Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.12.2018, 11:03

NHL: Draisaitl-Tor bei Edmontons Niederlage

Barzal fertigt Toronto ab - Karlsson verlängert Oilers-Serie

Trotz eines Treffers des deutschen Eishockey-Stars Leon Draisaitl hat Edmonton im Kampf um die Play-offs in der NHL den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Ein ausgeruhter Erik Karlsson drehte gegen die Oilers mächtig auf und verlängerte deren Serie. In Toronto war es Mathew Barzal, der für die New York Islanders den Sieg eintütete.

Mathew Barzal
Matchwinner in Toronto: Islanders-Stürmer Mathew Barzal.
© Getty ImagesZoomansicht

Edmonton verlor gegen die San Jose Sharks mit 4:7, es war die bereits fünfte Niederlage in Serie. Die Oilers liegen mit 39 Punkten derzeit fünf Zähler hinter einem Play-off-Platz. Draisaitl (23) erzielte im letzten Drittel sein 19. Saisontor zum 3:7, außerdem leistete er den Assist zum 1:0 von Superstar Connor McDavid. Tobias Rieder (25) konnte sich nicht in die Scorerliste eintragen. Dafür San Joses Erik Karlsson. Der glänzte mit einem Tor und vier Vorlagen in seinem ersten Einsatz nach zwei Spielen Sperre.

Goalie Thomas Greiss sah beim 4:0-Sieg seiner New York Islanders in Toronto von der Bank aus, wie Matthew Barzal fast im Alleingang die Maple Leafs zerlegte und Torwartkonkurrent Robin Lehner mit 36 Saves den zehnten Shutout seiner Karriere feierte. Das 1:0 für die Gäste schoss Valtteri Filppula, ehe im Mitteldrittel Barzal mit einem Hattrick in knapp acht Minuten (23., 25., 31.) auf den Plan trat und das Spiel entschied. Neben Greiss wurde auch Tom Kühnhackl nicht eingesetzt.

Grubauer verpasst das Duell mit Kahun

Olympia-Silbermedaillengewinner Dominik Kahun (23) gewann mit den Chicago Blackhawks 3:2 nach Verlängerung gegen Colorado Avalanche. Kahun ging leer aus, ein Duell mit Nationaltorhüter Philipp Grubauer blieb aus, da der 27-Jährige bei Colorado nur Ersatz war.

Erne hat das letzte Wort

Torreich ging es in Tampa Bay zu. Der Lightning gewann am Ende 6:5 gegen Montreal. Dabei hatten die Canadiens bis zur 50. Minute mit 5:4 geführt, ehe Adam Erne durch zwei Tore die Partie drehte. Die Serie von Tampa Bay hielt: Es war das 14. Spiel hintereinander, in dem der Lightning punktete - 13 Spiele gestaltete die derzeitige Nummer eins in der NHL dabei siegreich.

Minnesota überrascht Winnipeg

Spitzenreiter im Westen ist derzeit Winnipeg, doch die Jets erlaubten sich gegen Minnesota auf eigenem Eis ein 1:3. Für die Wild war es nach fünf Niederlagen ein überraschendes Erfolgserlebnis, das Matt Bartkowski, Charlie Coyle und Eric Fehr ins leere Tor mit ihren Treffern ermöglichten.

Pittsburgh - fünfter Sieg in Folge

Einen Lauf hat derzeit Pittsburgh. Die Penguins siegten auch bei den St. Louis Blues und verzeichneten den fünften Erfolg in Serie. Sidney Crobsy, Juuso Riikola, Kris Letang und Evgeni Malkin trafen beim 6:1 in Überzahl, Jake Guentzel und Zach Aston-Reese erzielten die weiteren Treffer.


Ergebnisse, Samstag, 29. Dezember

New Jersey Devils - Carolina Hurricanes 2:0
Winnipeg Jets - Minnesota Wild 1:3
Los Angeles Kings - Vegas Golden Knights 1:4
Edmonton Oilers - San Jose Sharks 4:7
Buffalo Sabres - Boston Bruins 2:3 n.V.
Toronto Maple Leafs - New York Islanders 0:4
Ottawa Senators - Washington Capitals 2:3
Tampa Bay Lightning - Montreal Canadiens 6:5
Florida Panthers - Philadelphia Flyers 2:1
St. Louis Blues - Pittsburgh Penguins 1:6
Nashville Predators - New York Rangers 3:4
Dallas Stars - Detroit Red Wings 5:1
Colorado Avalanche - Chicago Blackhawks 2:3 n.V.
Anaheim Ducks - Arizona Coyotes 4:5 n.V.
Calgary Flames - Vancouver Canucks 2:3 n.V.

nik

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine