Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Gro0er Preis von Spanien: Das Rennen

Häkkinen holt Sieg in der Box

Start: Mit äußerster Mühe verteidigt Michael Schumacher seine Pole-Position gegen Mika Häkkinen. Ralf Schumacher schnappt sich David Coulthard und Rubens Barrichello, reiht sich als Dritter ein. Heinz-Harald Frentzen verbessert sich von acht auf sieben.

10. Runde: Noch läuft Schumachers Ferrari fehlerfrei. Drei Sekunden beträgt sein Polster auf den finnischen Doppel-Weltmeister. Es "riecht" nach einer ähnlich langweiligen Prozession wie im Vorjahr.

25. Runde: Schumacher steht beim ersten Stopp 7,3 Sekunden, überfährt aber Tankwart Nigel Stepney, sonst Schumachers Chefmechaniker, beim Verlassen der Box (Stepney erleidet Prellungen an Knöchel und Rücken).

27. Runde: Häkkinen holt Benzin und Reifen in 7,8 Sekunden. Rückstand auf Schumacher jetzt, wie vorher, etwa zwei Sekunden. Ralf Schumacher verteidigt seinen dritten Platz gegen Barrichello mit Kampfgeist und Geschick.

42. Runde: Nach schwächeren Rundenzeiten das Ende aller Sieg- Hoffnungen für Michael Schumacher: Der Ersatz-Tankwart hat Probleme mit dem Einfüllstutzen. 17 Sekunden verrinnen, während Häkkinen schon nach sieben Sekunden die Box verlässt.

48. Runde: Schumacher hat einen fehlerhaften Reifensatz erwischt. Statt Häkkinen zu jagen, kann er David Coulthard nicht länger halten. Am Ende der Start-Ziel-Geraden geht der Schotte vorbei.

51. Runde: Mit letzter Konsequenz, beinahe schon brutal, blockt Michael den Überholversuch seines Bruders so lange ab, bis Teamkollege Barrichello innen durchrutschen kann. Selber jetzt nur noch Fünfter, bringt er seinen Bruder um den Podestplatz. Vorne ist Häkkinen (plus 22 Sekunden auf Coulthard) enteilt.

53. Runde: Der vierte Satz Reifen erlaubt Schumacher zwar wieder "normale" Rundenzeiten, aber die Post für ihn ist abgefahren.

63. Runde: Zwei Umläufe vor dem Ende erbt Frentzen im Jordan-Mugen noch einen WM-Punkt, weil Jenson Button seinen rauchenden Williams-BMW abstellen muss.

65. Runde: Silberne Triumph-Fahrt in Barcelona. Letztlich ungefährdet feiern Häkkinen und Coulthard einen Doppelsieg für McLaren-Mercedes.

 

Schnellste Runde im aktuellen Rennen

Mika Häkkinen (McLaren F1 Team)
Runde: 0
1:24,470
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine