Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Italien: Michael Schumacher kann nicht mehr Weltmeister werden

Rekordchampion entthront

Nach fünf Siegen in Folge ist nun klar, dass Michael Schumacher seinen Titel in diesem Jahr nicht mehr verteidigen kann. Den Spanier Fernando Alonso (103 Punkte) kann der Kerpener (55 Zähler) in den verbleibenden vier Rennen nicht mehr einholen. In Monza gewann Juan Pablo Montoya am Ende nach Reifenproblemen knapp vor Alonso.

Juan Pablo Montoya gewinnt vor Fernando Alonso.
Juan Pablo Montoya gewinnt vor Fernando Alonso.
© dpaZoomansicht

Der Kolumbianer Juan Pablo Montoya dominierte das Rennen in Italien von Beginn an. Von der Pole-Position weg, machte der McLaren-Mercedes-Pilot deutlich, dass er diesen Sieg unbedingt wollte. Der einzige der folgen konnte, war Fernando Alonso. Doch der WM-Führende fuhr in der zweiten Rennhälfte etwas verhalten, um seinen zweiten Platz und damit acht Punkte nicht zu riskieren. Erst fünf Runden vor Schluss wurde es nochmal richtig spannend, da Montoya mit einem Reifenschaden langsamer wurde. Alonso fehlen nun nur noch wenige Punkte für seinen ersten WM-Titel.

Einmal mehr vom Pech verfolgt war der Finne Kimi Räikkönen, der auf seinem McLaren-Mercedes erst ein tolles Rennen fuhr, dann aber in Runde 28 mit einem Reifenschaden zu einem außerplanmäßigen Stopp an die Box musste. Dadurch büßte er alle Siegchancen ein. Seine Bestzeit im Qualifying wurde schon nicht belohnt, da er nach einem Motorwechsel in der Startaufstellung zehn Plätze zurückgesetzt wurde. Am Ende nach einem Dreher in Runde 44 stand Rang vier und fünf Punkte für den zweiten des Gesamtklassements.

Für Ferrari kam es in Monza ganz dick. Michael Schumacher und Rubens Barrichello gingen auf den Plätzen zehn und zwölf komplett leer aus und zeigten einmal mehr, dass sie in dieser Saison nicht konkurrenzfähig sind. Vor zehn Jahren gab es zum letzten Mal keine Punkte für die Renner aus Maranello, doch damals schieden die Piloten Berger und Alesi aus.

Interessante Randnotiz: Im Highspeed-Rennen von Monza kamen alle 20 Fahrer ins Ziel. Zum ersten Mal seit 44 Jahren.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 J. Montoya McLaren F1 ... 0 1:14:28,659
 
2 F. Alonso Renault Sport ... 0 + 2,479
 
3 G. Fisichella Renault Sport ... 0 + 17,975
 
4 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 + 22,775
 
5 J. Trulli Toyota 0 + 33,786
 
6 R. Schumacher Toyota 0 + 43,925
 
7 A. Pizzonia Williams ... 0 + 44,643
 
8 J. Button BAR 0 + 1:03,635
 
9 F. Massa Alfa Romeo ... 0 + 1:15,413
 
10 M. Schumacher Scuderia ... 0 + 1:36,070
 
11 J. Villeneuve Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
12 R. Barrichello Scuderia ... 0 1 Rd. zurück
 
13 C. Klien Aston Martin ... 0 1 Rd. zurück
 
14 M. Webber Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
15 D. Coulthard Aston Martin ... 0 1 Rd. zurück
 
16 T. Sato BAR 0 1 Rd. zurück
 
17 T. Monteiro Jordan 0 2 Rd. zurück
 
18 R. Doornbos Minardi 0 2 Rd. zurück
 
19 C. Albers Minardi 0 2 Rd. zurück
 
20 N. Karthikeyan Jordan 0 3 Rd. zurück

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Kimi Räikkönen (McLaren F1 Team)
Runde: 0
1:21,504
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine