Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Qualifying zum GP von Frankreich: Erste Startreihe in rot

Schumacher setzt sich vor Alonso

Beim Qualifying zum Großen Preis von Frankreich in Magny Cours hat Michael Schumacher mit seiner 68. Pole-Position ein deutliches Zeichen Richtung Weltmeister Fernando Alonso gesetzt. Zudem hat Schumachers Ferrari-Teamkollege Felipe Massa den Triumph der roten Renner perfekt gemacht und steht als Zweiter des Qualifyings ebenfalls in Startreihe eins.

Viel Rauch um nichts: Nach dem Schreck am Morgen zeigte sich Michael Schumacher unbeeindruckt und sicherte sich die Pole-Position.
Viel Rauch um nichts: Nach dem Schreck am Morgen zeigte sich Michael Schumacher unbeeindruckt und sicherte sich die Pole-Position.
© dpaZoomansicht

Alonso muss sich beim Renault-Heimrennen mit Rang drei begnügen. Ralf Schumacher im Toyota kam auf Rang fünf.

Dabei lief es im freien Training am Morgen alles andere als rund bei Michael Schumacher. Ein Feuer im Heckbereich seines Ferrari hatte den Rekordweltmeister frühzeitig gestoppt, der Kerpener konnte lediglich fünf Runden absolvieren. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister ließ sich davon aber nicht beirren und zeigte sich von Trainingsrang 14 beim Qualifying mit der Pole Position bestens erholt.

Während sich Ralf Schumacher mit Rang fünf zufrieden zeigte, lief es für Nick Heidfeld nicht nach Plan. Im Training noch Zweiter, schied der Mönchengladbacher im zweiten Durchgang des dreigeteilten Qualifikationstrainings aus und landete auf Rang zwölf. Einen noch größeren Einbruch erlebte BMW-Sauber-Teamkollege Jaques Villneuve, der als Trainingsschnellster beim Qualifying nur 18. wurde.

"Wir haben gezeigt, dass Indy keine Eintagsfliege war, und das ist sehr schön", freute sich Schumacher nach dem erfolgreichen Qualifying, riet aber umgehend zur Vorsicht: "Noch haben wir nicht gewonnen, das ist noch ein langer Weg."

Während "Schumi" jubeln konnte, gab es im Lager von Renault zunächst lange Gesichter. Alonso, der sich hinter den beiden Ferraris einreihen muss, versuchte Trainingsrang nicht so viel Bedeutung beikommen zu lassen: "Wir haben weiter alle Chancen, dieses Rennen zu gewinnen. Abgerechnet wird erst zum Schluss."

Vor dem elften Saisonlauf an diesem Sonntag (14.00 Uhr) führt Titelverteidiger Fernando Alonso (88 Punkte) die Fahrer-Wertung mit 19 Zählern vor Rekord-Weltmeister Michael Schumacher (69) an.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 1:15,493
 
2 F. Massa Scuderia ... 1:15,510
 
3 F. Alonso Renault Sport ... 1:15,785
 
4 J. Trulli Toyota 1:16,036
 
5 R. Schumacher Toyota 1:16,091
 
6 K. Räikkönen McLaren F1 ... 1:16,281
 
7 G. Fisichella Renault Sport ... 1:16,345
 
8 P. de la Rosa McLaren F1 ... 1:16,632
 
9 D. Coulthard Aston Martin ... 1:18,663
 
10 M. Webber Williams ... 1:16,129
 
11 N. Heidfeld BMW Sauber F1 ... 1:16,294
 
12 C. Klien Aston Martin ... 1:16,433
 
13 R. Barrichello Honda Racing ... 1:17,027
 
14 S. Speed Red Bull Toro ... 1:17,063
 
15 C. Albers MF1 Racing 1:17,105
 
16 V. Liuzzi Red Bull Toro ... 1:17,164
 
17 J. Villeneuve BMW Sauber F1 ... 1:17,304
 
18 J. Button Honda Racing ... 1:17,495
 
19 N. Rosberg Williams ... 1:18,272
 
20 T. Monteiro MF1 Racing 1:17,589
 
21 F. Montagny Super-Aguri 1:18,637
 
22 T. Sato Super-Aguri 1:18,845

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine