Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Der Große Preis von Deutschland - Rennen

Ralf Schumacher siegt in Hockenheim

Prost-Pilot Burti rammt Michael Schumacher und hebt ab.
Prost-Pilot Burti rammt Michael Schumacher und hebt ab.
© Kicker

Ralf Schumacher feierte beim Chaosrennen in Hockenheim im BMW-Williams seinen dritten Grand-Prix-Sieg in dieser Saison. Pech hatte dagegen Bruder Michael, der im Ferrari in Runde 24 ausrollte. Schumi II gewann nach 45 Runden verdient mit 46, 1 Sekunden Vorsprung vor Ferrari-Pilot Rubens Barrichello und Ex-Champion Jacques Villeneuve im BAR-Honda. Der Kerpener profitierte dabei allerdings auch vom Ausfall seines Teamkollegen Juan Pablo Montoya , der das Rennen zunächst souverän anführte, dann aber nach einem völlig missglückten Boxenstopp die Führung verlor und wenig später mit technischen Defekt ausschied.

Insgesamt kamen nur zehn Autos ins Ziel, zu den Ausfall-Opfern gehörte auch der Mönchengladbacher Nick Heidfeld , der bereits in der ersten Runde nach dem Neustart von Jaguar-Pilot Pedro de la Rosa abgeschossen wurde.

Start glückte erst im zweiten Versuch

Der letzte F1-Grand Prix auf der Traditionsstrecke in Hockenheim konnte erst im zweiten Versuch gestartet werden. Mehr als 100.000 Zuschauern stockte unmittelbar nach dem ersten Start der Atem. Es kam noch vor der ersten Kurve zu einem Horror-Crash zwischen Michael Schumacher und Prost-Pilot Luciano Burti . Schumacher war beim Start zunächst schlecht weggekommen und konnte dann wegen Getriebeproblemen nicht richtig Gas geben. Der von Startplatz 16 gestartete Brasilianer Luciano Burti erkannte das rollende Hindernis zu spät und raste von hinten ungebremst in den langsamen Ferrari. Burtis Prost flog in hohem Bogen durch die Luft und kam erst 300 Meter danach im Kiesbett zum Stehen.


Das Rennen im Live-Ticker


Vernünftigerweise entschloss sich die Rennleitung nach einer kurzen Safety-Car-Phase zum Rennabbruch. Die Start-Ziel-Gerade war übersät mit Wrackteilen. Es wäre zu gefährlich gewesen, alle Boliden über den High-Tech-Schrott fahren zu lassen. Zu groß war die Gefahr, dass die sensiblen Reifen ein scharfkantiges Teil aufsammeln und im späteren Verlauf des Rennens platzen. Nur dank dieser Entscheidung konnte Michael Schumacher überhaupt an dem Rennen teilnehmen. Der Kerpener durfte ins Ersatzauto steigen und am Neustart teilnehmen.

Rennchronologie

Beim zweiten Start ging dann alles glatt. Der Pole-Mann Juan Pablo Montoya verteidigte seine Position vor Teamkollege Ralf Schumacher, Bruder Michael kam gut weg und zog gleich in der ersten Schikane an Mika Häkkinen vorbei.

Im weiteren Verlauf des Rennens konnte sich Montoya immer mehr von seinen Verfolgern absetzen. Der Kolumbianer war in dieser Phase des Rennens deutlich schneller als sein Teamkollege Ralf Schumacher. Doch in der 26. Runde wurde die Siegesfahrt von Montoya jäh gestoppt. Zuerst verlor er wertvolle Zeit, als seine Boxencrew den Tankstutzen nicht richtig aufsetzen konnte, dann blieb der Kolumbianer mit technischem Defekt stehen. Der Weg war frei für Ralf Schumacher.

Für Weltmeister Michael Schumacher war das Heimspiel in Hockenheim schon in der 24. Runde beendet. Der Kerpener rollte im Wald mit seinem Ferrari plötzlich aus, nachdem er kurz zuvor noch zum regulären Stopp in der Box war. Schumacher schaffte es damit auch im fünften Anlauf nicht, mit Ferrari in Hockenheim zu gewinnen. Dennoch hatte Schumi Glück im Unglück, denn auch sein WM-Rivale David Coulthard ereilte das vorzeitige Aus. Der McLaren-Mercedes-Pilot musste seinen Wagen vier Runden später wegen eines Motorschadens abstellen. Ohne ernstzunehmende Konkurrenz konnte Ralf Schumacher so seinen dritten Saisonsieg nach Hause fahren.

Damit bleibt es in der WM-Wertung nach diesem zwölften Lauf bei dem 37-Punkte-Vorsprung von Titelverteidiger Michael Schumacher. Ralf Schumacher hat Boden gutgemacht liegt jetzt mit 41 Zählern hinter David Coulthard auf dem dritten Platz. Vierter ist Rubens Barrichello mit 40 Punkten.

 

Aktuelle Platzierung

Pl. Fahrer Team Box Zeit
1 R. Schumacher Williams ... 0 1.18:17,873
 
2 R. Barrichello Scuderia ... 0 + 46,117
 
3 J. Villeneuve BAR 0 + 1:02,806
 
4 G. Fisichella Benetton 0 + 1:03,477
 
5 J. Button Benetton 0 + 1:05,454
 
6 J. Alesi Jordan 0 + 1:05,950
 
7 O. Panis BAR 0 + 1:17,527
 
8 E. Bernoldi Arrows 0 1 Rd. zurück
 
9 J. Verstappen Arrows 0 1 Rd. zurück
 
10 F. Alonso Minardi 0 1 Rd. zurück
 
11 J. Trulli Jordan 0 Hydraulikschaden Rd. 36
 
12 D. Coulthard McLaren F1 ... 0 Motorschaden Rd. 28
 
13 T. Marques Minardi 0 Getriebeschaden Rd. 27
 
14 J. Montoya Williams ... 0 Motorschaden Rd. 26
 
15 L. Burti Prost 0 Dreher Rd. 24
 
16 M. Schumacher Scuderia ... 0 Benzindruckproblem Rd. 24
 
17 K. Räikkönen Alfa Romeo ... 0 Antriebswelle defekt Rd. 17
 
18 E. Irvine Jaguar 0 Benzindruckproblem Rd. 17
 
19 M. Häkkinen McLaren F1 ... 0 Motorschaden Rd. 14
 
20 R. Zonta Jordan 0 Aufhängungsschaden Rd. 8
 
21 N. Heidfeld Alfa Romeo ... 0 Unfall Rd. 1
 
22 P. de la Rosa Jaguar 0 Unfall Rd. 1

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine