Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Doppelsieg, Team-Triumph und Langeweile

Ferrari wie aus einem Guss: 2. WM-Titel

Wasserträger Rubens Barrichello und Weltmeister Michael Schumacher haben Ferrari mit einem Doppelerfolg beim Großen Preis von Ungarn vorzeitig den Gewinn des zwölften Konstrukteurs-Titels beschert. Nachdem Michael Schumacher schon vor Wochen seine fünfte WM-Krone eingefahren hat, erhielt Teamkollege Barrichello "grünes Licht" zum dritten Grand- Prix-Triumph seiner Karriere nach Hockenheim 2001 und dem Nürburgring in dieser Saison.


Das Rennen im Live-Ticker


"Das war ein schöner Abschluss für uns. Den Titel auch noch mit dem Team zu gewinnen - das ist absolut perfekt", meinte Schumacher, der Barrichello ein großes Kompliment machte: "Ich habe ein paarmal an seinem Auspuff geschnüffelt, er hat aber keinen Fehler gemacht." Ein Überholmanöver wäre sinnlos gewesen, sagte der Deutsche, da die Unterschiede zwischen beiden Autos an diesem Tag zu gering gewesen seien. Schumachers simple Erkenntnis: "Es war heute ein geruhsamer Nachmittag."

Barrichello strahlte über das ganze Gesicht: "Das war ein toller Tag für das ganze Team. Es war sehr schnell klar, dass dieses Ergebnis so bleibt. Da haben wir gesagt: Wir lassen das so und nehmen den Doppelsieg mit." Barrichello verwies Vorjahressieger Schumacher nach 77 langweiligen Runden auf dem Hungaroring bei Budapest mit einem Vorsprung von 0,4 Sekunden auf den zweiten Platz. Der Brasilianer krönte damit ein perfektes Wochenende, nachdem er sich schon im Training die Pole Position gesichert hatte. Für die schier unschlagbaren roten Renner war es schon der fünfte Doppelsieg der Saison. Michael Schumacher, der 2001 in Ungarn seinen vierten WM-Titel holte, feierte diesmal mit der "Scuderia" die vierte Team- WM in Folge.

Dritter wurde Ralf Schumacher. Doch der BMW-Williams-Pilot hatte allerdings beim Ferrari-Festival nicht den Hauch einer Chance. "Wir waren heute Bester in der B-Wertung", scherzte "Schumi II" und fügte hinzu: "Nach vorn ging nichts, von hinten drohte keine Gefahr - das war fast langweilig. Ich bin aber zufrieden, denn wir konnten endlich mal wieder etwas mit den Ferrari mithalten."

Die Ehre der Mercedes-Silberpfeile rettete dank einer hervorragenden Strategie der Finne Kimi Räikkönen auf Position vier vor seinem Teamkollegen David Coulthard aus Schottland.

In der WM-Wertung stockte Michael Schumacher sein Konto nach 13 von 17 WM-Läufen auf 112 Punkte auf. Im Kampf um den Vize-Titel hält jetzt Rubens Barrichello alle Trümpfe in der Hand. Der 30-Jährige schob sich mit 45 Zählern vom vierten auf den zweiten Rang - vor Ralf Schumacher und dessen Teamkollegen Juan Pablo Montoya (Kolumbien/beide 40), der nach einem verkorksten Rennen lediglich Elfter wurde. In der Team-Wertung führt Ferrari jetzt uneinholbar mit 157 Zählern vor BMW-Williams (80).

Heinz Prüller

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 R. Barrichello Scuderia ... 0 1:41:49,001
 
2 M. Schumacher Scuderia ... 0 + 0,434
 
3 R. Schumacher Williams ... 0 + 13,355
 
4 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 + 29,479
 
5 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 + 37,800
 
6 G. Fisichella Jordan 0 + 1:08,804
 
7 F. Massa Alfa Romeo ... 0 + 1:13,612
 
8 J. Trulli Renault Sport ... 0 1 Rd. zurück
 
9 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
10 T. Sato Jordan 0 1 Rd. zurück
 
11 J. Montoya Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
12 O. Panis BAR 0 1 Rd. zurück
 
13 P. de la Rosa Jaguar 0 2 Rd. zurück
 
14 A. McNish Toyota 0 2 Rd. zurück
 
15 M. Salo Toyota 0 2 Rd. zurück
 
16 M. Webber Minardi 0 2 Rd. zurück
 
17 A. Davidson Minardi 0 Dreher, 61. Rd.
 
18 J. Button Renault Sport ... 0 Unfall, 31. Rd.
 
19 E. Irvine Jaguar 0 Defekt, 25. Rd.
 
20 J. Villeneuve BAR 0 Hydraulikschaden, 21. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine