Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Nur acht Fahrer im Ziel

Schumacher siegt mit seiner "alten Dame"

Der Auftakt in die Formel-1-Saison 2002 begann mit einem Paukenschlag. Vor der Aufwärmrunde blieben beide Arrows mit Heinz-Harald Frentzen und Enrique Bernoldi stehen und waren beim Start gar nicht dabei. Ralf Schumacher erwischte einen klasse Start, überholte seinen Bruder Michael und wollte auch noch an Barrichello vorbei ziehen. Der führende Ferrari-Pilot ergab sich aber nicht einfach, sondern fuhr Kampflinie. Vor der ersten Kurve knallte Ralf Schumacher dann in das Heck von Barrichello. In den Unfall wurden insgesamt acht Fahrer verwickelt. Neben Barrichello und Schumacher war das Rennen für McNish, Panis, Button, Heidfeld, Massa und Fisichella schon nach wenigen Sekunden zu Ende. Bei dem spektakulären Unfall hob Schumacher mit seinem BMW-Williams ab und flog über den Ferrari von Barrichello, das Kiesbett bremste den 26-Jährigen soweit ab, dass er unverletzt aus seinem Wagen steigen konnte.


Das Rennen im LIVE-Ticker


Überraschenderweise wurde der Start nicht abgebrochen, sondern das Safety-Car auf die Piste geschickt. Nachdem das Rennen wieder freigegeben wurde, war Michael Schumacher nur auf Rang vier hinter Coulthard, Trulli und Montoya, doch der zweite BMW-Williams-Pilot verbremste sich und Schumacher konnte an ihm vorbei ziehen. Nur kurze Zeit später leistete sich der auf Position zwei liegende Trulli einen Dreher, weshalb erneut das Safety-Car auf die Rennstrecke musste. Nach dem erneuten Re-Start war dann Coulthard der Pechvogel, der sich verbremste und zurückfiel. Montoya nutzte die Situation, zog an Schumacher vorbei und setzte sich an die Spitze. Allerdings konnte Schumacher nur eine Runde später kontern und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen. Mit seinem "alten Auto", dem Boliden aus der vergangenen Saison, gewann Michael Schumacher zum dritten Mal in Folge das Auftakt-Rennen im Melbourne-Albert-Park. Hinter dem Kerpener belegte Juan Pablo Montoya (BMW-Williams) den zweiten Rang vor Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes). Völlig überraschend in die Punkte-Ränge fuhren hinter Irvine (Jaguar) Formel-1-Debütant und Lokalmatador Webber und Salo, der Toyota zu einer Premiere nach Maß verhalf.

Nachdem das Rennen für Ralf Schumacher und Nick Heidfeld schon nach der Massenkarambolage beim Start beendet war, lief der Saison-Auftakt auch für den vierten deutschen Piloten, Heinz-Harald Frentzen, enttäuschend. Er wurde mit seinem Arrows in Runde 19 disqualifiziert, da er bei Roter Ampel aus der Box gefahren war.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1.35:36,792
 
2 J. Montoya Williams ... 0 + 18,628
 
3 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 + 25,067
 
4 E. Irvine Jaguar 0 1 Rd. zurück
 
5 M. Webber Minardi 0 2 Rd. zurück
 
6 M. Salo Toyota 0 2 Rd. zurück
 
7 A. Yoong Minardi 0 3 Rd. zurück
 
8 P. de la Rosa Jaguar 0 5 Rd. zurück
 
9 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 Defekt, 36. Rd.
 
10 J. Villeneuve BAR 0 Unfall, 29. Rd.
 
11 E. Bernoldi Arrows 0 Schwarze Flagge, 24. Rd.
 
12 H.-H. Frentzen Arrows 0 Schwarze Flagge, 19. Rd.
 
13 T. Sato Jordan 0 Defekt, 14. Rd.
 
14 J. Trulli Renault Sport ... 0 Unfall, 9. Rd.
 
15 R. Barrichello Scuderia ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
16 J. Button Renault Sport ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
17 G. Fisichella Jordan 0 Unfall, 1. Rd.
 
18 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
19 F. Massa Alfa Romeo ... 0 Unfall, 1. Rd.
 
20 A. McNish Toyota 0 Unfall, 1. Rd.
 
21 O. Panis BAR 0 Unfall, 1. Rd.
 
22 R. Schumacher Williams ... 0 Unfall, 1. Rd.

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Kimi Räikkönen (McLaren F1 Team)
Runde: 0
1:28,541
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine