52) an. Fünfter ist Heidfeld (36) an. Bei den Konstrukteuren ist McLaren-Mercedes (138) Erster vor Ferrari (111)und BMW-Sauber (61).

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 F. Alonso McLaren F1 ... 1:19,674
 
2 L. Hamilton McLaren F1 ... 1:19,781
 
3 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 1:20,259
 
4 K. Räikkönen Scuderia ... 1:20,410
 
5 N. Rosberg Williams ... 1:20,632
 
6 R. Schumacher Toyota 1:20,714
 
7 R. Kubica BMW Sauber F1 ... 1:20,876
 
8 G. Fisichella Renault Sport ... 1:21,079
 
9 J. Trulli Toyota 1:21,206
 
10 M. Webber Renault Sport ... 1:21,256
 
11 D. Coulthard Aston Martin ... 1:20,718
 
12 H. Kovalainen Renault Sport ... 1:20,779
 
13 A. Wurz Williams ... 1:20,865
 
14 F. Massa Scuderia ... 1:21,021
 
15 A. Davidson Super-Aguri 1:21,127
 
16 V. Liuzzi Red Bull Toro ... 1:21,993
 
17 J. Button Honda Racing ... 1:21,737
 
18 R. Barrichello Honda Racing ... 1:21,877
 
19 T. Sato Super-Aguri 1:22,143
 
20 S. Vettel Red Bull Toro ... 1:22,177
 
21 A. Sutil Spyker F1 1:22,737
 
22 S. Yamamoto Spyker F1 1:23,774

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Kimi Räikkönen (Scuderia Ferrari)
Runde: 70
1:20,047
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine