Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

GP von Australien: Michael Schumacher feiert 71. Sieg

Ferrari schockt die Konkurrenz!

Michael Schumacher und Teamkollege Rubens Barrichello schockten zum Saisonauftakt 2004 beim GP von Australien in Melbourne die im Vorfeld euphorisierte Konkurrenz und sicherten Ferrari gleich im ersten Rennen des Jahres einen nie gefährdeten Doppelsieg. Es war der 71. Erfolg des sechsmaligen Champions aus Kerpen. Schumacher gewann mit 13,6 Sekunden Vorsprung vor seinem brasilianischen Teamkollegen Rubens Barrichello. Für den Rekordchampion war der Start- und Ziel-Sieg der vierte Erfolg in Melbourne nach dem Hattrick von 2000 bis 2002.


Das Rennen im LIVE-Ticker


Dritter wurde der Spanier Fernando Alonso im Renault, der die beiden BMW-Williams-Piloten Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya (Kolumbien) auf die Plätze vier und fünf verwies. Vorjahressieger David Coulthard aus Schottland landete im McLaren-Mercedes überrundet auf dem achten Platz, Vize-Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland war bereits in der Anfangsphase nach einem technischen Defekt ausgeschieden. Auch der Mönchengladbacher Nick Heidfeld musste seinen Jordan nach technischen Problemen an Getriebe und Kupplung abstellen. Der Erfolg Schumachers in Melbourne war souverän. Zum 56. Mal von einer Pole Position in ein Rennen gegangen, kontrollierte der 35-Jährige auf dem 5,303 km langen Stadtkurs im Albert Park von der Spitze weg das Geschehen. Einzig sein brasilianischer Teamkollege Barrichello konnte ihm auf den insgesamt 307,574 km einigermaßen folgen, während die ärgsten Rivalen der anderen Rennställe weit zurückblieben. So hatte Bruder Ralf im Ziel 1:00,423 Minuten Rückstand. Während die Konkurrenten zum Saisonauftakt noch allerlei verschiedenste Probleme beklagten (Standfestigkeit, Reifen, Boxenstopps), fuhren die roten Renner aus Maranello wie ein Uhrwerk und waren teils zwei Sekunden pro Umlauf schneller als die hochgehandelte direkte Konkurrenz von BMW-Wiiliams, McLaren-Mercedes und Renault.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:24:15,757
 
2 R. Barrichello Scuderia ... 0 + 13,605
 
3 F. Alonso Renault Sport ... 0 + 34,673
 
4 R. Schumacher Williams ... 0 + 1:00,423
 
5 J. Montoya Williams ... 0 + 1:08,536
 
6 J. Button BAR 0 + 1:10,598
 
7 J. Trulli Renault Sport ... 0 1 Rd. zurück
 
8 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 1 Rd. zurück
 
9 T. Sato BAR 0 1 Rd. zurück
 
10 G. Fisichella Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
11 C. Klien Jaguar 0 2 Rd. zurück
 
12 C. da Matta Toyota 0 2 Rd. zurück
 
13 O. Panis Toyota 0 2 Rd. zurück
 
14 G. Pantano Jordan 0 3 Rd. zurück
 
15 F. Massa Alfa Romeo ... 0 45. Rd., Motorschaden
 
16 N. Heidfeld Jordan 0 44. Rd., Kupplungsschaden
 
17 G. Bruni Minardi 0 44. Rd., nicht gewertet
 
18 M. Webber Jaguar 0 31. Rd., Getriebeschaden
 
19 Z. Baumgartner Minardi 0 16. Rd., Elektronik
 
20 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 10. Rd., Motorschaden

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine