Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Bahrain: Beide McLaren-Mercedes ausgeschieden

Doppelsieg für Ferrari in der Wüste

GP von Bahrain: Die Scheichs freuen sich mit Ferrari.
GP von Bahrain: Die Scheichs freuen sich mit Ferrari.
© Kicker

Michael Schumacher und Barrichello sicherten Ferrari einen ungefährdeten Doppelsieg. Für den sechsmaligen Weltmeister war es der dritte Erfolg im dritten Rennen des Jahres 2004, sein insgesamt 73. in der einzigartigen Karriere. Montoya fiel in der letzten Runde nach sicher geglaubtem dritten Platz wegen technischer Probleme noch aus den Punkterängen und wurde bis auf Rang 13 durchgereicht. Button sicherte sich wie in Malaysia einen Platz auf dem Podium. Ralf Schumacher wurde Siebter.


Das Rennen im LIVE!-Ticker


Michael Schumacher startete von der Pole Position, seiner insgesamt 58., ins Rennen, vor Ferrari-Teamkollege Barrichello und den beiden BMW-Williams-Fahrern Juan-Pablo Montoya und Ralf Schumacher.

Michael verteidigte die Führung vor Barrichello. Ralf ist ein wenig schlecht weggekommen, Sato zog am BMW vorbei. Ralf konnte sich aber wenigstens gegen Trulli behaupten.

Während der Rekordchampion aus Kerpen das Feld souverän anführte und seinen Vorsprung kontinuierlich ausbaute, kam Bruder Ralf nach Kollision mit Sato von der Strecke ab und musste anschließend an die Box. Eine Runde später, der 8., platzte Räikkönen erneut der Motor. Der Finne schied somit im dritten Saisonrennen zum dritten Mal aus.

Im Reigen der ersten Boxenstopps kam BAR-Pilot Sato zu seiner ersten Führungsrunde seiner Karriere. Die Ferrari fuhren in einer eigenen Liga und beherrschten das gesamte Feld nach Belieben. Langweilig war der GP aber nicht, im hinteren Feld gab es zahlreiche äußerst spannende Positionskämpfe.

Montoya hatte über weite Strecken des Rennens seinen dritten Platz sicher. Zehn Runden vor dem Ende bekam der BMW-Williams-Pilot aber arge Getriebeprobleme (nur noch der vierte Gang funktionierte) und wurde von Button, Trulli, Sato, Alonso, Ralf Schumacher und Webber aus den Punkten gedrängt. Am Ende stand Platz 13 für den Kolumbianer.

Coulthard machte in der 51. Runde das schwarze Wochenende für McLaren-Mercedes perfekt und stellte seinen Boliden wegen eines Schadens an der Ventilpneumatik ab.

Nick Heidfeld konnte im Jordan nicht in den Kampf um Punkte eingreifen. Der Mönchengladbacher kam auf den 15. Platz.

Der Rekord-Weltmeister Michael Schumacher führt die WM-Wertung vor dem Ferrari-“Heimspiel“ am 25. April in Imola mit der Idealpunktzahl 30 vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello (Brasilien/21) an.

“Das war ein traumhafter Tag und ein großer Schritt Richtung WM-Titel, da die Konkurrenz nicht gepunktet hat“, erklärte Michael Schumacher nach dem Triumph. Erstaunt stellte er fest: “Wir hatten mit einem engeren Rennen gerechnet. Ich bin etwas überrascht, dass die Gegner hier nicht mithalten konnten.“ Nur Ferrari-Technikchef Ross Brawn blieb noch bescheiden: “Ich würde nicht sagen, dass wir unschlagbar sind, das wäre tödlich.“

Zuletzt war dem Rekordchampion 2000 auf dem Weg zum ersten Ferrari-Titel zu Saisonbeginn ein Hattrick gelungen. Besser war der 35-Jährige nur 1994. Damals gewann er im Benetton die ersten vier Rennen und wurde am Ende des Jahres zum ersten Mal Weltmeister.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:28:34,875
 
2 R. Barrichello Scuderia ... 0 + 1,367
 
3 J. Button BAR 0 + 26,687
 
4 J. Trulli Renault Sport ... 0 + 32,214
 
5 T. Sato BAR 0 + 52,460
 
6 F. Alonso Renault Sport ... 0 + 53,156
 
7 R. Schumacher Williams ... 0 + 58,155
 
8 M. Webber Jaguar 0 1 Rd. zurück
 
9 O. Panis Toyota 0 1 Rd. zurück
 
10 C. da Matta Toyota 0 1 Rd. zurück
 
11 G. Fisichella Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
12 F. Massa Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
13 J. Montoya Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
14 C. Klien Jaguar 0 1 Rd. zurück
 
15 N. Heidfeld Jordan 0 1 Rd. zurück
 
16 G. Pantano Jordan 0 2 Rd. zurück
 
17 G. Bruni Minardi 0 5 Rd. zurück
 
18 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 51. Rd., Defekt
 
19 Z. Baumgartner Minardi 0 47. Rd., Motorschaden
 
20 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 8. Rd., Motorschaden

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine