Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.12.2018, 10:54

Los Angeles Kings mit zweiter Niederlage binnen 24 Stunden

Sturm verliert erneut - Bäckström mit Dreierpack

Während sich Nicklas Bäckström weiterhin in Topform präsentiert und mit drei Treffern zum Matchwinner der Washington Capitals avancierte, mussten die Los Angeles Kings mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm als Co-Trainer die zweite Niederlage binnen 24 Stunden hinnehmen.

Nicklas Bäckström
Nicklas Bäckström feiert seinen Hattrick für die Washington Capitals.
© imagoZoomansicht

Damit bleiben die Kings auch nach 26 Partien das schlechteste aller 31 NHL-Teams: Die Kalifornier kassierten mit einem 1:4 (0:1, 1:0, 0:3) bei den Calgary Flames die 17. Saisonniederlage. Dabei gelang den Kanadiern ein Blitzstart: Bereits nach 36 Sekunden stellte Mikael Backlund auf 1:0 für Calgary, das die Führung in der Folge trotz Überlegenheit nicht ausbauen konnte. Stattdessen traf Adrian Kempe zum 1:1 (34.).

Im letzten Drittel entschieden die Flames die Partie dann für sich: Zunächst gelang Johnny Gaudreau (48.) die erneute Führung, ehe wiederum Backlund und Sean Monahan 32 bzw. acht Sekunden vor der Schlusssirene für den Endstand sorgten. Für Sturm war es die sechste Niederlage im zehnten Spiel.

Washington siegt und Bäckström trifft dreifach

Derweil setzte Washington seine Siegesserie fort. Der Stanley-Cup-Sieger feierte beim 6:3 gegen New Jersey seinen siebten Sieg in Folge. Mann des Abends war Nicklas Bäckström, der seine aktuelle Topform mit drei Trefffern unterstrich und in den vergangenen 14 Spielen 19 Scorerpunkte sammelte (7 Tore/12 Assists). Der Schwede eröffnete den Torreigen (4.), markierte das zwischenzeitliche 4:1 (51.) und setzte auch den Schlusspunkt (60.).

Auch Tom Wilson, der unlängst eine lange Sperre verbüßt hatte, traf für die Capitals. Der Rechtsschütze hatte aber seine Nerven nicht im Zaum, er erhielt nach einem Check zum Kopf von Brett Seney (38.) eine Spieldauerstrafe und somit droht dem 24-Jährigen eine erneute Sperre. Mit dem Sieg rangiert das Team aus der Hauptstadt in der Eastern Conference auf Platz zwei hinter Tampa Bay.

Parayko bringt Colorado den Sieg

Colorado Avalanche mit Torhüter Philipp Grubauer, der jedoch nicht zum Einsatz kam, gewann 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die St. Louis Blues. Das entscheidende Tor erzielte Colton Parayko in der 62. Minute.


NHL-Ergebnisse vom Freitag, den 30. November 2018:

Florida Panthers - Buffalo Sabres 3:2 n.V.
Washington Capitals - New Jersey Devils 6:3
Carolina Hurricanes - Anaheim Ducks 1:2 n.V.
Colorado Avalanche - St. Louis Blues 2:3 n.V.
Calgary Flames - Los Angeles Kings 4:1

kon

 

Livescores Live

Beginn Heim   Gast Erg.
16.12. 01:00 - 1:2
 
- 2:0
 
- 1:2
 
- 3:2
 
- 3:3
 
- 1:1
 
16.12. 02:00 - 1:0
 
16.12. 03:00 - -:-
 
16.12. 04:00 - -:-
 
16.12. 12:00 - -:-
 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:50 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
03:00 SP1 Sport Clips
 
03:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
03:10 SKYBU Fußball: Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
03:20 SP1 Sport Clips
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): kicker-Hetze gegen die SGE von: Allan.Simonsen - 16.12.18, 02:13 - 9 mal gelesen
Re: Bald ist Weihnachten von: goesgoesnot - 16.12.18, 02:02 - 17 mal gelesen
Bald ist Weihnachten von: bolz_platz_kind - 16.12.18, 01:45 - 30 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine