Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Großer Preis von Deutschland, Das Rennen: Michael Schumacher siegt weiter

Der Weltmeister setzt erneut ein Zeichen

Ein grandioses Wochenende für Michael Schumacher! Der Weltmeister zeigte der Konkurrenz beim Heimspiel am Hockenheimring die Grenzen auf. Was sich beim freien Training, das von Ferrari dominiert wurde, schon andeutete, setzte sich mit der Pole Position für Michael Schumacher beim Qualifying fort. Im Rennen gab es dann einen Start-Ziel-Sieg des fünffachen Formel-1-Champions, der damit auch seinen ersten Erfolg auf dem Hockenheimring im Ferrari feiern konnte.


Das Rennen im Live-Ticker


Insgesamt war es der 62. Sieg für den Kerpener in seiner Karriere und der neunte Erfolg in dieser Saison. Mit dem 17. Rennen in Folge ohne Ausfall hat Michael Schumacher einen weiteren Rekord eingestellt und ist mit Niki Lauda gleichgezogen, der es zwischen Monte Carlo 1975 und Anderstorp 1976 ebenfalls auf 17 Einsätze ohne Panne brachte. Noch beeindruckender jedoch ist die Ausbeute: zwölf Siege, drei zweite, ein dritter und ein vierter Platz. In Punkten ausgedrückt heißt das: 145 Zähler innerhalb von zwölf Monaten. Außerdem stellte er den Weltrekord von neun Siegen in einer Saison erneut ein. Dies gelang ihm bisher zwei Mal, Mansell erreichte die Bestmarke ein Mal.

Beim Start kamen die Schumacher-Brüder beide gut weg, Michael war einen Tick schneller und setzte sich an die Spitze des Feldes. Für Heinz-Harald Frentzen schien das Rennen schon frühzeitig vorbei, nachdem sein Arrows in den Startlöchern stehen blieb. Allerdings konnte er mit zwei Runden Rückstand das Rennen dann doch noch angehen.

In der Folge sahen die Zuschauer einige spannende Überholmanöver. So lieferte sich Nick Heidfeld in der vierten Runde einen heißen Kampf mit Jenson Button und konnte sich auf Rang zwölf verbessern. In Runde zwölf zeigte dann Juan Pablo Montoya im BMW-Williams seine ganze Klasse, als er drei Kurven lang mit Kimi Räikkönen spektakulär um Rang vier fightete. Am Ende setzte sich der Kolumbianer gegen den Finnen durch und zog vorbei. Auch David Coulthard im McLaren Mercedes kam in dieser Runde endlich an seinem hartnäckigen Widersacher Jarno Trulli im Renault vorbei.

Nach 22 Runden kam für Heinz-Harald Frentzen das Aus. Hydraulikprobleme bei seinem Arrows stoppten den Mönchengladbacher. Derweil absolvierten die Favoriten ihre ersten Boxenstopps, die allesamt problemlos über die Bühne gingen. Michael Schumacher blieb ungefährdet und bestimmte weiter das Renngeschehen. Hinter ihm folgte sein Bruder Ralf, der wiederum von Rubens Barrichello gejagt wurde. Das Ferrari-BMW-Duell an der Spitze komplettierte Montoya.

In Runde 47 dann erneutes Pech für Rubens Barrichello. Wieder ging bei dem Brasilianer ein Boxenstopp schief. Der Tankrüssel klemmte, so dass der Brasilianer über 20 Sekunden stand. Das kostete "Rubinho" nicht nur den dritten Rang, vielmehr musste er auch noch seinen härtesten Konkurrenten um WM-Platz zwei, Juan Pablo Montoya, vorbeiziehen lassen.

Währenddessen fuhr Nick Heidfeld mit einem engagierten Rennen in die Punkteränge. In Runde 50 hatte er allerdings Glück, als er in einer Öllache ins rutschen kam, den Sauber aber noch abfangen konnte.

Pech dann für den Zweitplatzierten Ralf Schumacher, der drei Runden vor Schluss in die Box musste und dadurch Rang zwei an seinen Teamkollegen Montoya verlor. Allerdings kam "Schumi II" noch vor Barrichello zurück auf die Strecke und rettete den Podiumsplatz.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 M. Schumacher Scuderia ... 0 1:27:52,078
 
2 J. Montoya Williams ... 0 + 10,503
 
3 R. Schumacher Williams ... 0 + 14,460
 
4 R. Barrichello Scuderia ... 0 + 23,195
 
5 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 1 Rd. zurück
 
6 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
7 F. Massa Alfa Romeo ... 0 1 Rd. zurück
 
8 T. Sato Jordan 0 1 Rd. zurück
 
9 M. Salo Toyota 0 1 Rd. zurück
 
10 G. Fisichella Jordan 0 Motorschaden, 60. Rd.
 
11 K. Räikkönen McLaren F1 ... 0 Unfall, 60. Rd.
 
12 E. Irvine Jaguar 0 Bremsdefekt, 59. Rd.
 
13 E. Bernoldi Arrows 0 Motorschaden, 50. Rd.
 
14 O. Panis BAR 0 Dreher, 40. Rd.
 
15 J. Trulli Renault Sport ... 0 Unfall, 38. Rd.
 
16 J. Villeneuve BAR 0 Defekt, 31. Rd.
 
17 J. Button Renault Sport ... 0 Getriebeschaden, 26. Rd.
 
18 A. McNish Toyota 0 Hydraulikschaden, 25. Rd.
 
19 M. Webber Minardi 0 Defekt, 24. Rd.
 
20 H.-H. Frentzen Arrows 0 Hydraulikschaden, 22. Rd.
 
21 P. de la Rosa Jaguar 0 Abgewürgt, 1. Rd.
 
22 A. Yoong Minardi 0 nicht qualifiziert

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine