Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Bahrain: Heidfeld distanziert Alonso

Massa feiert Start- und Zielsieg

Ferrari-Pilot Felipe Massa war beim Wüsten-Grand-Prix von Bahrain das Maß aller Dinge und kletterte als Polesetter aufs oberste Treppchen. Lewis Hamilton schrieb als Zweiter Geschichte, Kimi Räikkönen wurde Dritter. Für eine Überraschung sorgte Nick Heidfeld, der im BMW-Sauber Weltmeister Fernando Alonso distanzierte und den McLaren-Mercedes-Piloten auf Platz fünf verwies.

Am Ziel der Träume: Felipe Massa gewinnt den Wüsten-Grand-Prix in Bahrain.
Am Ziel der Träume: Felipe Massa gewinnt den Wüsten-Grand-Prix in Bahrain.
© dpaZoomansicht

Die Formel-1-Weltmeisterschaft könnte nach drei Rennen kaum spannender sein. Nach Felipe Massas Triumph im Wüstenstaat Bahrain liegen nun drei Piloten mit jeweils 22 Punkten an der Spitze der Fahrerwertung. Allerdings gehört der Brasilianer nicht dazu, er folgt mit fünf Punkten Rückstand auf Alonso, Räikkönen und Hamilton auf Platz vier.

Mit seinem Triumph in der Wüste ist Felipe Massa aber Wiedergutmachung für sein Malaysia-Debakel gelungen, Lewis Hamilton schrieb zudem Formel-1-Geschichte. In seinem "Silberpfeil" raste der Brite als erster Neuling in seinen ersten drei Rennen jeweils auf das Podium. Beim Großen Preis von Bahrain verhinderte Hamilton zudem den Doppelsieg der Scuderia, denn der Finne Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari wurde Dritter vor dem bärenstarken Nick Heidfeld im BMW-Sauber. Nico Rosberg im Williams verfehlte am Sonntag als Zehnter genauso die Punkteränge wie Ralf Schumacher im Toyota als Zwölfter. Adrian Sutil fuhr im Spyker auf Rang 15.

Bilder aus Manama-Sakhir
GP von Bahrain
Nach dem Durchhänger von Malaysia freute sich Felipe Massa sichtlich erleichtert über ein perfektes Wochenende in Bahrain.
Jubel in Rot

Nach dem Durchhänger von Malaysia freute sich Felipe Massa sichtlich erleichtert über ein perfektes Wochenende in Bahrain. Mit Pole-Position, schnellster Rennrunde und einem Start-Ziel-Sieg schaffte der Brasilianer den Hattrick.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Polesetter Felipe Massa gewann nach dem Debakel von Malaysia diesmal den Start vor Lewis Hamilton, Räikkönen musste sich hart gegen Alonso wehren, verlor das Duell in Runde zwei. Da krachte es schon im hinteren Teil des Feldes. Sutil fuhr sich die Front seines Spykers kaputt, musste an die Box und kam mit zwei Runden Verspätung zurück auf die Strecke. Button und Speed schieden aus. Das Safety-Car musste auf die Strecke, da deren Boliden genau auf der Strecke stehen blieben.

Guter Start: Felipe Massa kam von Startplatz eins diesmal gut weg und führte das Rennen bis ins Ziel an.
Guter Start: Felipe Massa kam von Startplatz eins diesmal gut weg und führte das Rennen bis ins Ziel an.
© dpaZoomansicht

Während sich Massa und Hamilton permanent mit Schnellsten Runden an der Spitze abwechselten, musste Alonso ein wenig abreißen lassen, Räikkönen kam am Asturier aber nicht vorbei. Heidfeld folgte kurz dahinter auf Platz fünf und legte seinerseits einen Abstand zu Kubica auf den Asphalt. Spannung gab es zu diesem Zeitpunkt lediglich im Kampf um Platz zehn, den Trulli, Wurz, Coulthard und Rosberg ausfochten.

Aus dem Spitzenquartett kam Hamilton in der 20. Runde als erster zum Tanken. Massa stoppte zwei, Alonso drei Runden später. nachdem Räikkönen in der 24. Runde zum Tanken ging, hatte er soviel Boden gut gemacht, dass er vor Alonso zurück auf die Strecke kam.

In der 32. Runde brandete Jubel in der BMW-Sauber-Box auf! Nick Heidfeld bedrängte Alonso, zog am Ende außen vorbei und hatte dann die Innenkurve vor sich. Ein tolles Manöver! Heidfeld fuhr nun auf P4.

BMW-Power: Nick Heidfeld war nicht nur schneller als Teamkollege Robert Kubica.
BMW-Power: Nick Heidfeld war nicht nur schneller als Teamkollege Robert Kubica.
© dpa

In der 41. Runde eröffnete Massa den nächsten Reigen an Boxenstopps. Räikkönen und Heidfeld folgten eine Umdrehung später. Alonso tankte in der 44. Runde und kam erst hinter Heidfeld zurück auf die Strecke. Eine weitere Runde später war Hamilton an der Reihe und kam vor Räikkönen zurück.

In der Konstrukteurs-Wertung führt McLaren-Mercedes mit 44 Punkten weiter vor Ferrari (39) und BMW (18).

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 F. Massa Scuderia ... 0 1:33:27,515
 
2 L. Hamilton McLaren F1 ... 0 + 2,360
 
3 K. Räikkönen Scuderia ... 0 + 10,839
 
4 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 0 + 13,831
 
5 F. Alonso McLaren F1 ... 0 + 14,426
 
6 R. Kubica BMW Sauber F1 ... 0 + 45,529
 
7 J. Trulli Toyota 0 + 1:21,371
 
8 G. Fisichella Renault Sport ... 0 + 1:21,701
 
9 H. Kovalainen Renault Sport ... 0 + 1:29,411
 
10 N. Rosberg Williams ... 0 + 1:29,916
 
11 A. Wurz Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
12 R. Schumacher Toyota 0 1 Rd. zurück
 
13 R. Barrichello Honda Racing ... 0 1 Rd. zurück
 
14 C. Albers Spyker F1 0 2 Rd. zurück
 
15 A. Sutil Spyker F1 0 4 Rd. zurück
 
16 A. Davidson Super-Aguri0 6 Rd. zurück
 
17 M. Webber Aston Martin ... 0 Defekt, 43. Rd.
 
18 D. Coulthard Aston Martin ... 0 Defekt, 38. Rd.
 
19 T. Sato Super-Aguri 0 Motorschaden, 35. Rd.
 
20 V. Liuzzi Red Bull Toro ... 0 Defekt, 29. Rd.
 
21 J. Button Honda Racing ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
22 S. Speed Red Bull Toro ... 0 Unfall, 1. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Felipe Massa (Scuderia Ferrari)
Runde: 42
1:34,067
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine