Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Großer Preis von Österreich, Räikkönen Zweiter - Montoya ausgeschieden

Schumacher siegt trotz Brand

Beim letzten Grand Prix in Spielberg, brauchte man drei Versuche, um endlich das Rennen zu starten. Zwei Mal sorgte Da Matta auf Toyota mit technischen Problemen für einen Abbruch. Michael Schumacher verteidigte beim Start seine Pole souverän vor Montoya, der Räikkönen überholen konnte. Barrichello überholte Heidfeld und setzte sich auf den vierten Rang. Zunächst konnte Schumacher seinen Vorsprung Runde für Runde ausbauen. Der Weltmeister kam in seinen Rundezeiten nahe an seine Qualifying-Zeiten, Montoya konnte nicht folgen. Aber in der 15. Runde gab es erste Aufregung. Ein plötzlicher Regenschauer verwirrte die Teams, die Spitzengruppe fuhr jedoch ohne Stopp weiter. BMW-Williams-Pilot Montoya konnte seinen Rückstand während der Wetterkapriolen auf Schumacher verkürzen.


Das Rennen im LIVE-Ticker


Noch größere Probleme hatte Ferrari aber mit seiner Tankanlage, bereits beim Stopp von Barrichello brauchte man 20 Sekunden, um den Wagen wieder auf die Piste zu schicken. Als kurz danach Schumacher an die Box musste, erlebte das Team eine Schrecksekunde. Der Tankschlauch klemmte fest, Flammen schlugen aus dem Ferrari. Doch der Weltmeister zeigte sich unbeeindruckt und fuhr weiter, nachdem das Feuer gelöscht war. Als der führende Montoya in der 30. Runde mit Motorschaden ausschied, setzte sich Schumacher mit einem Geniestreich an die Spitze. Der Zweite, Räikkönen, musste hinter dem langsamer werdenden Montoya bremsen und der Weltmeister überholte beide. In der Folge fuhr Schumacher Traumzeiten, noch schneller als im Qualifying. Nachdem auch der zweite Tankstopp ohne Probleme verlief, war der Weltmeister auf seinem Weg zum 67. Grand-Prix-Sieg nicht mehr zu stoppen.

Heinz-Harald Frentzen hatte Pech, sein Sauber blieb beim dritten Startversuch bei der Einführungsrunde stehen und der Gladbacher schied aus. Ralf Schumacher (BMW-Williams) konnte sich mit seinem sechsten Rang drei Zähler sichern. Nick Heidfeld (Sauber) spielte dagegen bei dem Rennen keine Rolle.

In der Fahrerwertung konnte Schumacher seinen Rückstand auf Kimi Räikkönen verkürzen. Mit 40 Punkten liegt der McLaren-Mercedes-Pilot noch zwei Punkte vor Michael Schumacher. In der Teamwertung übernahm Ferrari die Führung mit 64 Zählern vor McLaren-Mercedes (63.).

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:24:04,888
 
2 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 + 3,362
 
3 R. Barrichello Scuderia ... 0 + 3,951
 
4 J. Button BAR 0 + 42,243
 
5 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 + 59,740
 
6 R. Schumacher Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
7 M. Webber Jaguar 0 1 Rd. zurück
 
8 J. Trulli Renault Sport ... 0 1 Rd. zurück
 
9 A. Pizzonia Jaguar 0 1 Rd. zurück
 
10 C. da Matta Toyota 0 1 Rd. zurück
 
11 R. Firman Jordan 0 1 Rd. zurück
 
12 J. Villeneuve BAR 0 1 Rd. zurück
 
13 J. Wilson Minardi 0 2 Rd. zurück
 
14 G. Fisichella Jordan 0 Defekt, 61. Rd.
 
15 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 Defekt, 47. Rd.
 
16 F. Alonso Renault Sport ... 0 Dreher, 45. Rd.
 
17 J. Montoya Williams ... 0 Motorschaden, 31. Rd.
 
18 O. Panis Toyota 0 Defekt, 6. Rd.
 
19 J. Verstappen Minardi 0 Defekt, 1. Rd.
 
20 H.-H. Frentzen Alfa Romeo ... 0 Defekt, 1. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine