Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Souveräner Erfolg in Silverstone - Barrichello macht Ferrari-Doppelsieg perfekt

Michael Schumacher auf Titelkurs

Michael Schumacher hat zum zweiten Mal nach 1998 den Großen Preis von England gewonnen und seinen ohnehin schon komfortablen Vorsprung im Gesamtklassement weiter ausgebaut. Theoretisch wäre nun sogar schon ein vorzeitiger Titel-Hattrick in zwei Wochen in Magny Cours möglich. Hinter dem souveränen Sieger machte Rubens Barrichello einmal mehr einen Ferrari-Doppelsieg perfekt. Der Sieger des Qualifyings, Juan Pablo Montoya im BMW-Williams, holte sich den dritten Podestplatz.


Das Rennen im Live-Ticker


Das Rennen in Silverstone hatte bei relativ trockenen Bedingungen begonnen, allerdings drohte von Beginn an Regen, eine Reifenlotterie stand den Teams bevor. Vor der Einführungsrunde war der Zweitplatzierte Rubens Barrichello im Ferrari stehen geblieben, er musste vom letzten Startplatz ins Rennen gehen.

Montoya gewann den Start. Michael Schumacher blieb ihm dicht auf den Fersen, während Barrichello fleißig das Feld von hinten aufrollte. Der Kolumbianer lieferte sich mit dem Weltmeister auf den ersten Runden ein packendes Duell, konnte einige Überholversuche Schumachers bravourös abwehren. Nach gut zehn Runden setzte dann Regen ein in Silverstone, die meisten Teams stiegen auf Regenreifen um, nicht so Michael Schumacher. Mit seinen Intermediates, die schon im Training am Freitag glänzende Zeiten abgeliefert hatten, gewann der Kerpener zunächst die Lotterie. In Runde 16 zog er an Montoya vorbei, der mit Regenreifen chancenlos war. Barrichello kämpfte sich im Regen Platz um Platz nach vorne und kassierte nach 20 Runden bereits Montoya - Doppelführung für die Scuderia vor den beiden BMW-Williams-Piloten!

Auch Heinz-Harald Frentzen (Arrows) bot eine starke Vorstellung, schied dann jedoch in der 26. Runde als Siebter mit Motorschaden aus.

Das Wetter schlug weiter Kapriolen - mal Regen, mal kein Regen. Die Ferraris fuhren mit ihren Intermediates weiter souverän vorne weg, auch wenn Barrichello sich nach Hälfte der Distanz einen Dreher leistete. Als die Strecke zu Beginn der letzten 20 Runden zusehends abtrocknete, stieg das Feld wieder nach und nach auf Trockenreifen um. Und prompt meldete sich Montoya im BMW zurück, konnte in Runde 42 Barrichello vom zweiten Platz verdrängen. Zwischen beiden entwickelte sich ein packendes Duell, während Michael Schumacher vorne einsam seine Kreise drehte und einem sicheren Sieg entgegen fuhr. Vierzehn Runden vor Schluss holte sich Barrichello Platz zwei wieder zurück und gab diesen nicht mehr ab.

Enttäuschend verlief das Rennen für die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Kimi Räikkönen und David Coulthard. Während der junge Finne in Runde 46 mit Motorschaden stehenblieb, landete der Schotte nach zahlreichen Fehlern und insgesamt vier Boxenstopps als Zehnter weit abgeschlagen im Feld. Chaos in der Box auch bei Ralf Schumacher. Nach einem Defekt beim Tanken verlor der Kerpener viel Zeit, hatte zudem Pech bei der Reifenwahl und wurde schließlich Achter. Erfreulich das Ergebnis aus Sicht des Mönchengladbachers Nick Heidfeld. Er holte sich im Sauber hinter den beiden starken BAR-Piloten Villeneuve und Panis als Sechster einen Punkt ab.

Im Gesamtklassement führt Michael Schumacher mit nunmehr 86 Punkten deutlich vor Barrichello mit 32 Zählern. Juan Pablo Montoya ist knapp dahinter Dritter (31), während Ralf Schumacher auf den vierten Rang zurückfiel (30).

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:31:45,015
 
2 R. Barrichello Scuderia ... 0 +14,578
 
3 J. Montoya Williams ... 0 +31,600
 
4 J. Villeneuve BAR 0 1 Rd. zurück
 
5 O. Panis BAR 0 1 Rd. zurück
 
6 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
7 G. Fisichella Jordan 0 1 Rd. zurück
 
8 R. Schumacher Williams ... 0 1 Rd. zurück
 
9 F. Massa Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
10 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 2 Rd. zurück
 
11 P. de la Rosa Jaguar 0 2 Rd. zurück
 
12 J. Button Renault Sport ... 0 6 Rd. zurück
 
13 T. Sato Jordan 0 Motorschaden Rd. 52
 
14 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 Motorschaden Rd. 46
 
15 J. Trulli Renault Sport ... 0 Elektronik Rd. 31
 
16 E. Bernoldi Arrows 0 Antriebswellenschaden Rd. 30
 
17 E. Irvine Jaguar 0 Dreher Rd. 25
 
18 H.-H. Frentzen Arrows 0 Motor Rd. 20
 
19 M. Salo Toyota 0 Getriebe 16
 
20 M. Webber Minardi 0 Kupplung Rd. 10
 
21 A. McNish Toyota 0 Kupplung Rd. 0
 
22 A. Yoong Minardi 0 nicht qualifiziert

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine