Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Deutschland: Ferrari-Pilot Michael Schumacher feiert seinen 89. Sieg!

WM-Kampf spitzt sich zu

Michael Schumacher gewinnt den Großen Preis von Deutschland vor seinem Teamkollegen Felipe Massa, der Ferraris 72. Doppelsieg perfekt macht. Fernando Alonso kommt als Fünfter über die Ziellinie. Demnach hat der Kerpener nun sechs Rennen vor dem Ende nur noch elf Zähler Rückstand in der Fahrer-WM und kann aus eigener Kraft seinen achten Titel holen!

Michael Schumacher vor Teamkollege Felipe Massa
Doppelsieg: Michael Schumacher gewinnt den GP von Deutschland vor Felipe Massa.
© dpaZoomansicht

Dritter auf dem Hockenheimring wurde Pole-Setter Kimi Räikkönen auf McLaren-Mercedes vor Jenson Button auf Honda.

Ralf Schumacher verpasste als Neunter die Punkteränge, musste während des Rennens aber insgesamt vier Mal an die Box. Zunächst hatte er eine Kollision mit Coulthard, dann zwang ihn die Rennleitung zu einer Durchfahrt wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Boxengasse.

Nico Rosberg schied früh nach einem Unfall aus, als er mit seinem Williams-Cosworth in die Reifenstapel krachte. Nick Heidfeld musste seinen BMW-Sauber vorzeitig in der Gararge abstellen.

Michael Schumacher, mit seinem vierten Erfolg in Hockenheim nun auch alleiniger Rekordhalter auf der Traditionsrennstrecke, hat sechs Rennen vor dem Saisonende und nurmehr elf Zählern Rückstand auf Fernando Alonso nun die Chance, seinen 8. WM-Titel aus eigener Kraft zu schaffen. Gewinnt der Rekordchampion alle ausstehenden Rennen bei jeweils zweiten Plätzen des Asturiers, hätte Michael Schumacher am Ende einen Zähler Vorsprung in der Fahrer-WM-Wertung.

Alonso hatte zumindest einen ordentlichen Start hingelegt und war vom siebten auf den fünften Rang vorgefahren. Derweil hatte Schumacher jedoch seinen zweiten Rang souverän verteidigt und sich hinter den mit deutlich weniger Benzin und damit leichter ins Rennen gegangenen Räikkönen gesetzt. Bereits in der zehnten Runde musste der Finne aber erwartungsgemäß als Erster an die Box zum Nachtanken. Das hieß für Schumacher: freie Fahrt. Mit seinem brasilianischen Mitstreiter Massa baute der Kerpener seinen Vorsprung von der elften Runde an kontinuierlich aus.

Bilder vom Hockenheimring
Großer Preis von Deutschland
Flavio Briatore (li.) und Jean Todt
Aufregung und Coolness

Die derzeit erfolgreichsten Teamchefs Flavio Briatore (li.) und Jean Todt im Gespräch. Der Renault-Boss hat viel Erklärungsbedarf, Ferraris Sportchef dagegen allen Grund zur Gelassenheit.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Überraschend ging dann Alonso, der seit nunmehr drei Rennen auf einen Sieg wartet, schon eine Runde nach Schumacher (20. Runde) in die Box. Als Alonso wieder auf die Strecke zurückkehrte, hatte Schumacher mit 38,8 Sekunden sogar zwei Sekunden mehr Vorsprung als vor ihren Stopps. Das war die Vorentscheidung nach weniger als einem Drittel der Renndistanz.

Während der Aufwärtstrend von Ralf Schumacher im Toyota gebremst wurde, erlebten die beiden weiteren deutschen Fahrer Rosberg (Wiesbaden) und Heidfeld (Mönchengladbach) einen rabenschwarzen Sonntag. Williams-Pilot Rosberg flog in der ersten Runde von der Strecke ab und landete in der Streckenbegrenzung. "Das war meine Sache. Ich habe es vielleicht übertrieben", gestand der von Platz 14 gestartete Rosberg, der bereits beim Training wegen eines technischen Defekts in die Reifenstapel gekracht war. "Wenn man immer weiter hinten steht, versucht man das Risiko immer wieder neu auszuloten."

Landsmann Heidfeld stellte nach einem Crash seinen BMW in der elften Runde ab. "Ich habe im Gedränge einen Schlag hinten rechts bekommen. Die Reifen und Bremsen waren beschädigt. Es wäre zu gefährlich gewesen weiterzufahren", sagte Heidfeld, dessen Teamkollege Jacques Villeneuve die Laune bei BMW auch nicht verbessern konnte. Der kanadische Ex-Weltmeister zerlegte seinen Wagen offenbar nach technischen Problemen noch vor der Rennhälfte. "Das Rennen war für unser Team praktisch in der ersten Runde gelaufen. Beide Fahrer waren in der ersten Runde in Kollisionen verwickelt", sagte BMW-Motorsportchef Marion Theissen und sprach von einem rundum verkorksten Wochenende.

Das Heimspiel hatte auch für die "Silbernen" von McLaren-Mercedes denkbar ungünstig begonnen. Räikkönens Teamkollege Pedro de la Rosa musste seinen MP4-21 bereits nach drei Runden abstellen. "Wir wissen nicht, was passiert ist. Der Motor ist einfach abgestorben", klagte der Spanier, der seit dem Rennen in Magny-Cours vor zwei Wochen den abgewanderten Juan Pablo Montoya als Stammfahrer vertritt. Nach Angaben des Teams legte ein Elektrikschaden den Boliden lahm.

Pech für den Niederländer Christijan Albers und den Portugiesen Tiago Monteiro: Die Rennleitung hat beide Midland MF 1 wegen illegal flexibler Heckflügel nachträglich disqualifiziert.

In der Teamwertung holt Ferrari ebenfalls stark auf. Die Scuderia liegt mit 139 Punkten nur noch zehn Zähler hinter Renault. Dritter ist McLaren-Mercedes mit 77 Punkten.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:27:51,693
 
2 F. Massa Scuderia ... 0 + 0,720
 
3 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 + 13,206
 
4 J. Button Honda Racing ... 0 + 18,898
 
5 F. Alonso Renault Sport ... 0 + 23,707
 
6 G. Fisichella Renault Sport ... 0 + 26,544
 
7 J. Trulli Toyota 0 + 48,131
 
8 C. Klien Aston Martin ... 0 + 1:00,351
 
9 R. Schumacher Toyota 0 1 Rd. zurück
 
10 V. Liuzzi Red Bull Toro ... 0 1 Rd. zurück
 
11 D. Coulthard Aston Martin ... 0 1 Rd. zurück
 
12 S. Speed Red Bull Toro ... 0 1 Rd. zurück
 
13 M. Webber Williams ... 0 Motorschaden, 60. Rd.
 
14 T. Sato Super-Aguri 0 Defekt, 42. Rd.
 
15 J. Villeneuve BMW Sauber F1 ... 0 Unfall, 32. Rd.
 
16 R. Barrichello Honda Racing ... 0 Motorschaden, 19. Rd.
 
17 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 0 Defekt, 14. Rd.
 
18 P. de la Rosa McLaren F1 ... 0 Elektrikschaden, 3. Rd.
 
19 S. Yamamoto Super-Aguri 0 Defekt, 3. Rd.
 
20 N. Rosberg Williams ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
21 T. Monteiro MF1 Racing 0 Disqualifiziert
 
22 C. Albers MF1 Racing 0 Disqualifiziert

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine